Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Promotion an der Medizinischen Fakultät​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Im Bereich "Promotion" finden Sie alle wichtigen Informationen und Dokumente zur Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Bei organisatorischen Fragen zur Promotion und zum laufenden Promotionsverfahren steht Ihnen Frau Jana Schmidt gern zur Verfügung.

​Jana Schmidt
Referat Forschung
Telefon: 0341 - 97 15933
E-Mail: promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de

Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch: 10 - 12 Uhr
                                                    13 - 15 Uhr
                    Donnerstag:               10 - 12 Uhr
                                                    13 - 17 Uhr
                                                    bzw. bis 15:00 Uhr in der vorlesungsfreien Zeit    
                    Freitag:                     geschlossen (oder nach Vereinbarung)

Aktuell gibt es aufgrund der Corona-Pandemie keine regulären Sprechzeiten und es werden keine persönlichen Termine vereinbart. Bis auf Weiteres bitten wir Sie deshalb, uns per E-Mail, Fax, Post oder ggf. Telefon zu kontaktieren. Sie können gern einen Rückruf vereinbaren. Alles Gute und vielen Dank für Ihr Verständnis!

Für Doktoranden, die mit der Betreuung, Durchführung oder Publikation ihrer Promotionsarbeit Probleme haben, welche sie mit ihrem Betreuer/ ihrer Betreuerin nicht einvernehmlich klären können, ist von der Fakultät mit Professor Hirrlinger ein Ombudsmann als Ansprechpartner gewählt worden. Termine können jederzeit vereinbart werden.

Hirrlinger, Johannes.jpg

​Prof. Dr. rer. nat. Johannes Hirrlinger
Carl-Ludwig-Institut für Physiologie

Telefon: 0341 - 97 15520
Email:  johannes.hirrlinger@medizin.uni-leipzig.de

Aktuelles

NEU: Lehrprobe in Berufungsverfahren

In der Berufungsordnung der Universität Leipzig vom 02. Januar 2019 wurde festgelegt, dass sich die Bewerber/innen im Rahmen eines hochschulöffentlichen Vortrags und einer hochschulöffentlichen Lehrprobe präsentieren. Hierzu sind die Studierenden und alle Interessierten ausdrücklich eingeladen! Die Termine für die Vorstellung und das Thema der Lehrprobe finden Sie unter Vorstellungsveranstaltungen.

Studiengang MASTER OF SCIENCE IN CLINICAL RESEARCH AND TRANSLATIONAL MEDICINE startet

ZIELGRUPPE:

  • Absolventen der Studiengänge Medizin und Veterinärmedizin sowie der natur- oder lebenswissenschaftlichen Fächer
  • mit Berufserfahrung in der Industrie oder in akademischen Einrichtungen
  • mit ersten Expertisen in der klinischen Forschung

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Flyer.

Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis"

Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig bietet zweimal jährlich eine Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" an. Alle weiteren Informationen finden Sie unter Promotionsordnung.

Schulungsangebote der Zentralbibliothek Medizin

Als Zentralbibliothek Medizin bieten wir für Medizindoktoranden eine Reihe von Kursen an, beispielsweise den Workshop für wissenschaftliches Arbeiten, Literaturverwaltung mit Citavi sowie Recherche in Pubmed und Web of Science. Unsere Angebote und deren inhaltliche Beschreibung  finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek Leipzig. Zusätzlich befindet sich auf der Seite ein Link zur Online-Anmeldung zu den einzelnen Kursen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Zentralbibliothek Medizin
Informationsvermittlung
Universität Leipzig - Medizinische Fakultät
Johannisallee 34, 04103 Leipzig
Tel.: 0341 - 97 14013
E-Mail: nebel@ub.uni-leipzig.de

Promotionsangebote

Ausschreibung einer experimentellen medizinischen Doktorarbeit im Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie mit dem Thema

Neue molekulare Marker und Therapien bei der Herzinsuffizienz

Hintergrund:
Die Herzinsuffizienz gehört nicht nur zu den häufigsten Todesursachen in Europa, ihre Inzidenz und Prävalenz nimmt durch die zunehmende Lebenserwartung auch kontinuierlich zu. Eine Erforschung neuer Biomarker zur Diagnostik und die Identifikation neuer Therapien ist deshalb unabdingbar. 
Im Verlauf des humanen Genomprojektes zeigte sich, dass der Großteil des transkribierten Genoms aus RNAs besteht, die nicht in Proteine translatiert werden. Zu diesen nicht-kodierenden RNAs (ncRNAs) zählen neben kurzen (siRNAs und miRNAs) auch lange nicht-kodierende RNAs (lncRNAs). LncRNAs sind durch eine Größe von mehr als 200 Nukleotiden gekennzeichnet und machen den größten Anteil der ncRNAs aus. Sie haben multiple regulative Funktionen in humanen Zellen und Geweben. In den letzten Jahren konnte zunehmend die Beteiligung von nicht-kodierenden RNAs wie lncRNAs an der Entstehung und Progression von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beschrieben werden. Im Vorlauf dieses Projektes konnten wir bereits lncRNAs identifizieren und charakterisieren, die in Herzinsuffizienz-Patienten reguliert sind. Primär sind wir an lncRNAs interessiert die eine regulative Rolle bei der Inflammation spielen, da eine Aktivierung des Immunsystems in Herzinsuffizienz-Patienten mit der Schwere und der Prognose der Erkrankung korreliert.

Vorarbeiten und Arbeitsprogramm:
Mittels Next-Generation Sequencing konnten wir eine lncRNA identifizieren und charakterisieren, die in Immunzellen exprimiert wird und in Herzinsuffizienz-Patienten reguliert ist. Durch weitere Experimente wissen wir, dass die lncRNA eine anti-inflammatorische Rolle ausübt. Im Rahmen der hier ausgeschriebenen Dissertation soll nun untersucht werden, wie die lncRNA ihre molekulare Funktion in Immunzellen ausübt. Dafür sollen in einem ersten Schritt Proteine identifiziert werden, welche mit der lncRNA interagieren. Im Anschluss sollen diese Interaktionspartner validiert und näher charakterisiert werden. 

Zu erlernende Soft und Hard Skills:
Zur Beantwortung der Fragen werden Sie während Ihrer Doktorarbeit molekularbiologische Methoden wie unter anderem: die Isolation von primären Monozyten aus Blut, Zellkultur, RNA Isolation, Reverse Transkription, qPCR und die Transfektion von Nukleinsäuren in Zellen erlernen. Daneben werden Sie die Präsentation und Auswertung von wissenschaftlichen Daten sowie statistische Analysen erlernen. Eine Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen zur Präsentation Ihrer Daten ist möglich. Für die Dauer der Experimente sollten zwei Freisemester eingeplant werden. Bei der Beantragung eines Stipendiums können wir Sie gerne unterstützen. Neben einer engmaschigen Betreuung ist es unser Ziel Sie bei der Anfertigung ihrer Dissertation VOR ihrem zweiten Staatsexamen zu unterstützen.


Ihre Bewerbung inklusive CV und Zeugnissen richten Sie bitte an:
PD Dr. Jes-Niels Boeckel
Boeckel@medizin.uni-leipzig.de​


Im Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie wird folgende Promotionsarbeit angeboten:

Experimentelle Doktorarbeit zur Charakterisierung von NLRP3-Inflammasom-Partikeln im endothelialen Zellmodell

Das NLRP3-Inflammasom wurde in den letzten Jahren mit einer zunehmenden Zahl von Erkrankungen in Verbindung gebracht. Darunter unter anderem auch Atherosklerose und das kardiale Remodelling nach Myokardinfarkt. Wir konnten in unserem Labor eine Methode etablieren extrazelluläre Inflammasompartikel in humanen Proben zu messen. Des Weiteren konnten wir zeigen, dass diese Partikel von anderen Zellen wiederaufgenommen werden können. Im Rahmen dieser Dissertation soll sowohl das Freisetzen der Partikel im Rahmen der Pyroptose als auch die Wiederaufnahme und die jeweils damit verbundenen zellulären Prozesse tiefergehend charakterisiert werden. Als Modelle werden dabei immortalisierte, endotheliale Zellen sowie primäre mikrovaskuläre Endothelzellen zum Einsatz kommen. ​
Hierbei erlenen Sie wichtige Labortechniken wie z.B. Zellkultur, Mikroskopie, Impedanzmessungen, compound-Screeningverfahren sowie Durchflusszytometrie.​

Hierbei erlenen Sie wichtige Labortechniken wie z.B. Zellkultur, Mikroskopie, Impedanzmessungen, compound-Screeningverfahren sowie Durchflusszytometrie.​

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit eine experimentelle Doktorarbeit im Bereich der kardiovaskulären Forschung durchzuführen. Ein strukturiertes Ausbildungsprogramm bietet zudem die Möglichkeit, an zahlreichen weiterbildenden Veranstaltungen teilzunehmen, um einen Einblick in moderne kardiovaskuläre Forschung zu erhalten und sich weiter zu qualifizieren. 

Die Dauer der Experimente ist für ein Jahr veranschlagt. Bei der Beantragung eines Stipendiums zur Unterbrechung des Studiums im Rahmen eines Freisemesters werden wir Sie selbstverständlich unterstützen.

Die Betreuung der Verfassung der Doktorarbeit erfolgt mit dem Ziel, die Doktorarbeit vor dem zweiten Staatsexamen fertigzustellen, um diese möglichst während des PJ einzureichen.


Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: 
Alexander.kogel@medizin.uni-leipzig.de

Rudolf-Schoenheimer Institut für Biochemie / Institut für Humangenetik

Funktionelle Untersuchung von Mutationen bei frühkindlichen neurologischen Entwicklungsstörungen

Hintergrund und Ziel der Arbeit
Bei Kindern mit neurologischen Entwicklungsstörungen haben wir zusammen mit Prof. Rami Jamra (Institut für Humangenetik, Leipzig) genetische Varianten des STX1A-Gens identifiziert, die als Ursache in Frage kommen. Das Gen kodiert für eine präsynaptische Komponente des SNARE-Komplexes, der die synaptische Vesikelexozytose ermöglicht. Um unsere Annahme über die Pathogenität der identifizierten Varianten zu überprüfen und um die Pathomechanismen in den Neuronen zu verstehen, werden die bei Menschen identifizierten Genvarianten in Drosophila melanogaster (Taufliegen) mit Hilfe gentechnischer Methoden nachgestellt und ihre Effekte auf die synaptische Übertragung untersucht werden.
 
Methoden
Molekularbiologie; Genetische Kreuzungsexperimente; Letalitätsuntersuchungen; Elektrophysiologische Messungen an der neuromuskulären Synapse
 
Aufgabenstellung
Die/der Doktorandin/Doktorand wird die oben beschriebenen Variationen mit Hilfe gentechnischer Methoden generieren. Die Genotypen von Interesse werden mittels Kreuzungen gezüchtet um die physiologische Auswirkungen der Variationen in Letalitätsuntesuchungen und elektrophysiologischen Messungen quantitativ zu untersuchen.

Zeitraum
Flexibel, für 12 Monate

Interessenten melden sich bitte bei:
Dr. Dmitrij Ljaschenko
Rudolf-Schoenheimer Institut für Biochemie
Johannisallee 30, 04103 Leipzig
0341 - 97 22105
dmitrij.ljaschenko@medizin.uni-leipzig.de
 
Professor Tobias Langenhan
Rudolf-Schoenheimer Institut für Biochemie
Johannisallee 30, 04103 Leipzig
0341 - 97 22100
(Datum: 09.06.2021)​

Promotionsförderungen

Promotionsförderungen an der Medizinischen Fakultät


PROMOTIONSFÖRDERUNG SommerSEMESTER 2021 (TERMIN: 12. Februar 2021) ​

Ausschreibung ​ / Call

Promotionskommissionen

Promotionskommission 1
Fachgebiete: Biochemie, Laboratoriumsmedizin, Biophysik, Physiologie

Promotionskommission 2
Fachgebiete: Allgemeinmedizin, Bioinformatik, Geschichte der Medizin, Gesundheitsökonomie, Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie, Umweltmedizin

Promotionskommission 3
Fachgebiete: Kieferorthopädie und Kinderzahnheilkunde, Zahnerhaltung und Parodontologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde

Promotionskommission 4
Fachgebiete: Kinderchirurgie, Kinderheilkunde / Kinderkardiologie / Neonatologie

Promotionskommission 5
Fachgebiete: Chirurgie, Herzchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Urologie, Orthopädie, Sportmedizin, Anästhesiologie und Intensivmedizin

Promotionskommission 6
Fachgebiete: Humangenetik, Pathologie, Anatomie, Rechtsmedizin

Promotionskommission 7
Fachgebiete: Haut- und Geschlechtskrankheiten, Hygiene, Klinische Immunologie, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Virologie, Transfusionsmedizin

Promotionskommission 8
Fachgebiete: Innere Medizin (Angiologie, Endokrinologie, Gastroenterologie, Hämatologie und Internistische Onkologie, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Rheumatologie), Klinische Pharmakologie

Promotionskommission 9
Fachgebiete: Diagnostische Radiologie / Kinderradiologie /Neuroradiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie und Radioonkologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Phoniatrie/Audiologie

Promotionskommission 10
Fachgebiete: Arbeitsmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin, Psychosoziale Onkologie, Medizinische Psychologie und Soziologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kinder- und Jugendalters, Öffentliches Gesundheitswesen / Public Health, Sozialmedizin

Promotionskommission 11
Fachgebiete: Augenheilkunde, Neurochirurgie, Neurologie, Neuropathologie, Neurowissenschaften, Pharmakologie und Toxikologie

Promotionskommission 12
Fachgebiete: Biochemie, Biophysik, Klinische Chemie/Laboratoriumsmedizin, Physiologie, Biologie, Pharmazie, Neurowissenschaften

 

Promotionsordnung

Promotionsordnung

Mit der Bekanntgabe in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Leipzig ist die Neufassung der Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vom 05. Oktober 2017 in Kraft getreten.
An dieser Stelle können Sie sich die aktuelle Promotionsordnung herunterladen. Sie gibt u.a. Auskunft über die möglichen Doktorgrade an der Medizinischen Fakultät und die jeweiligen Voraussetzungen für ein Promotionsverfahren sowie die Form der Promotion.
Unter 2. Einreichung der Dissertation finden Sie zudem ein Merkblatt für die Durchführung von Promotionsverfahren, das bei Einreichung Ihrer Arbeit unbedingt zu beachten ist.

Organisation der Promotionsverfahren

1. Anmeldung als Doktorand/Doktorandin                   

Sobald Sie die Entscheidung für ein Promotionsvorhaben getroffen sowie Thema und Betreuer gefunden haben, beantragen Sie die Eintragung in die sog. Doktorandenliste. Bitte füllen Sie folgende Vorlage aus der Anlage 8 der Promotionsordnung aus: Antrag auf Eintragung, Verlängerung der Eintragung oder Wiederaufnahme in die Doktorandenliste der Medizinischen Fakultät (hier als Worddatei und PDF​ in zip.Datei hinterlegt; maskuline Personenbezeichnungen in diesem Antrag gelten ebenso für Personen jeden Geschlechts). Aufgrund der aktuellen Pandemielage soll der unterschriebene Antrag gescannt und als PDF per E-Mail an das Promotionsbüro im Referat Forschung gesendet werden: promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de. Sie werden im Nachgang kontaktiert und erhalten weitere Informationen. Das Original des Antrags verbleibt bei Ihnen oder in der betreuenden Einrichtung. Vielen Dank!​

Studierende der Medizin/Zahnmedizin, die eine tierexperimentelle Doktorarbeit anstreben, nehmen bitte folgendes Merkblatt​ zur Kenntnis.

2. Einreichung der Dissertation

Die zur Einreichung Ihrer Promotion notwendigen Unterlagen sind im Merkblatt für die Durchführung von Promotionsverfahren an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig aufgelistet. Für die Einreichung wichtige Dokumente sind:

Die Einreichungserklärung richten Sie bitte an den
Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27 A
04103 Leipzig

3. Veröffentlichung in der Universitätsbibliothek

Teil Ihres Promotionsverfahrens ist - nach der Verteidigung und dem zugestellten Fakultätsratsbeschluss über die Verleihung des Doktorgrads - die Veröffentlichung Ihrer Dissertation in der Universitätsbibliothek. Die Bescheinigung über die Abgabe der Pflichtexemplare der Dissertation​ muss unterzeichnetan an das Referat Forschung /Promotionsbüro gesandt werden. Für eine Onlineveröffentlichung auf dem Publikationsserver der Universität Leipzig finden Sie hier Hinweise zur wissenschaftlichen Publikation sowie zum Urheberrecht.

Vorlesung zur "Guten Wissensch​aftlichen Praxis" für Promovierende

Mit den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis hat die Wissenschaft eine Selbstkontrolle initiiert, die an der Universität Leipzig durch eine am 09.08.2002 bekannt gemachte und am 17.04.2015 verabschiedete "Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis" geregelt wird.

Um den Regeln der "Selbstkontrolle in der Wissenschaft" gerecht zu werden und die Promovierenden in Kenntnis zu setzen, bietet die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig zweimal jährlich eine Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" an. Für diese Vorlesungen werden Teilnahmebescheinigungen ausgegeben. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich. Die Vorlesung richtet sich an alle Promovierenden, die auf der Doktorandenliste der Medizinischen Fakultät geführt werden.

Gemäß § 5 der Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vom 05.10.2017 setzt die Zulassung zum Promotionsverfahren voraus, dass die aus der Satzung der Universität Leipzig zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis folgenden Regeln bekannt sind und ihre Einhaltung gewährleistet wird. Bei Einreichung der Dissertation ist dies mit der Erklärung über die eigenständige Abfassung der Arbeit zu versichern (PromO, Anlage 4); die oben genannte Teilnahmebescheinigung zum Vorlesungsbesuch wird dann ebenfalls eingereicht.

An der Veranstaltung zur „Guten wissenschaftlichen Praxis“ sollte daher teilgenommen werden. Alternativ kann auch der Besuch einer vergleichbaren Veranstaltung einer anderen Fakultät oder Universität oder die Teilnahme an entsprechenden Angeboten anderer Einrichtungen, z. B. über (Online-)Seminare, nachgewiesen werden.

Neuer Termin für die Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" 2021

​Wann:       Donnerstag, 20. Mai 2021       
Uhrzeit:     16:30 Uhr (Beginn der Vorlesung)
                Dauer ca. 60 Min. (anschließend Zeit für Fragen)
Referent:    Professor Dr. Daniel Huster in deutscher Sprache

Die Vorlesung findet nicht als Präsenzveranstaltung, sondern online im Rahmen einer Videokonferenz statt!

Anmeldung zur Veranstaltung:
Aufgrund der andauernden Pandemielage findet die Vorlesungsveranstaltung zur „Guten wissenschaftlichen Praxis" am Donnerstag, den 20. Mai 2021, um 16.30 Uhr online als Videokonferenz statt. Hierfür können 150 Personen zugelassen werden. Die Zulassung erfolgt chronologisch nach Anmeldung per E-Mail an: promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de mit dem Betreff „Vorlesung GWP am 20. Mai 2021 – Anmeldung".

Bitte geben Sie folgende Daten an:   1. Ihren vollständigen Namen   2. Ihr Geburtsdatum   3. eine gültige E-Mailadresse

Die Anmeldung für die Vorlesung ist bis 15:00 Uhr am Montag, den 17.05.2021 und nur solange möglich, wie freie Kapazitäten vorhanden sind. Die erfolgreiche Zulassung wird per E-Mail bestätigt.

Ablauf am Veranstaltungstag:
Sie erhalten am 20.05.2021 ca. 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail den Link für die Videokonferenz, in die Sie sich mit Ihrem vollständigen Namen einloggen müssen. Ihre Teilnahme wird registriert und im Promotionsbüro hinterlegt. Bei Einreichung der Dissertation geben Sie nur das Datum an, zu dem Sie an der Vorlesung teilgenommen haben. Anhand der Liste wird Ihre Teilnahme dann bestätigt.

Ein weiterer Termin mit unserem Referenten Herrn Professor Dr. Daniel Huster (voraussichtlich in englischer Sprache) wird im Herbst 2021 stattfinden. Informationen dazu werden zur gegebenen Zeit hier bekannt gegeben.

.​

Tätigkeit als Gutachter/Gutachterin

Sind Sie als Gutachter/in tätig, können Sie folgendes Formblatt für die Erstellung von Promotionsgutachten verwenden:
Formblatt für Gutachter/Gutachterinnen: PDF/ DOCX

Promotionsverteidigungen

Im Umgang mit der SARS-CoV-2-Pandemie wurden/werden zahlreiche Präventionsmaßnahmen festgelegt. Die Bekanntgabe der Veranstaltungsformen erfolgt unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens und der geltenden Hygienemaßnahmen und daher unter dem Vorbehalt kurzfristig notwendiger Änderungen, Anpassung der Maßnahmen und ggf. Absagen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.​


Dienstag, den 13. Juli um 15:00 Uhr

per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 5 (Vorsitz: Prof. Dr. med. Christoph-E. Heyde)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Karin Dieter, Tel.: 0341 - 97 23000
E-Mail: karin.dieter@medizin.uni-leipzig.de

Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Montag, den 05.07.2021 per E-Mail bei Frau Dieter an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.

NameThema

Nora Hummel
Dr. med.

Vergleichende Analyse von 374 Patienten mit Azetabulumfraktur bezüglich Alter und Therapie

Johannes Wollmerstädt
Dr. med.

Mortalität, Komplikationen und langfristiges funktionales Ergebnis älterer Patienten mit geriatrischer Acetabulumfraktur

Daniel Stiefel
Dr. med.

Analyse der selektiven Nebennierenvenenkatheter-Untersuchungen der vergangenen 15 Jahre am Universitätsklinikum Leipzig sowie der darauf basierenden Therapieentscheidungen und des Outcomes bei Patient*innen mit primären Hyperaldosteronismus​

Dissertationsdatenbank

​Die Dissertationen der Medizinischen Fakultät finden Sie online auf dem zentralen Publikationsserver der Universität Leipzig, oder aber über die Archive der Universitätsbibliothek Leipzig.

Promotionspreise

Promotions- und Publikationspreise der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

Pomblitz-Preis
Mit dem Pomblitz-Preis (dotiert mit 300 €) wird eine wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Krebsforschung gefördert.

Doberentz-Preis
Der Doberentz-Preis (dotiert mit 150 €) wird für eine hervorragende Dissertation in der medizinischen Wissenschaft vergeben.

Dr. Carl-Zeise-Preis
Der Dr. Carl-Zeise-Preis (dotiert mit 250 €) dient der Prämierung der besten Dissertation auf dem Fachgebiet der Human- oder Zahnmedizin.

Promotionspreis der Medizinischen Fakultät Leipzig
Zur Förderung hervorragender wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der Medizin und Zahnmedizin kann die Medizinische Fakultät durch ihren Dekan jährlich Preise für hervorragende Dissertationen verleihen (2015 dotiert mit je 250 €).

Dr. Margarete-Blank-Publikationspreis
Der Preis wird an Nachwuchswissenschaftler/innen der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vergeben, die eine zukunftsweisende Publikation mit einem expliziten Bezug zu einem Thema der gender- und geschlechtsspezifischen Medizin in der klinischen Forschung veröffentlicht haben. Die Publikation der Arbeit darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen und muss in einer begutachteten Zeitschrift erfolgt sein.


Verleihungen der Promotionspreise aus den vergangenen Jahren finden Sie hier.

Goldene / Diamantene Promotion

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an den Alumni-Verein der Medizinischen Fakultät.

Alumni-Arbeit der Medizinischen Fakultät

Über die Aktivitäten der Alumni-Arbeit der Medizinischen Fakultät und der Universität Leipzig können Sie sich auf folgenden Webseiten informieren: