Sie sind hier: Skip Navigation LinksAbteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie

Pilotierung der Implementation einer Smartphone-basierten Anwendung zur psychosozialen Unterstützung von Krebspatienten

Leitung:
Prof. Dr. Anja Mehnert
PD Dr. Jochen Ernst

Mitarbeit:
Jenny Kaiser-Baumgärtner (SHK)

Projektbeschreibung:
Online- oder Smartphone-basierte Anwendungen stellen einen Weg dar, um mögliche psychoonkologische Belastungen schnell zu erkennen und gezielt zu versorgen. Gleichzeitig eröffnen sie die Möglichkeit, ohne großen Aufwand Monitoringdaten zu erfassen, die Hinweise auf behandlungs- und krankheitsbezogene Outcomekriterien geben können.

Ziele der vorliegenden Studie waren  (1.) die Überprüfung der Machbarkeit und Praktikabilität der Smartphone-basierten Anwendung MIRA mit psychosozialen / behandlungsbezogenen Inhalten für Krebspatienten (Brust- oder Darmkrebs) im Verlauf der Akutbehandlung und (2.) Prüfen der Wirksamkeit dieser Anwendung. Ziel war weiterhin, die Smartphone-basierte Anwendung auf der Basis der Pilotstudie zu verbessern und gezielter auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Patienten / der Versorgung zuzuschneiden.

Einbezogen wurden bis 24 Patienten mit Brust- oder Darmkrebs. Besonders ansprechend fanden Patienten die Module „Täglicher Check“ und „Infos und Tipps“. Positiv wurde gesehen, dass erfasste Daten zum eigenen Gesundheitscheck oder zu krankheitsbezogenen Informationen in der Sprechstunde genutzt werden können. Die allermeisten Nutzer schätzten die wahrgenommene Unterstützung als „sehr gut“, „gut“ oder „mittel“ ein. Patienten, welche die MIRA App nutzten, berichten von geringeren psychischen Belastungen und fühlen sich besser informiert.
Hinsichtlich einer möglichen Optimierung der App wurden aus Patientensicht vor allem eine stärkere Anpassung bereitgestellter Informationen an die aktuelle Situation sowie direkte Hinweise auf neue Infos und Tipps genannt.

Literatur:
Ernst J, Broemer L: Digital unterstützte Modelle in der Patientenbeobachtung. Beispiel einer psychoonkologischen App für Brust- und Darmkrebspatienten. FORUM 2018, 33 (3), 190-195.

Kontakt:
PD Dr. Jochen Ernst
Telefon: 0341 - 97 15415
E-Mail:  jochen.ernst@medizin.uni-leipzig.de

Finanzierung / Förderung:
FOSANIS GmbH, Berlin

Laufzeit:
10/2017 – 3/2019

Philipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18800 (Chefsekretariat)
Telefon:
0341 - 97 18803 (Wiss. Sekretariat)
Fax:
0341 - 97 15419
Map