Interprofessionelles COMSKIL-Trainingsprogramm

​​​​​Wir freuen uns, dass wir am Universitätsklinikum Leipzig mit dem modular
aufgebauten COMSKIL-Programm ein interprofessionelles Kommunikationstraining
für das gesamte Team anbieten können.


 

Anmeldung

Wenn Sie bzw. Ihre Einrichtung Interesse am COMSKIL-Kommunikationstraining
haben, melden Sie sich bei uns: gregor.weissflog@medizin.uni-leipzig.de. ​​​

Allgemeine Informationen zum Kommunikationsprogramm

Die Förderung kommunikativer Kompetenzen in schwierigen Situationen im klinischen Alltag ist ein wichtiger Bestandteil einer patientenorientierten Versorgung. Das modular aufgebaute Konzept basiert auf dem Kommunikationstrainings-Programm COMSKIL, das an der New Yorker Krebsklinik Memorial Sloan-Kettering Cancer Center (MSKCC) entwickelt wurde.

Es handelt sich um ein multidisziplinäres Programm, das Ärzt:innen, Pflegepersonal und andere mit der Versorgung der Patient:innen betraute Personen in der Kommunikation mit Patient:innen und deren Angehörigen unterstützen soll. Inhaltlich geht es beispielsweise um das Erkennen und die Berücksichtigung patientenseitiger Bedürfnisse im Gespräch, die Übermittlung schlechter Nachrichten oder den Umgang mit Emotionen wie Ärger und Frustration.​

Feedback von bisherigen Teilnehmer:innen


Programmablauf

Das Programm besteht aus einem Basiskurs und einem Aufbaukurs. In jeweils
zwei dreistündigen Workshops
in kleinen, fünf bis acht Teilnehmer:innen umfassenden Teams geht es sowohl theoretisch als auch praktisch um schwierige Interaktionen mit Patient:innen und Angehörigen. Dabei besprechen wir konkrete klinische Fälle und arbeiten unter anderem mit Videobeispielen. In den Workshops gehen wir auch
auf die Wünsche und Anregungen der Teilnehmer:innen ein.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Themen im COMSKIL-Training können sein:

  • Vermittlung schwieriger Gesprächsinhalte
  • Umgang mit Ärger und Frustration im Gespräch
  • Gespräche mit Angehörigen und Familien
  • einfühlsames Reagieren auf Emotionen und Sorgen im Gespräch
  • Gespräche über Prognosen und Hoffnung
  • Übermittlung schlechter Nachrichten
  • Gespräche mit Menschen mit begrenzten Deutschkenntnissen / Sprachmittlung
  • gemeinsame Entscheidungsfindung / Aufklärung über klinische Studien
  • Verbesserung der Kommunikation im Team​

Unsere Dozent:innen:

​​​PD. Dr. rer. med. Heide Götze
​​Dr. rer. med. Gregor Weißflog
​​​​Dipl.-Psych. Dirk Hofmeister


Veranstaltungsort:

Die Workshops finden in den Räumen unserer Abteilung statt. Sollten in Ihrer Einrichtung geeignete Räumlichkeiten vorhanden sein, können die Workshops auch dort stattfinden.

Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Philipp-Rosenthal-Straße 55, Haus W, 04103 Leipzig
1. Etage, Raum 1117

Philipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Chefsekretariat:
0341 - 97 18800
Wiss. Sekretariat:
0341 - 97 18803
Fax:
0341 - 97 15419
Map