Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Pressemitteilung vom 23.02.2018

Die Stimme - das angeborene Musikinstrument des Menschen

16. Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme vom 23. bis 25. Februar

Prof. Dr. Michael Fuchs, Leiter des Symposiums und Professor für Phoniatrie und Pädaudiologie der Universität Leipzig

Prof. Dr. Michael Fuchs, Leiter des Symposiums und Professor für Phoniatrie und Pädaudiologie der Universität Leipzig

Die Stimme ist Kommunikations- und zugleich angeborenes Musikinstrument des Menschen und für viele Berufszweige wie Sänger, Lehrer, Erzieher, Therapeuten oder Musikpädagogen überhaupt das wichtigste Arbeitswerkzeug. Die Universitätsmedizin Leipzig und die forum thomanum Schulen GmbH vertiefen ihre bereits bestehende Zusammenarbeit und wollen die stimmwissenschaftliche und medizinische Betreuung auf dem Bildungscampus forum thomanum nun auch im Rahmen einer Kooperation zukünftig im Alltag intensivieren. "Stimmtechniken, Gesangsstile und Stimmgesundheit" sind vom 23. bis 25. Februar auch die Themen beim 16. Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme.

"Beim Singen ist es wie bei allen anderen Dingen, man muss bestimmte Regeln und Techniken beherrschen und auf diese achten. Es gibt eine Art Grundausbildung, einen Grundzugang zur eigenen Stimme. Um die Leistungsfähigkeit der eigenen Sing- und Sprechstimme optimal ausloten, zu optimieren und auch dauerhaft auf hohem Niveau halten zu können, ist die stimmwissenschaftliche und medizinische Begleitung der jungen Sänger im Alltag eine notwendige Voraussetzung", sagt Prof. Dr. Michael Fuchs, Leiter des Symposiums und Professor für Phoniatrie und Pädaudiologie an der Universität Leipzig. Der Geschäftsführer der forum thomanum Schulen GmbH, Rolf Ahrendt, ergänzt: "Kernaufgabe unseres Bildungscampus ist die Bildung der Kinder im Einklang mit der Ausbildung ihrer noch jungen Stimme." Aus diesem Grund arbeiten beide Partner schon seit Jahren beim Stimmsymposium gut und vielfältig zusammen. "Unsere fruchtbare Zusammenarbeit wollen wir nun über die jährlich stattfindenden drei Tage des Symposiums ausdehnen und dauerhaft in den Alltag der forum thomanum Schüler überführen", so Ahrendt.

Das Fundament ist dafür mit der gemeinsamen medizinischen, wissenschaftlichen und musikpädagogischen Veranstaltungsreihe des Symposiums schon gelegt. Künftig können im Rahmen einer Kooperation die Ärzte, Wissenschaftler und Therapeuten der Universitätsmedizin Leipzig ebenso Fortbildungen und Lehrveranstaltungen zur Stimmhygiene und Stimmtherapie für die Lehrkräfte vom Bildungscampus forum thomanum anbieten. Auch individuelle Beratungen für Kinder und ihre Eltern zur Stimmgesundheit sind denkbar. Beiden Partnern ist es wichtig, die gewonnenen Erkenntnisse und Praxiserfahrungen beispielsweise von gemeinsamen Auftritten auch an interessierte Dritte weiterzugeben. "Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist einer der wesentlichen Vorzüge unseres Symposiums. Davon kann der Schulalltag der Thomaner insgesamt profitieren", betont Prof. Fuchs, der zugleich Leiter der Sektion für Phoniatrie und Audiologie am Universitätsklinikum Leipzig ist.

Einen intensiven Einblick in die schon bestehende Zusammenarbeit bietet der musikalische Abschluss des diesjährigen Symposiums am Sonntag, den 25. Februar, um 13.40 Uhr mit "Martin Luther, das Kindermusical" vom forum thomanum. Das 16. Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme mit den Themen "Stimmtechniken, Gesangsstile und Stimmgesundheit" findet in der Hochschule für Musik und Theater (HMT) "Felix Mendelssohn Bartholdy" statt. Insgesamt werden 450 Teilnehmer erwartet. Neben zahlreichen Medizinern und Therapeuten werden auch Logopäden, Gesangspädagogen und Gesangsstudenten zur Veranstaltung kommen. Kooperationspartner sind der Arbeitskreis "Musik in der Jugend", die HMT und der Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen sowie das Leipziger forum thomanum.          

​Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner im Bereich Pressemitteilungen

Universitätsklinikum Leipzig

Helena Reinhardt
0341 – 97 15905

 

Medizinische Fakulät

Peggy Darius
0341 – 97 15798

 

​Hinweise zu den Fotos

Wir weisen darauf hin, dass unsere Fotos ausschließlich im Zusammenhang mit den Pressemitteilungen verwendet werden dürfen. Eine weitergehende Nutzung bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.