Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Childhood-Haus Leipzig

In der nach dem skandinavischen "Barnahus"- Prinzip konzipierten Einrichtung werden Kinder und Jugendliche betreut, die Gewalt und Missbrauch erfahren haben.

Das gemeinsame Projekt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig und der World-Childhood-Foundation bietet diesen Kindern einen Schutzraum. Durch die enge Zusammenarbeit von Ärzten und Psychologen mit Polizei und Justiz sollen den Betroffenen Aussagen vor Gericht erspart werden können. Daher vereint das Childhood-Haus Elemente einer Klinik, wie Untersuchungsräume, mit denen eines Gerichts, wie Befragungsräumen.​

In einem Childhood-Haus gibt es vier verschiedene Bereiche, die auch durch entsprechende Räumlichkeiten abgedeckt sind:

  • Gericht und Polizei
  • Medizin
  • Kinder- und Jugendpsychologie und -psychiatrie
  • Kinderschutz und Jugendamt

Ferner gibt es im Childhood-Haus Räume, in denen sich Fachkräfte aus allen Bereichen zu jeder Zeit abstimmen und austauschen können.

Mit dem Childhood-Haus Leipzig wird am 27. September die erste Einrichtung dieser Art in Deutschland eröffnen.

Im Klinikneubau Haus 7 des Universitätsklinikums Leipzig befindet sich auch das Childhood-Haus.

Im Klinikneubau Haus 7 des Universitätsklinikums Leipzig befindet sich auch das Childhood-Haus.