Sie sind hier: Skip Navigation LinksAbteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie

Der Einfluss von Religiosität, kultureller Identität, wahrgenommener Diskriminierung und sozialer Integration auf das psychische Befinden jüdischer Migranten aus der ehemaligen Sowjetunion. Eine ländervergleichende Analyse

Beteiligte Wissenschaftler:
Dipl.-Psych. Yuriy Nesterko (Universität Leipzig)
Dipl.-Psych. Nadja Seidel (Universität Leipzig)
Dipl.-Psych. Natalie Ulitsa (The Hebrew University of Jerusalem; Israel)
PD Dr. Heide Glaesmer (Universität Leipzig)

Zusammenfassung:
Mehr als 200.000 Migranten mit jüdischen Wurzeln aus der ehemaligen Sowjetunion leben in der Bundesrepublik Deutschland. Seit den frühen 90ern ist Deutschland, neben Israel und den USA, zu einem der Hauptzielländer für jüdische Migranten, hauptsächlich aus der Ukraine und der Russischen Föderation geworden. Diese Migrantengruppe zeichnet sich im Vergleich zu anderen Migranten in Deutschland vor allem durch ein relativ hohes Alter bei Einreise und einen hohen Bildungsstand aus. Nicht zuletzt aufgrund dieser Merkmale und bedingt durch die meist fehlenden deutschen Sprachkenntnisse, wird von einem besonders erschwerten Integrationsprozess dieser Migrantengruppe in Deutschland gesprochen. Das Projekt zielte zum einen auf die Erforschung der Zusammenhänge von Religiosität, kultureller Identität, erlebter Diskriminierung und sozialer Integration mit dem psychischen Befinden jüdischer Migranten aus der ehemaligen Sowjetunion in Deutschland und Israel. Zum anderen sollte im Rahmen eines ländervergleichenden Ansatzes der Einfluss der gesellschaftlichen und kulturellen Gegebenheiten des Aufnahmelandes Deutschland bzw. Israel vergleichend untersucht werden. Die Hauptergebnisse können den unten aufgeführten Publikationen entnommen werden.

Laufzeit:
1/2013 – 12/2016

Publikationen:

  • Nesterko Y, Ulitsa N, Friedrich M, Glaesmer H (2018). Do They Feel the Same Way? Health-related Quality of Life and Satisfaction with Life in Jewish Immigrants from the Former Soviet Union in Germany and Israel. Journal of Cross-Cultural Psychology, 49(4), 618-634.
  • Nesterko Y, Friedrich M, Seidel N, Glaesmer H (2017). Health-related Quality of life in Jewish immigrants from the Former Soviet Union in Germany. International Journal of Migration, Health and Social Care, 13(2), 277-288.
  • Nesterko Y, Seidel N, Brähler E, Glaesmer H (2014). Depression und Angst bei älteren russischstämmigen Menschen mit jüdischem Hintergrund in Deutschland: Wie wirken sich Diskriminierung und Religiosität aus? Psychiatr Prax, 41(2), 76-81.
Philipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18800 (Chefsekretariat)
Telefon:
0341 - 97 18803 (Wiss. Sekretariat)
Fax:
0341 - 97 15419
Map