Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Promotion an der Medizinischen Fakultät​

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Im Bereich "Promotion" finden Sie alle wichtigen Informationen und Dokumente zur Promotion an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Zu organisatorischen Fragen und bei laufenden Promotionsverfahren unterstützt Sie:

​Jana Schmidt
Referat Forschung / Promotionsbüro
Telefon: 0341 - 97 15933
E-Mail: promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de

Beachten Sie bitte, dass aufgrund der Pandemielage zahlreiche Präventionsmaßnahmen festgelegt wurden/werden. Die Sprech- bzw. Bürozeiten stehen daher unter dem Vorbehalt kurzfristig notwendiger Änderungen und sind ggf. nicht möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis.​

Sprechzeiten: Dienstag bis Donnerstag  10 - 12 Uhr   und   13 - 15 Uhr
                        Montag und Freitag geschlossen (oder nach Vereinbarung)​​​

Sie können für die Einreichung Ihrer Dissertation und der Antragsunterlagen jederzeit den Postweg nutzen: Referat Forschung | Promotionsbüro | Liebigstr. 27 | 04103 Leipzig. Für die Abgabe einzelner Dokumente ist auch der Einwurf in den Briefkasten „Referat Forschung I Promotionsbüro" im Eingangsbereich des Studienzentrums in der Liebigstr. 27A, Haus E (rechts, Richtung Hörsaal) möglich.​

Unter dem Punkt Promotionsordnung (s. u.) finden Sie Informationen zum (1.) Antrag auf Eintragung in die sog. Doktorandenliste und Anmeldung als Doktorand/Doktorandin und (2.) Einreichung einer Dissertation. In beiden Fällen bitten wir Sie, uns vor Einreichung per E-Mail zu kontaktieren.

Für Doktorand:innen, die mit der Betreuung, Durchführung oder Publikation ihrer Promotionsarbeit Probleme haben, welche sie mit ihren Betreuer:innen nicht einvernehmlich klären können, ist von der Fakultät mit Professor Hirrlinger ein Ombudsmann als Ansprechpartner gewählt worden. Termine können jederzeit vereinbart werden.

Hirrlinger, Johannes.jpg

​Prof. Dr. rer. nat. Johannes Hirrlinger
Carl-Ludwig-Institut für Physiologie

Telefon: 0341 - 97 15520
Email:  johannes.hirrlinger@medizin.uni-leipzig.de

Aktuelles

Stipendienprogramm des Landkreises Diepholz für Studierende der Humanmedizin

Der Landkreis Diepholz vergibt auch dieses Jahr wieder fünf Stipendien (300 € monatlich) an Studierende der Humanmedizin, um frühzeitig ärztlichen Nachwuchs für die Region zu gewinnen. Bis zum 31. Oktober 2022 können sich sowohl Studierende im ersten Semester als auch höheren Jahrgängen beim Landkreis Diepholz bewerben. Nähere Informationen zum Stipendienprogramm und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 ​​


Ausschreibung des Augsburger Wissenschaftspreises für interkulturelle Studien 2022

Dieser Wissenschaftspreis zeichnet hervorragende Leistungen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern aus, deren Forschung sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen auseinandersetzt. Die jährliche Ausschreibung wendet sich an alle wissenschaftlichen Disziplinen und will v.a. interdisziplinär und innovativ angelegte Qualifikationsarbeiten prämieren, die einen Beitrag zum besseren Verständnis einer von Diversity geprägten Gesellschaft und den hier notwendig werdenden Gestaltungsformen leisten.
Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis wird für Dissertationen oder Habilitationsschriften vergeben, der Förderpreis in Höhe von 1.500 Euro für Master-, Diplom-, Magister- oder Staatsexamens-Arbeiten.
Weitere Details zur Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist 09. Dezember 2022.


Stipendien für Doktorarbeiten zu Multiple Sklerose

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung schreibt im Rahmen ihres medMS-Förderprogramms erneut Stipendien für exzellente Studierende der Humanmedizin aus, die sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit mit der Erkrankung Multiple Sklerose befassen.
Einsendeschluss ist der 30. Juni 2022. Weitere Details finden Sie im hier​ .​


Stiftung „Hufeland-Preis“: Ausschreibung „Doktorandenförderung Versorgungsforschung“

Das Kuratorium der Stiftung „Hufeland-Preis“ lobt die finanzielle Unterstützung von Dissertationen auf dem Gebiet der Versorgungsforschung aus. Bis zu zwei Promotionsvorhaben zum Erwerb des Dr. med. bzw. Dr. med. dent. werden mit jeweils 5.000 Euro unterstützt – Informationen finden Sie hier.



Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis"           

Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig bietet zweimal jährlich eine Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" an. Alle Informationen finden Sie unter Promotionsordnung. ​Die letzte Vorlesung fand am 29. Juni 2022 statt.


Schulungsangebote der Zentralbibliothek Medizin

Als Zentralbibliothek Medizin bieten wir für Medizindoktorand:innen eine Reihe von Kursen an, beispielsweise den Workshop für wissenschaftliches Arbeiten, Literaturverwaltung mit Citavi sowie Recherche in Pubmed und Web of Science. Unsere Angebote und deren inhaltliche Beschreibung  finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek Leipzig. Zusätzlich befindet sich auf der Seite ein Link zur Online-Anmeldung zu den einzelnen Kursen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Zentralbibliothek Medizin
Informationsvermittlung
Universität Leipzig - Medizinische Fakultät
Johannisallee 34, 04103 Leipzig
Tel.: 0341 - 97 14013
E-Mail: nebel@ub.uni-leipzig.de

Promotionsangebote

Ausschreibung einer medizinischen Doktorarbeit an der Abteilung Neonatologie am Pädiatrischen Forschungszentrum am Universitätsklinikum Leipzig

Pathomechanismen der Ureaplasmen-vermittelten pulmonalen Entzündungsreaktion

Inhalt/Beschreibung:
Trotz stetig steigender Überlebensraten haben Neu- und insbesondere Frühgeborene ein hohes Risiko für schwere Infektionen und relevante Folgeerkrankungen, wie die chronische Lungenerkrankung (Bronchopulmonale Dysplasie, BPD). Durch die Unterbrechung der Lungenentwicklung, wie sie im Mutterleib stattfinden würde, kommt es bei Frühgeborenen häufig zu lebenslang anhaltenden pulmonalen Komplikationen. Zahlreiche klinische Studien haben gezeigt, dass Ureaplasmen-Infektionen bei Frühgeborenen einen unabhängigen Risikofaktor für die Entwicklung dieser chronischen Lungenerkrankung darstellen. Die zugrundeliegenden Mechanismen einer Ureaplasmen-vermittelten Entzündungsreaktion der Lunge bei Früh- und Neugeborenen und die schädigende Wirkung der Erreger auf Gewebe- und Zellebene sind bisher kaum verstanden.

Methodik:
Unter Verwendung neonataler/adulter Monozyten sowie fetaler Lungen-Endothel- und Epithelzellen und komplexer 3D-Zellmodelle, sog. Lungenorganoide, sollen Pathomechanismen der Ureaplasmen-vermittelten Immunantwort, der pulmonalen Erreger-Zell-Interaktion und daraus resultierender Einschränkungen der zellulären Lungenfunktion in vitro und ex vivo dargestellt werden. Dazu ist die Anlage einer primären Alveolarzellkultur (Tierpräparation!) bzw. die Isolation primärer humaner Monozyten notwendig. Weiterhin kommen mikrobiologische, molekularbiologische, proteinbiochemische und elektrophysiologische Messungen zum Einsatz.

Ihr Profil:
Wir suchen 2 engagierte Doktorand:innen die sich der Bearbeitung des Forschungsprojekts widmen. 
Voraussetzungen sind ein bestandenes Physikum. Wir wünschen uns und erwarten ein echtes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten. Der Zeitaufwand für die Bearbeitung des Themas ist nicht zu unterschätzen und ein Beginn ab dem 5. Studienjahr nicht mehr empfehlenswert. Bedingung ist mindestens ein Urlaubssemester für die Bearbeitung. Ein Beginn der Laborarbeit ab August/September wäre wünschenswert.

Interessierte melden sich bitte bei:
Dr. rer. nat. Mandy Laube
mandy.laube@medizin.uni-leipzig.de
Pädiatrisches Forschungszentrum
Abteilung Neonatologie
Liebigstraße 19
04103 Leipzig
(Datum: 17.05.2022)​



Ausschreibung einer medizinischen Doktorarbeit im Bereich Hämatologie und Zelltherapie an der Medizinischen Klinik I am Universitätsklinikum Leipzig

Die Pathogenese Klonaler Hämatopoese: Untersuchung von Zusammenhängen zwischen epigenetischer Regulation, Metabolismus und Autophagie am multipotenten hämatopoetischen Stammzellmodell

Inhalt/Beschreibung:
Klonale Hämatopoese beschreibt die Expansion peripherer Blutzellen auf Basis bestimmter somatischer Mutationen, ohne dass dabei eine maligne Erkrankung vorliegt. Mittels Sequenzierung lassen sich solche Klone im peripheren Blut nachweisen. Im Alter von 70 Jahren tragen ca. 20% der Bevölkerung einen solchen Klon. Initial wurde diesem Phänomen wenig klinische Relevanz beigemessen. Mittlerweile wissen wir, dass die Klonale Hämatopoese das Risiko zur Entwicklung einer hämatologischen Neoplasie steigert und mit vielen weiteren Erkrankungen assoziiert ist. Vor allem jedoch scheint die Klonale Hämatopoese einen ähnlich starken Einfluss auf das kardiovaskuläre Risiko zu haben wie z. Bsp. Rauchen, Diabetes oder Hypertonie. Diese Tatsache verleiht dem Phänomen eine erhebliche klinische und gesellschaftliche Relevanz. Die biologischen Zusammenhänge sind dabei noch weitestgehend ungeklärt. Nach aktueller Hypothese bedingen die spezifischen Mutationen ein inflammatorisches Milieu, welches Atherosklerose, als auch weitere Mutationsentstehung begünstigt.
 
Methodik:
Unter Verwendung eines multipotenten murinen Stammzellmodells sollen die Einflüsse der zwei häufigsten mit klonaler Hämatopoese assoziierten Mutationen in TET2 und DNMT3A untersucht werden. Dabei versuchen wir mittels CRISPR/Cas9 die jeweiligen Gene auszuschalten. Anschließend werden die Zellen unter Knockout, wie auch unterschiedlichen metabolischen Bedingungen hämatopoetisch ausdifferenziert. Währenddessen studieren wir mittels FACS-Analyse, Proteinanalyse, Mikroskopie und Massenspektrometrie das Verhalten der hämatopoetischen Differenzierung, des Metabolismus und der Autophagie. Die ersten Erkenntnisse sollen anschließend an primären PatientInnen-Proben re-evaluiert werden
 
Gesuchtes Profil:
Wir suchen eine(n) engagierte(n) DoktorandIn die uns im Rahmen des Forschungsprojektes unterstützt. Dabei ist ein aufrichtiges Interesse an zellulärer Forschung und wissenschaftlicher experimenteller Arbeit obligat. Die Kultivierung von Stammzellen erfordert konstante Zuwendung und ist zeitaufwendig, weshalb mindestens ein Urlaubssemester von Nöten sein wird. Im Gegenzug bieten wir eine fundierte Einarbeitung in ein breites Spektrum an unterschiedlichen Laborverfahren und translationale Möglichkeiten durch Anbindung an die hämatologische Klinik. Aufgrund der Förderung des Projektes durch das Clinician Scientist Programm und damit verbundener zeitlicher Forschungsfreistellung wird es eine enge Betreuung geben. Ein Beginn der Laborarbeit ab Oktober 2022 wäre wünschenswert.
 
Interessierte melden sich bitte bei:
Dr. med. Anna Stein
Ärztin in Weiterbildung
anna.stein@medizin.uni-leipzig.de
Tel. +49 341 97 13839
Universitätsklinikum Leipzig – AöR
Medizinische Klinik und Poliklinik 1
Hämatologie und Zelltherapie, Internistische Onkologie, Hämostaseologie
Liebigstraße 22, Haus 7
04103 Leipzig
(Datum: 09.08.2022)



Ausschreibung einer medizinischen Doktorarbeit im Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie am Universitätsklinikum Leipzig

Vorhersage von zirkulären RNAs in Herzinsuffizienzpatienten mithilfe von Machine Learning Algorithmen (Medizininformatik/Bioinformatik)

Hintergrund:
Herzinsuffizienz (HF) ist durch eine hohe Morbidität und Mortalität sowie eine zunehmende Prävalenz gekennzeichnet. Wichtige genetische und epigenetische Faktoren, die zur Entstehung von HF beitragen, wurden bereits identifiziert. Die epi-transkriptomischen Mechanismen, die bei der Pathogenese der HF eine wichtige Rolle spielen könnten, sind jedoch im menschlichen Herzen noch nicht vollständig erforscht.
Ein großer Teil des menschlichen Genoms kodiert für RNAs, die nicht für Proteine kodieren. Diese nicht-kodierenden RNAs haben wichtige regulatorische Funktionen bei Erkrankungen des menschlichen Herzens. Zirkuläre RNAs (circRNAs) sind kovalent geschlossene, einzelsträngige, nicht codierende RNA-Moleküle, die durch alternatives mRNA-Spleißen aus Exons entstehen. CircRNAs werden durch einen alternativen Spleißmechanismus gebildet, der als "Back-Splicing" bezeichnet wird, und können zu menschlichen Krankheiten wie HF beitragen. Obwohl verschiedene Mechanismen zur Regulierung der circRNA-Bildung vorgeschlagen wurden, ist ihr Ursprung auf artspezifischer Ebene nicht gut verstanden.
 
Ziele und Zeitraum
Mit verschiedenen Algorithmen im Bereich des maschinellen Lernens soll herausgefunden werden, welche Faktoren für die Entstehung von circRNAs im Herzen von Patienten mit Herzinsuffizienz verantwortlich sind. Es erfolgt eine enge Betreuung und Anleitung. Weitere Informationen finden Sie hier​ .
Für die Dauer der Doktorarbeit sollten zwei Freisemester eingeplant werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantragung eines Stipendiums. Ziel ist es, die Ergebnisse bei Kongressen vorzustellen und die Dissertation vor dem zweiten Staatsexamen fertigzustellen. Der/die Bewerber/in sollte Interesse und zumindest Grundkenntnisse in Informatik haben.
 
Interessierte bewerben sich bitte bei:
PD Dr. phil. nat. Jes-Niels Boeckel
Jes-Niels.Boeckel@medizin.uni-leipzig.de
Tel.: 0341- 97 25846
Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie
Max-Bürger-Forschungszentrum
Johannisallee 30
04103 Leipzig
(Datum: 09.08.2022)



Ausschreibung einer experimentellen medizinischen Doktorarbeit im Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie am Universitätsklinikum Leipzig


Nichtkodierende RNAs als neue molekulare Marker und Therapieoption bei der Herzinsuffizienz

Hintergrund
Die Herzinsuffizienz gehört nicht nur zu den häufigsten Todesursachen in Europa, ihre Inzidenz und Prävalenz nimmt durch die zunehmende Lebenserwartung auch kontinuierlich zu. Eine Erforschung neuer Biomarker zur Diagnostik und die Identifikation neuer Therapietargets ist deshalb unabdingbar.
Im Verlauf des Humangenomprojektes konnte gezeigt werden, dass der Großteil des Genoms nicht-kodierend ist, das heißt die RNA wird nicht in Proteine translatiert. Zu diesen nicht-kodierenden RNAs zählen neben kurzen (siRNA, miRNA) und zirkulären (circRNAs) auch lange nicht-kodierende RNAs (lncRNAs). LncRNAs sind durch eine Größe von mehr als 200 Nukleotiden gekennzeichnet und machen den Großteil der nicht-kodierenden RNAs aus. Sie haben multiple regulative Funktionen. Da in den letzten Jahren zunehmend die Beteiligung von nicht-kodierenden RNAs wie lncRNAs an der Entstehung und Progression von Herz-Kreislauf-Erkrankungen beschrieben wurde, waren wir an lncRNAs interessiert, die in Herzinsuffizienz-Patienten reguliert sind. Konkret waren wir an immun-modulatorischen lncRNAs interessiert, da eine Aktivierung des Immunsystems in Herzinsuffizienz-Patienten mit der Schwere und der Prognose der Erkrankung zusammenhängen.
 
Ziele und Zeitraum
Im Rahmen der hier ausgeschriebenen Dissertation soll die Interaktion von einer identifizierten LncRNA mit ihrem Proteininteraktionspartner detailliert charakterisiert werden. Zur Beantwortung der Fragen werden Sie während Ihrer Doktorarbeit molekularbiologische Methoden wie die Isolation von primären Monozyten aus Blut, Zellkultur, RNA Isolation, Reverse Transkription, qPCR, Überexpression und Knockdown erlernen. Weitere Informationen finden Sie hier .
Eine Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen zur Präsentation der Daten ist möglich. Für die Dauer der Experimente sollten zwei Freisemester eingeplant werden. Bei der Beantragung eines Stipendiums können wir Sie gerne unterstützen.
 
Interessierte bewerben sich bitte bei:
PD Dr. phil. nat. Jes-Niels Boeckel
Jes-Niels.Boeckel@medizin.uni-leipzig.de
Tel.: 0341 - 97 25846
Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie
Max-Bürger-Forschungszentrum
Johannisallee 30
04103 Leipzig
(Datum: 09.08.2022)



Ausschreibung einer experimentellen medizinischen Doktorarbeit im Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie am Universitätsklinikum Leipzig

Molekulare Mechanismen der Atherosklerose - RNA Elongation während der Endothelialen-zu-Mesenchymalen Transition

Hintergrund
Die Endotheliale-zu-Mesenchymale Transition (EndMT) ist ein Prozess, bei dem Endothelzellen unter Stressbedingungen ihre Zellcharakteristik aufgeben und dafür in einen mesenchym-ähnlichen Zustand übergehen. Dieser Prozess wurde im adulten Organismus mit verschiedenen pathologischen Prozessen, wie beispielsweise der Entstehung und der Progression der Atherosklerose assoziiert. Wir konnten in unserem Labor mit chemischen Inhibitoren der RNA Elongation den EndMT Prozess im Zellmodell unterbinden. Verschiedene Sequenzierungen zeigten das Potential der RNA Elongation während der EndMT.
 
Ziele und Zeitraum
Ziel der experimentellen Doktorarbeit ist es, potentielle Targets der basalen und inhibierten RNA Polymerase II in Endothelzellen während EndMT und in der Entstehung der Atherosklerose zu identifizieren, zu validieren und zu charakterisieren. Dafür werden neben immunhistochemischer Färbungen und Zellkulturexperimenten verschiedene molekularbiologische und biochemische Methoden, wie z.B. RNA Extraktion, Reverse Transkription, qPCR, Chromatin Immunpräzipitation und Immunblotting angewandt. Des Weiteren werden in regelmäßigen Arbeitsgruppentreffen die Präsentations- und Diskussionsfähigkeiten geschult. Weitere Informationen finden Sie hier .
Für die Dauer der Experimente sollten zwei Freisemester eingeplant werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantragung eines Stipendiums. Ziel ist es, die Ergebnisse bei Kongressen vorzustellen und die Dissertation vor dem zweiten Staatsexamen fertigzustellen.
 
Interessierte bewerben sich bitte bei:
PD Dr. phi​l. nat. Jes-Niels Boeckel
Jes-Niels.Boeckel@medizin.uni-leipzig.de
Tel.: 0341 - 97 25846
Forschungslabor der Klinik und Poliklinik für Kardiologie
Max-Bürger-Forschungszentrum
Johannisallee 30
04103 Leipzig
(Datum: 09.08.2022)



Ausschreibung einer medizinischen Doktorarbeit im Bereich Endokrinologie der Klinik und Poliklinik für Endokrinologie, Nephrologie, Rheumatologie am Universitätsklinikum Leipzig

Effekte der geschlechtsangleichenden Hormontherapie bei trans-Personen auf Körperzusammensetzung, Essverhalten und Metabolismus  

Inhalt/Beschreibung
Wir suchen aktuell am Universitätsklinikum Leipzig in der Inneren Medizin, Bereich Endokrinologie, eine:n Medizindoktorand:in für eine klinisch-experimentelle Doktorarbeit. Die Doktorarbeit ist Teil eines größeren Projektes, bei dem die Auswirkungen der geschlechtsangleichenden Hormontherapie auf trans-Frauen und -Männer während der Transition vom angeborenen zum angestrebten Geschlecht untersucht werden (Hormones and Health Study, HHS).

Methodik
Innerhalb der Studie werden umfangreiche metabolische Untersuchungen durchgeführt. Diese umfassen u.a. die Messung…

  • der Körper-Zusammensetzung mit bioelektrischer Impedanzanalyse
  • des Ruhe-Energieverbrauchs mit indirekter Kalorimetrie
  • der körperlichen Aktivität mit Akzelerometern
  • der Veränderungen des Essverhaltens mit Testmahlzeiten, Geschmackstestungen und psychologischen Fragebögen
  • der Insulinsensitivität und anderer Laborparameter

Die Doktorarbeit kann sich mit mindestens einem dieser Aspekte befassen – je nach Ihrem Interesse!

Da die Studie longitudinal angelegt ist und sich die Veränderungen unter der geschlechtsangleichenden Hormontherapie erst nach einiger Zeit einstellen, sollte für den Zeitraum der Datenerhebung der Doktorarbeit ca. 1,5 bis 2 Jahre eingeplant werden. Mindestens ein Semester sollten Sie sich dabei hauptsächlich der Doktorarbeit widmen (Freisemester), vorzugsweise das Sommersemester 2023

Wir bieten:

  • wissenschaftliches Arbeiten zu erlernen!
    Dies umfasst sowohl die Datenerhebung und Begleitung der Studienteilnehmer:innen am Studientag,
    als auch die statistische Auswertung der Daten und die Publikation der Daten in einer internationalen Fachzeitschrift
  • Ihre Selbstständigkeit zu fördern!
    Als Teil unseres Teams sind wir daran interessiert Sie in den Studienablauf zu integrieren.
  • klinisches Arbeiten kennenzulernen!
    Unsere Studie vermittelt Ihnen Einblick in den ambulanten Klinik- und Studienalltag im Fachbereich Endokrinologie.
  • eine zuverlässige Betreuung in angenehmen Umfeld!
    Wir begleiten Sie bei allen Schritten Ihrer Doktorarbeit.
  • Arbeit in einem sympathischen, motivierten Team aus medizinischen Doktorand:innen, studentischen Hilfskräften, Studienschwestern und Ärzten
  • Wöchentliche Teambesprechungen inklusive Fortbildungen

Interessierte melden sich bitte per E-Mail mit einem kurzen Bewerbungsschreiben und einem aktuellen Lebenslauf bei:
Dr. med. Haiko Schlögl                                              Dr. med. Sascha Heinitz
haiko.schloegl@medizin.uni-leipzig.de                         sascha.heinitz@medizin.uni-leipzig.de
Tel.:  0341 - 97 13380
Fax:  0​341 - 97 13389
Universitätsklinikum Leipzig
Klinik und Poliklinik für Endokrinologie, Nephrologie, Rheumatologie
Liebigstraße 20
04103 Leipzig
(Datum: 12.08.2022)​

Promotionsförderungen

Promotionsförderungen an der Medizinischen Fakultät​

Promotionskommissionen

Promotionskommission 1
Fachgebiete: Biochemie, Laboratoriumsmedizin, Biophysik, Physiologie

Promotionskommission 2
Fachgebiete: Allgemeinmedizin, Bioinformatik, Geschichte der Medizin, Gesundheitsökonomie, Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie, Umweltmedizin

Promotionskommission 3
Fachgebiete: Kieferorthopädie und Kinderzahnheilkunde, Zahnerhaltung und Parodontologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde

Promotionskommission 4
Fachgebiete: Kinderchirurgie, Kinderheilkunde / Kinderkardiologie / Neonatologie

Promotionskommission 5
Fachgebiete: Chirurgie, Herzchirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Urologie, Orthopädie, Sportmedizin, Anästhesiologie und Intensivmedizin

Promotionskommission 6
Fachgebiete: Humangenetik, Pathologie, Anatomie, Rechtsmedizin

Promotionskommission 7
Fachgebiete: Haut- und Geschlechtskrankheiten, Hygiene, Klinische Immunologie, Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Virologie, Transfusionsmedizin

Promotionskommission 8
Fachgebiete: Innere Medizin (Angiologie, Endokrinologie, Gastroenterologie, Hämatologie und Internistische Onkologie, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Rheumatologie), Klinische Pharmakologie

Promotionskommission 9
Fachgebiete: Diagnostische Radiologie / Kinderradiologie /Neuroradiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie und Radioonkologie, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Phoniatrie/Audiologie

Promotionskommission 10
Fachgebiete: Arbeitsmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin, Psychosoziale Onkologie, Medizinische Psychologie und Soziologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kinder- und Jugendalters, Öffentliches Gesundheitswesen / Public Health, Sozialmedizin

Promotionskommission 11
Fachgebiete: Augenheilkunde, Neurochirurgie, Neurologie, Neuropathologie, Neurowissenschaften, Pharmakologie und Toxikologie

Promotionskommission 12
Fachgebiete: Biochemie, Biophysik, Pharmazie, Neurowissenschaften

 

Promotionsordnung

Promotionsordnung

Mit der Bekanntgabe in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Leipzig ist die Neufassung der Promotionsordnung der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vom 05. Oktober 2017 in Kraft getreten.
An dieser Stelle können Sie sich die aktuelle Promotionsordnung herunterladen. Sie gibt u.a. Auskunft über die möglichen Doktorgrade an der Medizinischen Fakultät und die jeweiligen Voraussetzungen für ein Promotionsverfahren sowie die Form der Promotion.
Unter 2. Einreichung der Dissertation finden Sie zudem ein Merkblatt für die Durchführung von Promotionsverfahren, das bei Einreichung Ihrer Arbeit unbedingt zu beachten ist.

Organisatio​n der Promotionsverfahren

1. Anmeldung als Doktorand/Doktorandin                   

​​Sobald Sie die Entscheidung für ein Promotionsvorhaben getroffen sowie Thema und Betreuer gefunden haben, beantragen Sie die Eintragung in die sog. Doktorandenliste. Bitte füllen Sie folgende Vorlage aus der Anlage 8 der Promotionsordnung aus: Antrag auf Eintragung, Verlängerung der Eintragung oder Wiederaufnahme in die Doktorandenliste der Medizinischen Fakultät (hier als Worddatei und PDF​ in zip.Datei hinterlegt; maskuline Personenbezeichnungen in diesem Antrag gelten ebenso für Personen jeden Geschlechts). Aufgrund der aktuellen Pandemielage soll der unterschriebene Antrag gescannt und als PDF per E-Mail an das Promotionsbüro im Referat Forschung gesendet werden: promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de. Sie werden im Nachgang kontaktiert und erhalten weitere Informationen. Das Original des Antrags verbleibt bei Ihnen oder in der betreuenden Einrichtung. Vielen Dank!​

Studierende der Medizin/Zahnmedizin, die eine tierexperimentelle Doktorarbeit anstreben, nehmen bitte folgendes Merkblatt​ zur Kenntnis.

​2. Einreichung der Dissertation

​Die zur Einreichung Ihrer Promotion notwendigen Unterlagen sind im Merkblatt für die Durchführung von Promotionsverfahren an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig aufgeführt – PDF-Download.

Für die Einreichung wichtige Dokumente sind:

          Anlage 1:          Einreichungserklärung
          Anlage 2:          Gestaltung des Titelblatts
          Anlage 3:          Gestaltung der Zusammenfassung
          Anlage 4:          Erklärung über die eigenständige Abfassung der Arbeit
          Anlage 6:          Erklärung über die Vorbehaltlichkeit der Verfahrenseröffnung zur Verleihung des Titels Dr. med. / Dr. med. dent.
 
sowie die Anlage 5 für die Gestaltung und Aufbau der Promotion (Monografische Dissertation oder Publikationspromotion).
Alle Anlagen der Promotionsordnung sind im Word-Format in dieser zip.Datei hinterlegt.
 
Den sog. Antrag auf Durchführung des Promotionsverfahrens richten Sie bitte an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. Michael Stumvoll
Liebigstraße 27 A
04103 Leipzig
 
Bitte senden Sie den Antrag, die vier Exemplare Ihrer Promotion sowie alle weiteren Unterlagen an:

Medizinische Fakultät Leipzig
Referat Forschung / Promotionsbüro
Liebigstraße 27A  
04103 Leipzig

Wir möchten Sie bitten, uns vor Einreichung per E-Mail zu kontaktieren. Sie erhalten dann weitere Informationen.

​3. Veröffentlichung in der Universitätsbibliothek

Teil Ihres Promotionsverfahrens ist - nach der Verteidigung und dem zugestellten Fakultätsratsbeschluss über die Verleihung des Doktorgrads - die Veröffentlichung Ihrer Dissertation in der Universitätsbibliothek. Die Bescheinigung über die Abgabe der Pflichtexemplare der Dissertation​ muss unterzeichnetan an das Referat Forschung /Promotionsbüro gesandt werden. Für eine Onlineveröffentlichung auf dem Publikationsserver der Universität Leipzig finden Sie hier Hinweise zur wissenschaftlichen Publikation sowie zum Urheberrecht.



Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" für Promovierende

Mit den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis hat die Wissenschaft eine Selbstkontrolle initiiert, die an der Universität Leipzig durch eine am 09.08.2002 bekannt gemachte und am 17.04.2015 verabschiedete "Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis" geregelt wird (Download hi​er​​).

Um den Regeln der "Selbstkontrolle in der Wissenschaft" gerecht zu werden und die Promovierenden in Kenntnis zu setzen, bietet die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig zweimal jährlich eine Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" an. Die Vorlesung richtet sich an die Promovierenden, die bereits auf der Doktorandenliste der Medizinischen Fakultät geführt werden oder die Eintragung zeitnah beantragen werden.

Gemäß § 5 der Promotionsordnung (PO) der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vom 05.10.2017 setzt die Zulassung zum Promotionsverfahren voraus, dass die aus der Satzung der Universität Leipzig zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis folgenden Regeln bekannt sind und ihre Einhaltung gewährleistet wird. Bei Einreichung der Dissertation ist dies mit der Erklärung über die eigenständige Abfassung der Arbeit aus der Anlage 4 der PO zu versichern. Alle Anlagen der Promotionsordnung sind im Word-Format in dieser zip.Datei hinterlegt.

Abhängig von der Veranstaltungsform ist ggf. die Anmeldung für eine Teilnahme notwendig und die Teilnehmerzahl limitiert; dies wird mit Terminankündigung bekannt gegeben. In diesen Fällen erfolgt die Registrierung der tatsächlichen Teilnahme, die bis zur Einreichung der Dissertation im Promotionsbüro hinterlegt wird, sodass keine Teilnahmebescheinigungen ausgereicht werden. Zur Einreichung wird nur das Datum der besuchten Veranstaltung angegeben. Teilnahmebescheinigungen zum Vorlesungsbesuch aus vergangenen Veranstaltungen behalten ihre Gültigkeit und werden bei Abgabe der Dissertation beigefügt.

An der Veranstaltung zur „Guten Wissenschaftlichen Praxis“ sollte daher teilgenommen werden. Alternativ kann auch der Besuch einer vergleichbaren Veranstaltung an einer anderen Fakultät oder Universität oder die Teilnahme an entsprechenden Angeboten anderer Einrichtungen, z. B. über (Online-)Seminare, nachgewiesen werden.

Aktuelle Termine werden rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben!

Der letzte Termin für die Vorlesung zur "Guten Wissenschaftlichen Praxis" fand statt:

Wann:                         Mittwoch, der 29. Juni 2022
Veranstaltungsort:          Großer Hörsaal im Studienzentrum (Haus E)
                                   Liebigstraße 27, 04103 Leipzig
Uhrzeit:                        11:00 - 11:45 Uhr
Referent:                       Professor Dr. Daniel Huster in deutscher Sprache

Anmeldung zur Veranstaltung:
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Zulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung
an:                               promotionsangelegenheiten@medizin.uni-leipzig.de
mit dem Betreff:             „Vorlesung GWP 29.06.2022 – Anmeldung"
unter Angabe von:         Familienname; Vorname; Geburtsdatum; gültige E-Mailadresse (Form bitte einhalten)

Die Anmeldung für die Vorlesung ist bis 28.06.2022 um 15:00 Uhr und nur solange möglich, wie freie Kapazitäten vorhanden sind. Die erfolgreiche Zulassung wird per E-Mail bestätigt.

Ablauf zur Veranstaltung:
Die Registrierung erfolgt allein über die Voranmeldung und Abzeichnen der Anmeldeliste zur Veranstaltung. Nach der Vorlesung wird keine Teilnahmebestätigung ausgestellt. Die Teilnahmeliste wird im Referat Forschung I Promotionsbüro hinterlegt. Bei Einreichung der Dissertation geben Sie nur das Datum an, zu dem Sie an der Vorlesung teilgenommen haben. Anhand der Anmeldeliste wird Ihre Teilnahme dann bestätigt.



Tätigkeit als Gutachter / Gutachterin

Sind Sie als Gutachter/Gutachterin tätig, können Sie folgendes Formblatt für die Erstellung von Promotionsgutachten verwenden:
  • Formblatt für Gutachter/Gutachterinnen: PDF/ DOCX

Promotionsverteidigungen

Im Umgang mit der SARS-CoV-2-Pandemie wurden/werden zahlreiche Präventionsmaßnahmen festgelegt. Die Bekanntgabe der Veranstaltungsformen erfolgt unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens und der geltenden Hygienemaßnahmen und daher unter dem Vorbehalt kurzfristig notwendiger Änderungen, Anpassung der Maßnahmen und ggf. Absagen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.​​

Verfahren der Promotionskommission 5 (Vorsitz: Prof. Dr. med. C.-E. Heyde)

Datum:             Dienstag, den 27.09.2022,   15:00 Uhr
Ort:                 Hörsaal im Haus 4, Innere und Operative Medizin
                       Liebigstraße 20, 04103 Leipzig
Kontakt:            Frau Dieter (Tel.: 0341 - 97 23000; karin.dieter@medizin.uni-leipzig.de)

Die Verteidigung findet unter strengen Hygienevorschriften neben den zu Prüfenden und Mitgliedern der Promotionskommission in Anwesenheit einer begrenzten Anzahl weiterer Hochschullehrkräfte statt. Bitte beachten Sie zum Termin die allgemeingültigen Maßnahmen und Regelungen. Die Teilnahmezulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte melden Sie sich hierzu per Email bei Frau Dieter an (s.o.).

NameThema

Franziska Juliane Richter (ONLINE)
Dr. med.

Einfluss von liposomalem Polyvinylpyrrolidon-Iod-Hydrogel (PVP-ILH) und Polyvinyl-pyrrolidon-Iod (PVP-I) auf Biofilm-besiedelte Wunden im Rückenhautkammer-modell der diabetischen Maus®

Juliane Gröbke
Dr. med.

Einfluss der Immunsuppression auf Cytomegalievirus-Infektion und Transplantat-vaskulopathie nach Herztransplantation

Annika Tuschek
Dr. med.

Monozentrische Studie zur Erfassung mittelfristiger funktioneller Ergebnisse und des subjektiven Patienten-Outcome nach zementfreier Implantation einer Hüftgelenkprothese mit einem Kurzschaft von Typ NANOS

Shanfu Han
Dr. rer. med.

Development and Characterization of Bladder Organoids by the Ultra-Low Attachment Microplate method


Verfahren der Promotionskommission 7 (Vorsitz: Prof. Dr. Ulrike Köhl)

Datum:             Dienstag, den 04.10.2022,   10:00 Uhr
Ort                Max-Bürger-Forschungszentrum
                       Konferenzraum 1. OG
                       Johannisallee 30, 04103 Leipzig
Kontakt:            Frau Baurath (Tel.: 0341 - 97 25500; Birgit.Baurath@medizin.uni-leipzig.de​)

Lagebedingt findet die Verteidigung nur unter strengen Hygienevorschriften neben den zu Prüfenden und Mitgliedern der Promotionskommission in Anwesenheit einer begrenzten Anzahl weiterer Teilnehmenden statt. Zu beachten sind zum Termin die allgemeingültigen Maßnahmen und Regelungen. Die Teilnahmezulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte melden Sie sich hierzu per Email bei Frau Baurath an (s.o.).

NameThema

Sebastian Georg Schönherr
Dr. med.

Veränderungen von ärztlichem Verordnungsverhalten, Antibiotikaverbrauch, Resistenzraten und Clostridioides-difficile-Infektionen am Universitätsklinikum Leipzig nach Einführung eines lokalen Leitfadens für die empirische antimikrobielle Therapie und Prophylaxe

Rosa Schulte-Frohlinde
Dr. med.

Predicting cervical cancer incidence among HPV positive women: a worldwide ecological study

Juliane Wußling
Dr. med.

Identifizierung geeigneter Surrogatmarker in der Diagnostik der
​NK-Zellfunktionalität


Verfahren der Promotionskommission 5 (Vorsitz: Prof. Dr. med. C.-E. Heyde)

Datum:             Dienstag, den 04.10.2022,  15:00 Uhr
Ort:                 Hörsaal des Zentralen Forschungsgebäudes   
                       Liebigstraße 21, 04103 Leipzig
Kontakt:            Frau Dieter (Tel.: 0341 - 97 23000; karin.dieter@medizin.uni-leipzig.de)

Die Verteidigung findet unter strengen Hygienevorschriften neben den zu Prüfenden und Mitgliedern der Promotionskommission lediglich in Anwesenheit einer begrenzten Anzahl weiterer Hochschullehrkräfte statt. Die Teilnahmezulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte melden Sie sich hierzu per Email bei Frau Dieter an (s.o.). Bitte beachten Sie zum Termin die allgemeingültigen Maßnahmen und Regelungen.​

NameThema

Carolin Klotz
Dr. med.

Perioperative Ventilationsverteilung von normalgewichtigen Patienten bei laparoskopischen Eingriffen in Trendelenburglagerung unter Betrachtung des Einflusses des positiven end-exspiratorischen Druckes

Jessica Paola Avila Castillo
Dr. med.

Historischer Überblick zum Einsatz der Induktionstherapie mit Anti-Humanem T-Lymphozyten-Immunglobulin G bei Herztransplantation im Herzzentrum Leipzig in den Jahren 2006 bis 2018

Hassan El Bajjati
Dr. med.

Klavikuläres Tunnel Widening und Buttonmigration nach arthroskopisch assistierter Doppelbuttonfixation bei akuter und chronischer Schultereckgelenkinstabilität – eine Frages des Implantates? Eine retrospektiv-radiologische Analyse

Heinrich Rodemerk
Dr. med.

Untersuchung zur Evaluation eines Schulimpfprojektes zur Verbesserung der HPV-Impfrate bei 9- bis 14-Jährigen in Sachsen​


Verfahren der Promotionskommission 11 Vorsitz: Prof. Dr. med. H. Obrig

Datum:             Donnerstag, den 06.10.2022,   15:30 Uhr
Ort:                 Tagesklinik für kognitive Neurologie
                       Liebigstraße 16, 04103 Leipzig
                       Eingang über Liebigstraße 18
Kontakt:            Frau Folkowski (Tel.: 0341 - 97 24980; Kristin.Folkowski@medizin.uni-leipzig.de)

Lagebedingt findet die Verteidigung nur in Anwesenheit der zu Prüfenden sowie der Mitglieder der Promotionskommission unter Ausschluss von Gästen bzw. Angehörigen statt.
Angehörige und Interessierte können die Verteidigungen per Webkonferenz Big Blue Button verfolgen. Bitte melden Sie sich dazu bis zum Montag, den 26.09.2022 per E-Mail bei Folkowski s.o. an, um die notwendige Datenschutzerklärung und den Link für die Webkonferenz zu erhalten​

NameThema

Larissa Kristin Pauli
Dr. med.

The effect of an acute phenylalanine/tyrosine depletion on reinforcement learning in humans differing in the intake of fat and sugar

Sarah Fischer
Dr. med.

Osmotische Regulation der Expression des Transkriptionsfaktors NFAT5 bei humanen retinalen Pigmentepithelzellen

Martin Alexander Englisch
Dr. med.

Einfluss des Dipeptidylpeptidase-ähnlichen Proteins 6 DPP6 auf die kardiale Depolarisation und frühe Repolarisation bei Hypertrophie


Verfahren der Promotionskommission 12 (unter ständigem Vorsitz von Prof. Dr. D. Huster)
Vorsitz hier:     Prof. Dr. Torsten Schöneberg

Datum:             Freitag, den 07.10.2022,   14:00 Uhr
Ort:                 Institut für Medizinische Physik und Biophysik
                       Großer Hörsaal (5. OG, Hofeingang) 
                       Härtelstraße 16-18, 04107 Leipzig
Kontakt:            Frau Abel (Tel.: 0341 - 97 15700; Astrid.Abel@medizin.uni-leipzig.de​)

Lagebedingt gelten die aktuellen Covid19 Abstands- und Hygieneregeln der Universität.

NameThema

Erik Schäffner
Dr. rer. nat.

Myelin as a risk factor in automimmune-medicated demyelination / Myelin als Risikofaktor bei autoimmun-mediierter Demyelinisierung

Sebastian Dommel
Dr. rer. nat.

Investigation of Hoxc9 and Adcy5 in Adipose Tissue Development and Fat Distribution in Mice


Verfahren der Promotionskommission 4 (Vorsitz: Prof. Dr. med. Roland Pfäffle)

Datum:             Mittwoch, den 12.10.2022,  15:00 Uhr
Ort:                 Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
                       Konferenzraum (Cerrutti-Trier/D0015-D0009)
                       Liebigstraße 20 A, 04103 Leipzig
Kontakt:            Frau Glaubitz (Tel.: 0341 - 97 26330; Heike.Glaubitz@medizin.uni-leipzig.de)

Lagebedingt findet die Verteidigung nur in Anwesenheit der zu Prüfenden sowie der Mitglieder der Promotionskommission unter eingeschränkter Teilnahme der Nichthochschul-Öffentlichkeit statt. Aufgrund der strengen Hygienevorschriften ist nur eine begrenzte Anzahl berechtigter Hochschullehrer als Zuschauer zugelassen. Die Teilnahmezulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte melden Sie sich hierzu per Email bei Frau Glaubitz an (s.o.).

NameThema

Hoppe, Liska Johanna
Dr. med.

Über den Einfluss ventrikulärer Extrasystolen auf die systemische Pumpfunktion bei Patienten mit angeborenem Herzfehler

Möller, Siegfried
Dr. med.

Motorische Fähigkeiten im Zusammenhang mit Body-Maß-Index, körperlicher Aktivität, TV-Konsum und sozialökonomischem Status bei deutschen vier- bis17-jährigen Kindern

Wettin, Nils André
Dr. med.

Früherkennung einer Infektion bei Früh- und Reifgeborenen mittels automatischer Leukozytendifferenzierung unter Verwendung der Sysmex XN-9000 Serie

Sobek, Carolin
Dr. rer. med.

Breakfast Skipping and School Lunch Participation in Leipzig Students: Determinants and Associations with Weight Status​


Verfahren der Promotionskommission 12 (unter ständigem Vorsitz von Prof. Dr. D. Huster)
Vorsitz hier:     Prof. Dr. Stefan Hallermann

Datum:            Freitag, den 14.10.2022, 14:00 Uhr
Ort:                Institut für Medizinische Physik und Biophysik
                      Kleiner Hörsaal (3. OG, Hofeingang)
                      Härtelstraße 16-18, 04107 Leipzig
Kontakt:           Frau Abel (Tel.: 0341 - 97 15700; astrid.abel@medizin.uni-leipzig.de​)

Lagebedingt gelten die aktuellen Covid19 Abstands- und Hygieneregeln der Universität.

NameThema

Luise Hochmuth
Dr. rer. nat.

The interaction of morphogenic pathways in hepatic metabolism under consideration of liver dimorphism


​​​Verfahren der Promotionskommission 5 (Vorsitz: Prof. Dr. med. C.-E. Heyde)

Datum:             Dienstag, den 01.11.2022,   15:00 Uhr
Ort:                 Hörsaal des Zentralen Forschungsgebäudes
                       Liebigstraße 21, 04103 Leipzig
Kontakt:           Frau Dieter (Tel.: 0341 - 97 23000; karin.dieter@medizin.uni-leipzig.de)

Die Verteidigung findet unter strengen Hygienevorschriften neben den zu Prüfenden und Mitgliedern der Promotionskommission lediglich in Anwesenheit einer begrenzten Anzahl weiterer Hochschullehrkräfte statt. Die Teilnahmezulassung erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Bitte melden Sie sich hierzu per Email bei Frau Dieter an (s.o.). Bitte beachten Sie zum Termin die allgemeingültigen Maßnahmen und Regelungen.

NameThema

Dorina Christin Buchloh
Dr. med.

Pulmonale und hämodynamische Veränderungen nach 24 Stunden individualisierter maschineller Beatmung bei experimentellem Lungenversagen durch Säureaspiration beim Schwein

Isabell Hamann
Dr. rer. med.

Untersuchung von Titan-strukturierten superelastischen Verankerungselementen zur Funktionalisierung von Schraubenimplantaten am Beispiel der Wirbelsäulenchirurgie

Claudia-Christin Schubert
Dr. med.

Vergleichsstudie zwischen medialem und lateralem unikondylären Oberflächenersatz im Kniegelenk mit mobilem Inlay

Caroline Burger
Dr. med.

Die Wirkung von TGF-β1 und Thrombospondin-1 auf Zelladhäsionskontakte in MDCK-II-Zellen und der Einfluss von mesenchymalen Stromazellen​


Verfahren der Promotionskommission 12 (unter ständigem Vorsitz von Prof. Dr. D. Huster)
Vorsitz hier:     Prof. Dr. Uta Ceglarek

Datum:            Freitag, den 04.11.2022,  14:00 Uhr
Ort:                Institut für Medizinische Physik und Biophysik
                      Großer Hörsaal (5. OG, Hofeingang)
                      Härtelstraße 16-18, 04107 Leipzig
Kontakt:           Frau Abel (Tel.: 0341 - 97 15700; astrid.abel@medizin.uni-leipzig.de)

Lagebedingt gelten die aktuellen Covid19 Abstands- und Hygieneregeln der Universität.​

NameThema

Elena Tamara Kempf
Dr. rer. nat.

Molecular and functional alterations related to growth in childhood obesity


Verfahren der Promotionskommission 12 (unter ständigem Vorsitz von Prof. Dr. D. Huster)
Vorsitz hier:     Prof. Dr. Daniel Huster

Datum:            Freitag, den 04.11.2022,   15:30 Uhr
Ort:                Institut für Medizinische Physik und Biophysik
                      Großer Hörsaal (5. OG, Hofeingang) 
                      Härtelstraße 16-18, 04107 Leipzig
Kontakt:           Frau Abel (Tel.: 0341 - 97 15700; astrid.abel@medizin.uni-leipzig.de​)

Lagebedingt gelten die aktuellen Covid19 Abstands- und Hygieneregeln der Universität.

NameThema

Tomáš Suchý
Dr. rer. nat.

Evaluation of the role of Adhesion G protein-coupled receptors in adipocytes


Dissertationsdatenbank

​Die Dissertationen der Medizinischen Fakultät finden Sie online auf dem zentralen Publikationsserver der Universität Leipzig, oder aber über die Archive der Universitätsbibliothek Leipzig.

Promotionspreise

Promotions- und Publikationspreise der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

Pomblitz-Preis
Mit dem Pomblitz-Preis (dotiert mit 300 €) wird eine wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Krebsforschung gefördert.

Doberentz-Preis
Der Doberentz-Preis (dotiert mit 150 €) wird für eine hervorragende Dissertation in der medizinischen Wissenschaft vergeben.

Dr. Carl-Zeise-Preis
Der Dr. Carl-Zeise-Preis (dotiert mit 250 €) dient der Prämierung der besten Dissertation auf dem Fachgebiet der Human- oder Zahnmedizin.

Promotionspreis der Medizinischen Fakultät Leipzig
Zur Förderung hervorragender wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der Medizin und Zahnmedizin kann die Medizinische Fakultät durch ihren Dekan jährlich Preise für hervorragende Dissertationen verleihen (2015 dotiert mit je 250 €).

Dr. Margarete-Blank-Publikationspreis
Der Preis wird an Nachwuchswissenschaftler/innen der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig vergeben, die eine zukunftsweisende Publikation mit einem expliziten Bezug zu einem Thema der gender- und geschlechtsspezifischen Medizin in der klinischen Forschung veröffentlicht haben. Die Publikation der Arbeit darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen und muss in einer begutachteten Zeitschrift erfolgt sein.


Verleihungen der Promotionspreise aus den vergangenen Jahren finden Sie hier.

Goldene / Diamantene Promotion

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an den Alumni-Verein der Medizinischen Fakultät.

Alumni-Arbeit der Medizinischen Fakultät

Über die Aktivitäten der Alumni-Arbeit der Medizinischen Fakultät und der Universität Leipzig können Sie sich auf folgenden Webseiten informieren: