Palliativmedizinische Versorgung

​​​​​​Wenn eine Krankheit chronisch und nicht heilbar ist, steht die Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und deren Familien im Mittelpunkt. Die palliativ-medizinische Versorgung am Universitätsklinikum Leipzig wird von einem inter-disziplinären Team durchgeführt und konzentriert sich darauf, die Nebenwirkungen
der Krebserkrankung und -behandlung entsprechend Ihrer Bedürfnisse zu lindern. 
Ziel ist es, ein möglichst beschwerdearmes Leben selbstbestimmt zu führen.

Palliativstation

​Während Ihres Aufenthaltes auf der Palliativstation stehen Ihnen unsere Psychologen für Gespräche zur Verfügung.

​Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Annett Schön
Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), WPO

Dipl.-Psych. Leonhard Quintero Garzón
Psychologischer Psychotherapeut i.A. (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie), WPO


Stationstelefon: 0341 - 97 10681

Stationärer Palliativdienst

​Patienten, die auf einer anderen Station des Universitätsklinikums Leipzig behandelt werden, können vom Behandlungsteam des stationären Palliativdienstes begleitet werden. Das Team, zu dem auch unsere Psychologen gehören, arbeitet dabei eng mit den behandelnden Ärzten und Pflegenden der Station zusammen. Der stationäre Palliativdienst hat sich spezialisiert auf die Unterstützung bei körperlichen Beschwerden, die Beratung bei psychosozialen Belastungen und ist bestrebt, eine kontinuierliche, palliativmedizinische Betreuung nach Entlassung aus dem Krankenhaus vorzubereiten.

Paula Oberth, Psychologin M.Sc.
Psychologische Psychotherapeutin  i.A. (Tiefenpsychologisch fundierte und Analytische Psychotherapie)
Dipl.-Psych. Markus Neuschulz 
Psychologischer Psychotherapeut  i.A. (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)
Philipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18800 (Chefsekretariat)
Telefon:
0341 - 97 18803 (Wiss. Sekretariat)
Fax:
0341 - 97 15419
Map