Prof. Dr. med. Thomas Becker

​​Seniorprofessur

E-Mail: Thomas.Becker@medizin.uni-leipzig.de
Telefon: 0341 - 97 24582
Fax:      0341 - 97 24539

​​

Qualifikationen

  • 1982 Approbation als Arzt, Hamburg      
  • 1984 Promotion, Medizinische Hochschule Hannover, Evaluation der
             italienischen Psychiatrie-Reform
  • 1994 Habilitation für Psychiatrie (Privatdozent), Universität Würzburg

Berufliche Tätigkeit

  • 1982 – 1998 Gastarzt Turin, Italien (1982-1983); Weiterbildungszeit zum
                         Facharzt (Nervenarzt - Anerkennung 1991); Oberarzt
                         Universitätsklinik Würzburg (1991-1995); Forschungsaufenthalt in
                         England (1995-1998); Oberarzt und Ltd. OA Klinik und Poliklinik
                         für Psychiatrie, Universität Leipzig (1998 – 2002)
  • seit 1987       Lehrtätigkeit (Medizinstudenten) an den Universitäen Würzburg,
                         Leipzig und Ulm
  • 1999 – 2002 C3-Professur Gesundheitswissenschaften/ Public Health, Universität
                         Leipzig
  • 2002 – 2022 Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und
                         Psychosomatik, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der
                         Universität Ulm am Bezirkskrankenhaus Günzburg (initial
                         Honorarprofessur der Universität Ulm mit Rechten und Pflichten
                         eines ordentlichen Professors), seit 2016 W3-Professur mit
                         ​Leitungsfunktion
  • 2008 – 2022 Leitender Ärztlicher Direktor, Bezirkskrankenhaus Günzburg
  • 04/2022       Ausscheiden in den Ruhestand (Universität Ulm und
                         Bezirkskliniken Schwaben)
  • seit 05/2022 Seniorprofessur an der Universität Leipzig, Klinik und Poliklinik für
                         Psychiatrie und Psychotherapie

Wissenschaftliche Gesellschaften

  • 20​01 – 2007 ENMESH - European Network for Mental Health Service
                         Evaluation (Mitglied Executive Committee)
  • 2003 – 2008 DGPPN - Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie
                         und Nervenheilkunde (Vorstandsmitglied)
  • 2007 – 2011 IMPP - Institut für medizinische und pharmazeutische
                         Prüfungsfragen (Sachverständiger)
  • 2007 – 2022 SAMA – Sozial- und Arbeitsmedizinische Akademie Baden-
                         Württemberg Stuttgart (Ärztlicher Leiter)

Preise und wissenschaftliche Aktivitäten

  • 1995 – 1998 Feodor-Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung,
                         Section of Community Psychiatry, Institute of Psychiatry, Kings
                         College London, UK
  • 1998             Hermann-Simon-Preis, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie,
                         Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN), Psychiatrische
                         versorgung in England und Wales

  • 2014             DGSP Forschungspreis (Deutsche Gesellschaft für Soziale
                         Psychiatrie), S3-Leitlinie Psychosoziale Therapien bei schweren
                         psychischen Erkrankungen

Mitglied als Herausgeber, in Editorial und Advisory Boards, Reviewer-Tätigkeit für wissenschaftliche Journals

​Forschung

  • Durchführung von nationalen und internationalen Projekten im Bereich der psychiatrischen Versorgungsforschung, gefördert u.a. durch die Europäische Kommission (EU), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Schwerpunkte: Psychiatrische Versorgungsforschung, Sozialpsychiatrie, Public Mental Health, wie etwa:

    - La​​ngzeit-Behandlung mit Antipsychotika, Evidenz zu Leitlinien und Leitlinien-Implementierung (z.B. Entwicklung der S3-Leitlinie Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen), Health Promotion-Ansätze bei psychisch Kranken in psychiatrischen und psychosozialen Institutionen, EU-Gesundheitsökonomie-Netzwerke mit den Schwerpunkten Psychiatrische Versor­gung Erwachsener und Psychiatrische Versorgung von Kindern und Jugendlichen

    - Ergebnis-Monitoring und -Management, bedarfsorientierte Entlassungsplanung, somatische Gesundheit bei psychisch Kranken, klinische Entscheidungsfindung (Sektion Prozess-Ergebnis-Forschung),

    - Qualitative Sozialforschung in der Psychiatrie (Gender-Aspekte, Elternschaft von Menschen mit psychischen Erkrankungen)

    - Metaanalysen, z.B. zu SNRI, zu SSRI, zur Leitlinien-Implementierung

    - Leitlinien-Implementierung

Semmelweisstraße 10, Haus 13
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 24530 (Chefsekretariat)
Ambulanz:
0341 - 97 24304
Fax:
0341 - 97 24539
Map