Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Promotion an der Medizinischen Fakultät​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Im Bereich "Promotion" finden Sie alle wichtigen Informationen und Dokumente zur Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Bei organisatorischen Fragen zur Promotion und zum laufenden Promotionsverfahren steht Ihnen Frau Jana Schmidt gern zur Verfügung.

​Jana Schmidt
Referat Forschung
Telefon: 0341 - 97 15933
E-Mail: promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de

Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch: 10 - 12 Uhr
                                                    13 - 15 Uhr
                    Donnerstag:               10 - 12 Uhr
                                                    13 - 17 Uhr
                                                    bzw. bis 15:00 Uhr in der vorlesungsfreien Zeit    
                    Freitag:                     geschlossen (oder nach Vereinbarung)

Aktuell gibt es aufgrund der Corona-Pandemie keine regulären Sprechzeiten und es werden keine persönlichen Termine vereinbart. Bis auf Weiteres bitten wir Sie deshalb, uns per E-Mail, Fax, Post oder ggf. Telefon zu kontaktieren. Sie können gern einen Rückruf vereinbaren. Alles Gute und vielen Dank für Ihr Verständnis!

Für Doktoranden, die mit der Betreuung, Durchführung oder Publikation ihrer Promotionsarbeit Probleme haben, welche sie mit ihrem Betreuer/ ihrer Betreuerin nicht einvernehmlich klären können, ist von der Fakultät mit Professor Hirrlinger ein Ombudsmann als Ansprechpartner gewählt worden. Termine können jederzeit vereinbart werden.

Hirrlinger, Johannes.jpg

​Prof. Dr. rer. nat. Johannes Hirrlinger
Carl-Ludwig-Institut für Physiologie

Telefon: 0341 - 97 15520
Email:  johannes.hirrlinger@medizin.uni-leipzig.de

Aktuelles

NEU: Lehrprobe in Berufungsverfahren

In der Berufungsordnung der Universität Leipzig vom 02. Januar 2019 wurde festgelegt, dass sich die Bewerber/innen im Rahmen eines hochschulöffentlichen Vortrags und einer hochschulöffentlichen Lehrprobe präsentieren. Hierzu sind die Studierenden und alle Interessierten ausdrücklich eingeladen! Die Termine für die Vorstellung und das Thema der Lehrprobe finden Sie unter Vorstellungsveranstaltungen.

Studiengang MASTER OF SCIENCE IN CLINICAL RESEARCH AND TRANSLATIONAL MEDICINE startet

ZIELGRUPPE:

  • Absolventen der Studiengänge Medizin und Veterinärmedizin sowie der natur- oder lebenswissenschaftlichen Fächer
  • mit Berufserfahrung in der Industrie oder in akademischen Einrichtungen
  • mit ersten Expertisen in der klinischen Forschung

    Nähere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Flyer.

Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis"

Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig bietet zweimal jährlich eine Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" an. Alle weiteren Informationen finden Sie unter Promotionsordnung.

Schulungsangebote der Zentralbibliothek Medizin

Als Zentralbibliothek Medizin bieten wir für Medizindoktoranden eine Reihe von Kursen an, beispielsweise den Workshop für wissenschaftliches Arbeiten, Literaturverwaltung mit Citavi sowie Recherche in Pubmed und Web of Science. Unsere Angebote und deren inhaltliche Beschreibung  finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek Leipzig. Zusätzlich befindet sich auf der Seite ein Link zur Online-Anmeldung zu den einzelnen Kursen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Zentralbibliothek Medizin
Informationsvermittlung
Universität Leipzig - Medizinische Fakultät
Johannisallee 34, 04103 Leipzig
Tel.: 0341 - 97 14013
E-Mail: nebel@ub.uni-leipzig.de

Promotionsangebote

Im Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie wird folgende Promotionsarbeit angeboten:

Experimentelle Doktorarbeit zur Charakterisierung von NLRP3-Inflammasom-Partikeln im endothelialen Zellmodell

Das NLRP3-Inflammasom wurde in den letzten Jahren mit einer zunehmenden Zahl von Erkrankungen in Verbindung gebracht. Darunter unter anderem auch Atherosklerose und das kardiale Remodelling nach Myokardinfarkt. Wir konnten in unserem Labor eine Methode etablieren extrazelluläre Inflammasompartikel in humanen Proben zu messen. Des Weiteren konnten wir zeigen, dass diese Partikel von anderen Zellen wiederaufgenommen werden können. Im Rahmen dieser Dissertation soll sowohl das Freisetzen der Partikel im Rahmen der Pyroptose als auch die Wiederaufnahme und die jeweils damit verbundenen zellulären Prozesse tiefergehend charakterisiert werden. Als Modelle werden dabei immortalisierte, endotheliale Zellen sowie primäre mikrovaskuläre Endothelzellen zum Einsatz kommen. ​
Hierbei erlenen Sie wichtige Labortechniken wie z.B. Zellkultur, Mikroskopie, Impedanzmessungen, compound-Screeningverfahren sowie Durchflusszytometrie.​

Hierbei erlenen Sie wichtige Labortechniken wie z.B. Zellkultur, Mikroskopie, Impedanzmessungen, compound-Screeningverfahren sowie Durchflusszytometrie.​

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit eine experimentelle Doktorarbeit im Bereich der kardiovaskulären Forschung durchzuführen. Ein strukturiertes Ausbildungsprogramm bietet zudem die Möglichkeit, an zahlreichen weiterbildenden Veranstaltungen teilzunehmen, um einen Einblick in moderne kardiovaskuläre Forschung zu erhalten und sich weiter zu qualifizieren. 

Die Dauer der Experimente ist für ein Jahr veranschlagt. Bei der Beantragung eines Stipendiums zur Unterbrechung des Studiums im Rahmen eines Freisemesters werden wir Sie selbstverständlich unterstützen.

Die Betreuung der Verfassung der Doktorarbeit erfolgt mit dem Ziel, die Doktorarbeit vor dem zweiten Staatsexamen fertigzustellen, um diese möglichst während des PJ einzureichen.


Bereich Hepatobiliäre und Transplantationschirurgie, VTTG
Universitätsklinikum Leipzig

Untersuchung der Proliferationssignatur in regenerierenden primären humanen Hepatozyten und Abgrenzung dieser von einer potentiellen Tumorsignatur des Hepatozellulären Karzinoms (HCC)​

Hintergrund
Weltweit führt die massive Zunahme an Fettleibigkeit zu einem alarmierenden Anstieg an Nicht-alkoholischen Fettlebererkrankungen (NAFLD). Es ist zu erwarten, dass diese Entwicklung einen dramatischen Anstieg an Leberkrebserkrankungen, insbesondere der häufigsten Form, dem hepatozellulären Karzinom (HCC), verursachen wird [1]. Eine besondere Herausforderung besteht darin, dass NAFLD-assoziierte HCCs aus noch unbekannten Gründen nicht nur im Zusammenhang mit einer fortgeschrittenen Leberfibrose/Zirrhose auftreten, sondern ein Drittel der NAFLD-assoziierten HCCs in nicht-zirrhotischem Lebergewebe entstehen. Daher wird der Tumor oft erst in einem späten, unheilbaren Zustand erkannt. 
Im HCC ist der zelluläre Metabolismus von einem aeroben Stoffwechsel hin zu einem anaeroben Stoffwechsel verändert (Warburg-Effekt). In Folge ist die Glukoseaufnahme erhöht und im Rahmen der Glykolyse wird bevorzugt Laktat gebildet. Das dafür verantwortliche Enzym Laktatdehydrogenase (LDH) wurde kürzlich in T-Zellen als zentraler Hauptakteur identifiziert, der mittels PI3K-Akt-Foxo1 Signaling die T-Zell-Immunität reguliert [2]. Ob dieses Erklärungsmodell für den Warburg-Effekt auch in Krebszellen zutrifft ist noch unklar. Zusätzlich zeigt sich in HCCs eine veränderte Genexpression hin zur Expression von fötalen Stoffwechselgenen wie z.B. Hexokinase 2 (HK2), die mit einem verringerten Überleben der PatientInnen korrelieren [3,4]. Es ist unklar inwieweit sich die Proliferation von Hepatomazellen in einem aktiven HCC von der Proliferation von Hepatozyten im Rahmen eines Regenerationsprozesses unterscheidet. Die Identifizierung solcher Krebs-spezifischen Biomarker im Energiestoffwechsel könnte helfen neue Strategien in der Therapie des HCC zu entwickeln.


Aufgabenstellung
Das Ziel der hier ausgeschriebenen experimentellen Promotionsarbeit ist es, die Proliferationssignatur von regenerierenden primären humanen Hepatozyten (PHH) von einer potentiellen Tumorsignatur in Hepatomazellen abzugrenzen. Hierfür stehen als in vitro Modell für das HCC die Hepatomazelllinien HepG2 und Huh-7 sowie als in vitro Modell für proliferierende PHH gentechnisch veränderte Hepatozyten zur Verfügung [5]. Zusätzlich sollen von der Doktorandin/vom Doktoranden aus HCC-Gewebeproben primäre Hepatomazellen (PHC) und aus korrespondierendem Normalgewebe PHH isoliert werden. Die verschiedenen Leber- und Leberkrebszellen werden von der Doktorandin/vom Doktoranden kultiviert und mit Hilfe etablierter Methoden auf Transkriptebene mittels RT-qPCR, auf Proteinebene mittels Western Blot und auf Metabolitenebene mittels biochemischer Assays auf identifizierte Schlüsselenzyme und -Signallingmoleküle des Energiestoffwechsels untersucht. 

Für die Dauer der Experimente sollte mindestens ein besser zwei Freisemester eingeplant werden. 

Interessenten melden sich bitte mit kurzem Lebenslauf bei:
Bereich Hepatobiliäre und Transplantationschirurgie  I  Forschungslabor am SIKT
Dr. rer. nat. Georg Damm
Philipp-Rosenthal-Str. 55, 04103 Leipzig 
Tel: 0341 - 97 39656
Email: georg.damm@medizin.uni-leipzig.de
(Datum: 17.03.2021)

Literatur:
[1] Sayiner M, Golabi P, Younossi ZM. Disease Burden of Hepatocellular Carcinoma: A Global Perspective. Dig Dis Sci. 2019 Apr;64(4):910-917
[2 ] Xu K, Yin N, Peng M, Stamatiades EG, Shyu A, Li P, Zhang X, Do MH, Wang Z, Capistrano KJ, Chou C, Levine AG, Rudensky AY, Li MO. Glycolysis fuels phosphoinositide 3-kinase signaling to bolster T cell immunity. Science. 2021 Jan 22;371(6527):405-410.
[3] DeWaal D, Nogueira V, Terry AR, et al. Hexokinase-2 depletion inhibits glycolysis and induces oxidative phosphorylation in hepatocellular carcinoma and sensitizes to metformin. Nat Commun. 2018;9(1):446.
[4] Gong L, Cui Z, Chen P, Han H, Peng J, Leng X. Reduced survival of patients with hepatocellular carcinoma expressing hexokinase II. Med Oncol. 2012;29(2):909-914
[5] Herzog N, Hansen M, Miethbauer S, Schmidtke KU, Anderer U, Lupp A, Sperling S, Seehofer D, Damm G, Scheibner K, Küpper JH. Primary-like human hepatocytes genetically engineered to obtain proliferation competence display hepatic differentiation characteristics in monolayer and organotypical spheroid cultures. Cell Biol Int. 2016 Mar;40(3):341-53​

Promotionsförderungen

Promotionsförderungen an der Medizinischen Fakultät


PROMOTIONSFÖRDERUNG SommerSEMESTER 2021 (TERMIN: 12. Februar 2021) ​

Ausschreibung ​ / Call

Promotionskommissionen

Promotionskommission 1
Fachgebiete: Biochemie, Laboratoriumsmedizin, Biophysik, Physiologie

Promotionskommission 2
Fachgebiete: Allgemeinmedizin, Bioinformatik, Geschichte der Medizin, Gesundheitsökonomie, Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie, Umweltmedizin

Promotionskommission 3
Fachgebiete: Kieferorthopädie und Kinderzahnheilkunde, Zahnerhaltung und Parodontologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde

Promotionskommission 4
Fachgebiete: Kinderchirurgie, Kinderheilkunde / Kinderkardiologie / Neonatologie

Promotionskommission 5
Fachgebiete: Chirurgie, Herzchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Urologie, Orthopädie, Sportmedizin, Anästhesiologie und Intensivmedizin

Promotionskommission 6
Fachgebiete: Humangenetik, Pathologie, Anatomie, Rechtsmedizin

Promotionskommission 7
Fachgebiete: Haut- und Geschlechtskrankheiten, Hygiene, Klinische Immunologie, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Virologie, Transfusionsmedizin

Promotionskommission 8
Fachgebiete: Innere Medizin (Angiologie, Endokrinologie, Gastroenterologie, Hämatologie und Internistische Onkologie, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Rheumatologie), Klinische Pharmakologie

Promotionskommission 9
Fachgebiete: Diagnostische Radiologie / Kinderradiologie /Neuroradiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie und Radioonkologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Phoniatrie/Audiologie

Promotionskommission 10
Fachgebiete: Arbeitsmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin, Psychosoziale Onkologie, Medizinische Psychologie und Soziologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kinder- und Jugendalters, Öffentliches Gesundheitswesen / Public Health, Sozialmedizin

Promotionskommission 11
Fachgebiete: Augenheilkunde, Neurochirurgie, Neurologie, Neuropathologie, Neurowissenschaften, Pharmakologie und Toxikologie

Promotionskommission 12
Fachgebiete: Biochemie, Biophysik, Klinische Chemie/Laboratoriumsmedizin, Physiologie, Biologie, Pharmazie, Neurowissenschaften

 

Promotionsordnung

Promotionsordnung

Mit der Bekanntgabe in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Leipzig ist die Neufassung der Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vom 05. Oktober 2017 in Kraft getreten.
An dieser Stelle können Sie sich die aktuelle Promotionsordnung herunterladen. Sie gibt u.a. Auskunft über die möglichen Doktorgrade an der Medizinischen Fakultät und die jeweiligen Voraussetzungen für ein Promotionsverfahren sowie die Form der Promotion.
Unter 2. Einreichung der Dissertation finden Sie zudem ein Merkblatt für die Durchführung von Promotionsverfahren, das bei Einreichung Ihrer Arbeit unbedingt zu beachten ist.

Organisation der Promotionsverfahren

1. Anmeldung als Doktorand/Doktorandin                   

Sobald Sie die Entscheidung für ein Promotionsvorhaben getroffen sowie Thema und Betreuer gefunden haben, beantragen Sie die Eintragung in die sog. Doktorandenliste. Bitte füllen Sie folgende Vorlage aus der Anlage 8 der Promotionsordnung aus: Antrag auf Eintragung, Verlängerung der Eintragung oder Wiederaufnahme in die Doktorandenliste der Medizinischen Fakultät (hier als Worddatei und PDF​ in zip.Datei hinterlegt; maskuline Personenbezeichnungen in diesem Antrag gelten ebenso für Personen jeden Geschlechts). Aufgrund der aktuellen Pandemielage soll der unterschriebene Antrag gescannt und als PDF per E-Mail an das Promotionsbüro im Referat Forschung gesendet werden: promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de. Sie werden im Nachgang kontaktiert und erhalten weitere Informationen. Das Original des Antrags verbleibt bei Ihnen oder in der betreuenden Einrichtung. Vielen Dank!​

Studierende der Medizin/Zahnmedizin, die eine tierexperimentelle Doktorarbeit anstreben, nehmen bitte folgendes Merkblatt​ zur Kenntnis.

2. Einreichung der Dissertation

Die zur Einreichung Ihrer Promotion notwendigen Unterlagen sind im Merkblatt für die Durchführung von Promotionsverfahren an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig aufgelistet. Für die Einreichung wichtige Dokumente sind:

Die Einreichungserklärung richten Sie bitte an den
Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27 A
04103 Leipzig

3. Veröffentlichung in der Universitätsbibliothek

Teil Ihres Promotionsverfahrens ist - nach der Verteidigung und dem zugestellten Fakultätsratsbeschluss über die Verleihung des Doktorgrads - die Veröffentlichung Ihrer Dissertation in der Universitätsbibliothek. Die Bescheinigung über die Abgabe der Pflichtexemplare der Dissertation​ muss unterzeichnetan an das Referat Forschung /Promotionsbüro gesandt werden. Für eine Onlineveröffentlichung auf dem Publikationsserver der Universität Leipzig finden Sie hier Hinweise zur wissenschaftlichen Publikation sowie zum Urheberrecht.

Vorlesung zur "Guten Wissensch​aftlichen Praxis" für Promovierende

Mit den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis hat die Wissenschaft eine Selbstkontrolle initiiert, die an der Universität Leipzig durch eine am 09.08.2002 bekannt gemachte und am 17.04.2015 verabschiedete "Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis" geregelt wird.

Um den Regeln der "Selbstkontrolle in der Wissenschaft" gerecht zu werden und die Promovierenden in Kenntnis zu setzen, bietet die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig zweimal jährlich eine Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" an. Für diese Vorlesungen werden Teilnahmebescheinigungen ausgegeben. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich. Die Vorlesung richtet sich an alle Promovierenden, die auf der Doktorandenliste der Medizinischen Fakultät geführt werden.

Gemäß § 5 der Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vom 05.10.2017 setzt die Zulassung zum Promotionsverfahren voraus, dass die aus der Satzung der Universität Leipzig zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis folgenden Regeln bekannt sind und ihre Einhaltung gewährleistet wird. Bei Einreichung der Dissertation ist dies mit der Erklärung über die eigenständige Abfassung der Arbeit zu versichern (PromO, Anlage 4); die oben genannte Teilnahmebescheinigung zum Vorlesungsbesuch wird dann ebenfalls eingereicht.

An der Veranstaltung zur „Guten wissenschaftlichen Praxis“ sollte daher teilgenommen werden. Alternativ kann auch der Besuch einer vergleichbaren Veranstaltung einer anderen Fakultät oder Universität oder die Teilnahme an entsprechenden Angeboten anderer Einrichtungen, z. B. über (Online-)Seminare, nachgewiesen werden.

Neuer Termin für die Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" 2021

​Wann:       Donnerstag, 20. Mai 2021       
Uhrzeit:     16:30 Uhr (Beginn der Vorlesung)
                Dauer ca. 60 Min. (anschließend Zeit für Fragen)
Referent:    Professor Dr. Daniel Huster in deutscher Sprache

Weitere Informationen zu Form und Ablauf der Veranstaltung werden Anfang Mai 2021 an dieser Stelle veröffentlicht. Ein weiterer Termin mit unserem Referenten Herrn Professor Dr. Daniel Huster (voraussichtlich in englischer Sprache) wird im Herbst 2021 stattfinden. Informationen dazu werden zur gegebenen Zeit hier bekannt gegeben.


Tätigkeit als Gutachter/Gutachterin

Sind Sie als Gutachter/in tätig, können Sie folgendes Formblatt für die Erstellung von Promotionsgutachten verwenden:
Formblatt für Gutachter/Gutachterinnen: PDF/ DOCX

Promotionsverteidigungen

Im Umgang mit der SARS-CoV-2-Pandemie wurden/werden zahlreiche Präventionsmaßnahmen festgelegt. Die Bekanntgabe der Veranstaltungsformen erfolgt unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens und der geltenden Hygienemaßnahmen und daher unter dem Vorbehalt kurzfristig notwendiger Änderungen, Anpassung der Maßnahmen und ggf. Absagen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


ABSAGE der Promotionsverteidigung: Dienstag, den 10. November 2020, 15:00 Uhr
Hörsaal des Zentralen Forschungsgebäudes, Liebigstr. 21, 04103 Leipzig
Verfahren der Promotionskommission 5 (Vorsitz: Prof. Dr. med. C.-E. Heyde)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dieter, Tel.: 0341-97 23200
E-Mail: Karin.Dieter@medizin.uni-leipzig.de

Die Verteidigung findet nur in Anwesenheit des Promovenden/der Promovendin sowie der Mitglieder der Promotionskommission unter Ausschluss von Gästen bzw. Angehörigen statt; aufgrund der strengen Hygienevorschriften ist nur eine begrenzte Anzahl berechtigter Hochschullehrer als Zuschauer zugelassen. Die Teilnahmezulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte melden Sie sich hierzu per E-Mail bei Frau Dieter (s.o.) an. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Name Thema
Frau Franziska Valerie Ebel Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Patientinnen mit einer BRCA1/2-Genmutation nach bilateraler risikoreduzierenden Mastektomie mit Brustrekonstruktion mittels Implantaten
Herr Maximilian Lenk Experimenteller Verfahrensvergleich zur Bestimmung der Implantatlockerung der transiliosakralen Verschraubung
Herr Bastian Börge Auftreten einer malignen Hypertherapie unter inhalativer Sedierung mit volatilen Anästhetika – Ergebnisse einer Umfrage
Herr Christoph Johannes Erichsen Vergleich zweier operativer Versorgungsstrategien bei instabilen Frakturen der thorakolumbalen Wirbelsäule​



Dienstag, den 13. April 2021, 14:00 Uhr

per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 12 (Vorsitz: Prof. Dr. Daniel Huster)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Abel, Tel.: 0341-97 15700
E-Mail: astrid.abel@medizin.uni-leipzig.de

Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Freitag, den 08.04.2021 per E-Mail bei Frau Abel an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.

NameThema


Annelie Schulze
Dr. rer. nat.​

Functional analysis of hydrocarboxylic acid receptor 3 and G protein-coupled receptor 84



Mittwoch, den 14. April 2021, 10:00 Uhr
per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 7 (Vorsitz: Prof. Dr. Ulrike Köhl)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Baurath, Tel.: 0341-97 25500
E-Mail: Birgit.Baurath@medizin.uni-leipzig.de
 
Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum 06.04.2021 per E-Mail bei Frau Baurath an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.​

NameThema


Bert Volker Müller
Dr. med.

Untersuchungen zur Eignung von Interferon-gamma release assays zum Nachweis von M. tuberculosis-reaktiven T-Lymphozyten


Tabea Kynast
Dr. med.

Der Einfluss von Psoriasis vulgaris auf Serummarker des Knochenstoffwechsels: P1NP und CTX-I


Jakob Glaser
Dr. med.

Analyse der microRNA-Expression in humanen CD4+ T-Zellen nach Behandlung mit dem CD4-gerichteten MAX.16H5 Antikörper in einem in vitro Stimulationsmodell



Donnerstag, den 15. April 2021, 15:00 Uhr
per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 8 (Vorsitz: Prof. Dr. med. Chr. Baerwald)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Koch, Tel.: 0341-97 13350
E-Mail: berit.koch@medizin.uni-leipzig.de
 
Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Freitag, den 09.04.2021 per E-Mail bei Frau Koch an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.

NameThema

Robert Wolf
Dr. med.

Studentische Ultraschallausbildung an deutschsprachigen medizinischen Fakultät: Eine Umfrage

Sandra Schock
Dr. med.

Langzeitverlauf bei ST-Streckenhebungsinfarkt und später Vorstellung nach Symptombeginn mit und ohne Thrombusaspiration

Kristin Schischke
Dr. med.

Einfluss des Roux-en-Y Magenbypass auf die diätetisch-induzierte Inflammation des Hypothalamus

Christian M. Zobel
Dr. med.

Einfluss von mechanischer Dehnung auf die Produktion fibrosemodulierender Faktoren von Pneumozyten Typ II der Rattenlunge



Mittwoch, den 21. April 2021, 15:00 Uhr
per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 10 (Vorsitz: Prof. Dr. med. Steffi G. Riedel-Heller, MPH)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Stötzer, Tel.: 0341-97 15406
E-Mail: diana.stoetzer@medizin.uni-leipzig.de

Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Freitag, den 13.04.2021 per E-Mail bei Frau Stötzer an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.


Name

Thema


Marie-Elisa Kämpfe
Dr. med.

Hyperstabile Arousalregulation als Responseprädiktor der antidepressiven Psychopharmakotherapie


Lydia Plitzko
Dr. med.

Resilienz bei langzeitüberlebenden Patienten mit einer Krebserkrankung – Zusammenhänge mit psychischer Belastung und soziodemografischen Merkmalen


Katja Leuteritz
Dr. rer. med.

Lebensqualität und berufliche Situation von jungen Erwachsenen mit einer Krebserkrankung


Montag, den 26. April 2021, 16:30 Uhr
per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 3 (Vorsitz: Prof. Dr. Christian Hirsch)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Steffin, Tel.: 0341-97 21070
E-Mail: anett.steffin@medizin.uni-leipzig.de

Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Montag, den 19.04.2021 per E-Mail bei Frau Steffin an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.

NameThema

Nicole Anette Arnold
Dr. med. dent.

Untersuchung von Ghrelin in Speichel, Sulkusflüssigkeit und Blut bei Parodontitis und unterschiedlichem Körpergewicht

Elena Günther
Dr. med. dent.

Assessment of non-cavitated caries lesions by quantitative light-induced fluorescence - An in vivo feasibility study

Jean-Pierre Fischer
Dr. rer. med.

Biomechanische in vitro Testung von enossalen Dentalimplantaten unter dynamischer Belastung

Josephine Rast
Dr. med. dent.

Oral health and dental behaviour of patients with left ventricular assist device: a cross-sectional study



Mittwoch, den 28. April 2021, 15:00 Uhr
per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 10 (Vorsitz: Prof. Dr. med. Steffi G. Riedel-Heller, MPH)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Stötzer, Tel.: 0341-97 15406
E-Mail: diana.stoetzer@medizin.uni-leipzig.de

Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Freitag, den 20.04.2021 per E-Mail bei Frau Stötzer an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.

NameThema


Julia Nowikow
Dr. med.

Die Darstellung des Begriffs Burnout in den deutschen Printmedien am Beispiel der Zeitungen Bild, Süddeutsche Zeitung und Die Welt
in den Jahren 2016 und 2017


Christiane Dorothee Saur
Dr. med.

Die Veränderung der Cortisol- und Alpha-Amylase-Konzentration im Speichel unter akutem Stresseinfluss bei Kindern mit externalisierenden und internalisierenden Symptomen


Noah Lorenz
Dr. rer. nat.

Influence of Sleep and Circadian Rhythm Disturbances on Depression and Their Relevance for Clinical Practice​



Donnerstag, den 29. April 2021, 15:00 Uhr
per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 8 (Vorsitz: Prof. Dr. med. Chr. Baerwald)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Koch, Tel.: 0341-97 13350
E-Mail: berit.koch@medizin.uni-leipzig.de

Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Freitag, den 23.04.2021 per E-Mail bei Frau Koch an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.

NameThema

Kristin Vollrath
Dr. med.

Genetik, arrhythmogene Ereignisse und Interventionen bei Patienten mit genetischen Ionenkanalerkrankungen und Kardiomyopathien – Erfahrungen aus der Spezialsprechstunde für vererbbare Herzerkrankungen des Herzzentrums Leipzig

Maha Saida Ullmann
Dr. med.

Niedrige Malignitätsraten von Feinnadelaspirationszytologien der Schilddrüse in der ambulanten Versorgung in Deutschland

Joscha Kandels
Dr. med.

Die „isolierte" hochgradige Aortenklappenstenose ohne weitere Herzklappenerkrankungen: echokardiographische und pathophysiologische Charakteristika

Lisa Teresa Hienzsch
Dr. med.

Extraktion von infizierten kardialen elektronischen Implantaten und die Notwendigkeit einer anschließenden Reimplantation

​ 


Donnerstag, den 29. April 2021, 15:30 Uhr
per Webkonferenz
Verfahren der Promotionskommission 11 (Vorsitz: Prof. Dr. med. Hellmuth Obrig)
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Folkowski, Tel.: 0341-97 24980
E-Mail: Kristin.Folkowski@medizin.uni-leipzig.de​

Alle an der Verteidigung Interessierten melden sich bitte bis zum Dienstag, den 20.04.2021 per E-Mail bei Frau Folkowski an (s.o.), um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten.

NameThema

Franziska Humm
Dr. med.

Zur Häufigkeit, Art und Intensität von Alkoholkonsum unter Schülern und Schülerinnen. Eine vergleichende landkreisweite Studie

Juliane Renate Glaetzner
Dr. med.

Der Nervus vagus und seine Äste in der zervikalen Region beim Menschen

Manuel König
Dr. rer. med.

Kortikale Aktivierungsmuster des freien, rhythmisierten Gehens bei jungen Erwachsenen und Schlaganfallpatienten gemessen mit portabler Nahinfrarotspektroskopie

Valentin Degenhardt
Dr. med.

Prognoseabschätzung von Erkrankungen von Makula anhand der Optischen Kohärenztomographie (OPT) am Beispiel von zwei Pathologien


Dissertationsdatenbank

​Die Dissertationen der Medizinischen Fakultät finden Sie online auf dem zentralen Publikationsserver der Universität Leipzig, oder aber über die Archive der Universitätsbibliothek Leipzig.

Promotionspreise

Promotions- und Publikationspreise der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

Pomblitz-Preis
Mit dem Pomblitz-Preis (dotiert mit 300 €) wird eine wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Krebsforschung gefördert.

Doberentz-Preis
Der Doberentz-Preis (dotiert mit 150 €) wird für eine hervorragende Dissertation in der medizinischen Wissenschaft vergeben.

Dr. Carl-Zeise-Preis
Der Dr. Carl-Zeise-Preis (dotiert mit 250 €) dient der Prämierung der besten Dissertation auf dem Fachgebiet der Human- oder Zahnmedizin.

Promotionspreis der Medizinischen Fakultät Leipzig
Zur Förderung hervorragender wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der Medizin und Zahnmedizin kann die Medizinische Fakultät durch ihren Dekan jährlich Preise für hervorragende Dissertationen verleihen (2015 dotiert mit je 250 €).

Dr. Margarete-Blank-Publikationspreis
Der Preis wird an Nachwuchswissenschaftler/innen der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vergeben, die eine zukunftsweisende Publikation mit einem expliziten Bezug zu einem Thema der gender- und geschlechtsspezifischen Medizin in der klinischen Forschung veröffentlicht haben. Die Publikation der Arbeit darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen und muss in einer begutachteten Zeitschrift erfolgt sein.


Verleihungen der Promotionspreise aus den vergangenen Jahren finden Sie hier.

Goldene / Diamantene Promotion

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an den Alumni-Verein der Medizinischen Fakultät.

Alumni-Arbeit der Medizinischen Fakultät

Über die Aktivitäten der Alumni-Arbeit der Medizinischen Fakultät und der Universität Leipzig können Sie sich auf folgenden Webseiten informieren: