Sie sind hier: Skip Navigation LinksAbteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie

Schutzfaktoren und Bewältigungsstrategien unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter

​Beteiligte Wissenschaftler:
Dr. Yuriy Nesterko
Dr. Susan Sierau
PD Dr. Heide Glaesmer

Studentische Mitarbeiter:
Gabriela Banik
Inken Fuckert
Isabel Piesker
Katja Marie Fröhlich
Zak Muhudhia

Zusammenfassung:
Innerhalb der minderjährigen Geflüchteten, die weltweiten Schätzungen zufolge etwa einen Anteil von 50 Prozent aller Vertriebenen und Geflüchteten ausmachen, stellen die unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten (UMGs) eine besonders belastete, von einer höheren Anzahl traumatischer Ereignisse betroffene Gruppe dar. Internationale Studien belegen, dass diese Kinder und Jugendlichen im Vergleich zu begleiteten Kindern oder zu Adoleszenten ohne Fluchthintergrund eine höhere Prävalenz und auffälligere Werte im Bereich der psychischen Störungsbilder aufweisen. Trotz dieses erhöhten psychopathologischen Risikos verfügen viele dieser Kinder und Jugendlichen auch über besondere Schutzfaktoren und Ressourcen. Das Pilotprojekt der Universität Leipzig fokussierte insbesondere auf die Erhebung von Schutzfaktoren und Bewältigungsstrategien. Dazu wurden von November 2016 bis Februar 2017 37 in Leipzig lebende UMGs aus Syrien und Afghanistan in persönlichen Leitfadeninterviews zu den Themen Wohlbefinden, Identität, Reifung, Ressourcen, Copingstrategien und Zukunftswünsche befragt und die Interviews inhaltsanalytisch ausgewertet. Die Befragung fand größtenteils in den Erstaufnahmeeinrichtungen und Wohngruppen statt und wurde durch ausgebildete Sprach- und Kulturmittler begleitet. Ein Ziel des Forschungsprojektes war es, ressourcenorientierte Versorgungskonzepte zur besseren und effektiven Integration dieser Gruppe abzuleiten.

Laufzeit:
4/2016 – 2/2018

Publikationen:

  • Fröhlich, K. M. (2018). Die Akkulturationserfahrungen unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter in Deutschland – Eine qualitative Interviewstudie. Masterarbeit im Studiengang Psychologie an der Universität Leipzig.
  • Muhudhia, Z. (2018). Coping strategies in Syrian and Afghan unaccompanied refugee minors in Leipzig, Germany. Masterarbeit im Studiengang Psychologie an der Universität Leipzig.
  • Piesker, I. (2018). Fluchtphasenverlauf und sequentielle Traumatisierungsprozesse bei unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten. Masterarbeit im Studiengang Psychologie an der Universität Leipzig.
  • Piesker, I., Glaesmer, H., Kaiser, M., Sierau, S.*, & Nesterko, Y.* (*shared senior-authorship) (2018). Sequentielle Traumatisierungsprozesse bei unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten. Trauma und Gewalt, 12, 14-27.
  • Fuckert, I. (2017). Das Bewältigungsverhalten unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter. Eine explorative Interviewstudie zur Adaptation des Wohlbefindens im Zuge von Trauma, Flucht und Migration. Masterarbeit im Studiengang Psychologie an der Universität Leipzig.
  • Gottschald, G. (2017). Growing up in times of war: Unaccompanied refugee minor’s assumptions about the world and themselves. Masterarbeit im Studiengang Psychologie an der Technischen Universität Chemnitz.
Philipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18800 (Chefsekretariat)
Telefon:
0341 - 97 18803 (Wiss. Sekretariat)
Fax:
0341 - 97 15419
Map