Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Pressemitteilung vom 08.06.2021

UKL bietet Nachsorge in Post-Covid-Ambulanz

Das Universitätsklinikum Leipzig hat eine Post-Covid-Ambulanz etabliert.

Das Universitätsklinikum Leipzig hat eine Post-Covid-Ambulanz etabliert.

Leipzig. Manche Patienten klagen nach einer durchgemachten Corona-Infektion über anhaltende Beschwerden, die sehr vielgestaltig sein können. Oftmals dauern diese noch viele Monate nach dem Abklingen der eigentlichen Erkrankung an. Um den Betroffenen besser helfen zu können, bietet das UKL hier eine Portalsprechstunde in einer interdisziplinären Post-Covid-Ambulanz an.

Viele Menschen überstehen eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ganz ohne Folgen. Andere haben stark mit anhaltenden Beschwerden zu kämpfen. Das Spektrum der auch Long Covid genannten gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist dabei breit: Müdigkeit, Husten, Luftnot, Herzklopfen, Gedächtnis- oder andere Hirnleistungstörungen gehören ebenso dazu wie die bekannten Geruchs- und Geschmacksstörungen sowie viele weitere. Manche Patienten haben eine leichte bis mittelschwere Infektion überstanden, andere wurden wochenlang intensivmedizinisch behandelt und beatmet. 

Um ihnen allen eine passende Nachsorge anbieten zu können, hat das Universitätsklinikum Leipzig eine interdisziplinäre Post-Covid-Ambulanz etabliert. Hier arbeiten Pneumologen, Kardiologen, Rheumatologen, Intensivmediziner, Neurologen und Psychotherapeuten bei der Diagnose und Therapie eng zusammen.   

Anlaufpunkt für alle Betroffenen, die von einem Fach- oder Hausarzt an die Ambulanz überwiesen werden müssen, ist eine Portalsprechstunde. Hier werden die vorhandenen Beschwerden untersucht und bei Bedarf eine weitere fachspezifische Betreuung in die Wege geleitet. "Wir möchten für die Menschen, die an den Folgen einer COVID-Erkrankung leiden, einen zentralen Anlaufpunkt mit Zugang zu allen Experten des Uniklinikums zur Abklärung und Linderung der Beschwerden schaffen", erklärt Prof. Ulrich Laufs, Direktor der Uniklinik für Kardiologie und einer der Initiatoren der Ambulanz. "In den vergangenen Monaten haben wir sehr viele COVID-19-Patienten am UKL behandelt und viel über die Erkrankung und deren Auswirkungen gelernt" ,ergänzt Prof. Hubert Wirtz, Leiter des Bereichs Pneumologie am UKL. "Dieses Wissen setzen wir gern ein, um Patienten mit Long Covid zu helfen, auch wenn wir hier immer noch dabei sind, zu lernen."   

 

Terminvereinbarungen Post-Covid Ambulanz am UKL: Tel. 0341- 97 12961 

 

Bitte beachten: Überweisung durch einen Fach- oder Hausarzt erforderlich.  

​Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner für Medienanfragen

Universitätsklinikum Leipzig

Helena Reinhardt
0341 – 97 15905

 

Medizinische Fakultät

Peggy Darius
0341 – 97 15798

 

​Hinweise zu den Fotos

Wir weisen darauf hin, dass unsere Fotos ausschließlich im Zusammenhang mit den Pressemitteilungen verwendet werden dürfen. Eine weitergehende Nutzung bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.