Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Pressemitteilung vom 19.03.2021

Besuche am UKL nur noch mit negativem Corona-Test möglich

Am UKL gelten weiterhin Einschränkungen für Besucher stationärer Patienten.

Am UKL gelten weiterhin Einschränkungen für Besucher stationärer Patienten.

Leipzig. Ab Montag, den 22. März, passt das Universitätsklinikum Leipzig die geltende stark eingeschränkte Besucherregelung an die aktuelle Sächsische Corona-Schutzverordnung an. Entsprechend benötigen jetzt alle Besucher von Patienten einen negativen Corona-Test, um das Klinikum betreten zu können. Um das zu ermöglichen, richtet das UKL Schnelltest-Stationen an den Eingängen ein. Zudem wird wie im vergangenen Jahr erneut eine begrenzte Besuchszeit festgelegt.

Besucher von Patienten, die am Universitätsklinikum Leipzig in Behandlung sind, müssen ab dem 22. März entsprechend der geltenden Corona-Schutzverordnung des Freistaats Sachsen einen negativen Corona-Test vorweisen. Ohne einen Test kann das Klinikum nicht mehr betreten werden. Das gilt auch für Kinder ab 12 Jahren.  

Um dies umsetzen zu können, richtet das UKL an mehreren Eingängen zu den Gebäuden des Klinikums in Zelten oder Foyers Schnelltest-Stationen ein, an denen sich Besucher direkt vor Ort testen lassen können. Gleichzeitig legt das Universitätsklinikum Leipzig wie schon im vergangenen Jahr erneut eine begrenzte Besuchszeit fest. Besuche sind daher ab dem 22. März nur noch von täglich 14 bis 17 Uhr möglich. Der aktuelle generelle Besucherstopp gilt weiterhin, d.h. es sind nur Besuche bei Schwer- und Schwerstkranken sowie bei Kindern nach telefonischer Absprache mit dem medizinischen Personal möglich. 

 

Anmeldung online möglich 

Um die erforderliche Erfassung und Dokumentation aller Besuche zu vereinfachen und zu beschleunigen, hat das UKL ein digitales Besuchermanagement eingerichtet. Angehörige können sich darüber bequem vorab online anmelden und ihre Daten hinterlegen, um so den Anmeldevorgang am Einlass zu beschleunigen. Ebenso kann der Nachweis eines negativen Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden ist, mitgebracht werden. An den Rezeptionen werden dann nur die Daten abgeglichen und ab sofort um den Nachweis des Corona-Tests ergänzt. "Wir hoffen, dass möglichst viele die Möglichkeit der Online-Anmeldung nutzen oder ein negatives Schnelltestergebnis mitbringen und so lange Warteschlangen vermeiden helfen", sagt Dr. Robert Jacob, Kaufmännischer Vorstand am UKL. "Auch wenn wir um die große Bedeutung des persönlichen Kontaktes gerade für unsere Patienten wissen, bitten wir darum, im Interesse aller die Besuche derzeit auf das Notwendigste zu beschränken."  

Alle Informationen rund um die Besucherregelung sowie das  Anmeldeportal für Besucher am UKL sind auf der Homepage des Universitätsklinikums Leipzig www.uniklinik-leipzig.de sowie für die Online-Registrierung direkt unter www.besuch.uniklinik-leipzig.de zu finden.  

​Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner für Medienanfragen

Universitätsklinikum Leipzig

Helena Reinhardt
0341 – 97 15905

 

Medizinische Fakultät

Peggy Darius
0341 – 97 15798

 

​Hinweise zu den Fotos

Wir weisen darauf hin, dass unsere Fotos ausschließlich im Zusammenhang mit den Pressemitteilungen verwendet werden dürfen. Eine weitergehende Nutzung bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.