Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Pressemitteilung vom 09.03.2020

Richtige Ernährung nach Kehlkopf-OP: Nicht nur gesund, sondern auch heilungsfördernd?

4. Patiententag für Kehlkopfoperierte: Forschungsstand zu einer neuen Art von Ersatzstimme wird vorgestellt

Prof. Michael Fuchs, Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie am UKL, begrüßt am 11. März Patienten, Angehörige und Therapeuten zum 4. Patiententag für Kehlkopfoperierte.

Prof. Michael Fuchs, Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie am UKL, begrüßt am 11. März Patienten, Angehörige und Therapeuten zum 4. Patiententag für Kehlkopfoperierte.

Leipzig. Zu ihrem vierten Patiententag kommen am Mittwoch, 11. März, Kehlkopfoperierte, deren Angehörige und Therapeuten zusammen. Thematische Schwerpunkte sind "Stimme 2.0" und Ernährung.

Die wissenschaftliche Leitung liegt in den Händen von Prof. Michael Fuchs, Leiter der Sektion Phoniatrie und Audiologie an der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des UKL. Den Stand der aktuellen Forschung zu einer völlig neuen Art von Ersatzstimme nach Kehlkopfoperation wird ein Experte der TU Dresden vorstellen. Diese beruht unter anderem auf der Sprechbewegungsmessung und artikulatorischer Sprachsynthese in Echtzeit. Im Anschluss wird dann die Frage nach einer "sinnvollen, gesunden, eventuell gar heilungsfördernden Ernährung", so Prof. Fuchs, von zwei Experten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. 
Ausdrücklich eingeladen sind nach Aussage der Organisatoren die behandelnden Therapeuten, die zusammen mit ihren Patienten die Veranstaltung besuchen sollen.

4. Patiententag für Kehlkopfoperierte 
Mittwoch, 11. März
14 bis 17 Uhr
Universitätsklinikum Leipzig
Hörsaal im Haus 1
Liebigstraße 14
04103 Leipzig

​Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner im Bereich Pressemitteilungen

Universitätsklinikum Leipzig

Helena Reinhardt
0341 – 97 15905

 

Medizinische Fakulät

Peggy Darius
0341 – 97 15798

 

​Hinweise zu den Fotos

Wir weisen darauf hin, dass unsere Fotos ausschließlich im Zusammenhang mit den Pressemitteilungen verwendet werden dürfen. Eine weitergehende Nutzung bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.