Sie sind hier: Skip Navigation LinksInstitut für Pathologie

Methodenverzeichnis

​Methoden basierend auf der Polymerasekettenreaktion (PCR)

Bei der Polymerasekettenreaktion (PCR) wird eine bestimmte Gensequenz mehrfach vervielfältigt, um für die anschließende Diagnostik ausreichend Untersuchungsmaterial zu haben. Hierzu werden gezielt jene Gensequenzen amplifiziert, welche mutmaßlich für den Tumor oder die Erreger spezifisch sind. Das PCR-Produkt wird anschließend mit speziell für die Diagnosestellung ausgewählten Methoden analysiert.​

Methoden basierend auf direktem Nachweis von Genomstrukturen

Hier ist die in situ Hybridisierung als molekularbiologische Methode zu nennen, die ohne eine Vermehrung (Amplifikation) von genomischem Material auskommt. Die Untersuchung erfolgt namensgebend (in situ) direkt am histologischen Schnittpräparat oder am Zellausstrich.

Liebigstr. 26, Haus G
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 15000
Fax:
0341 - 97 15009
Map