Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Wirksamkeit und Effizienz der Vagus Nerve Stimulation (VNS) Therapie bei Menschen mit schwer zu behandelnder Depression

​​​RESTORE-LIFE – Eine globale, prospektive, multizentrische Beobachtungsstudie nach dem Inverkehrbringen (Post-Market) zur Beurteilung der kurz-, mittel- und langfristigen Wirksamkeit und Effizienz der VNS-Therapie® als Zusatzbehandlung bei Patientinnen und Patienten mit schwer behandelbarer Depression.

RESTORE-LIFE – A Global PRospective, Multi-cEnter, ObServational post-markeT Study tO assess shoRt, mid and long-term Effectiveness and efficacy of VNS Therapy® as adjunctive therapy in reaL-world patIents with diFficult to treat dEpression.

Forschungsgruppe: Translationale Interventionsforschung bei AD(H)S und affektiven Störungen
Research Group: Translational Research in ADHD and mood disorders

Kontaktpersonen: Prof. Dr. med. Maria Strauß, MHBA; Dr. med. Daniel Dittrich; Dipl.-Psych. Nicole Mauche (VNS-Therapie@medizin.uni-leipzig.de); Dr. rer. med. Jue Huang; Madlen Prase; Ines Thomas; Frauke Möller

Projektbeschreibung: Depressive Störung gehört weltweit zu den Hauptursachen für Invalidität, Morbidität und Mortalität. Bis zu einem Drittel der an Depression erkrankten Menschen zeigen, auch bei mehreren adäquaten antidepressiven Behandlungen, kein oder nicht ausreichendes Ansprechen mit häufig komplexen und langjährigen Verläufen. Zu den additionalen Behandlungsmöglichkeiten für Menschen mit einer schwer zu behandelnden Depression (DTD) gehört die Vagusnerv-Stimulationstherapie (VNS).

Bei der VNS-Therapie wird der zu behandelnden Person minimal-invasiv ein Impulsgeber implantiert, der den linken Vagusnerv stimuliert. Mit dem Ziel, die depressive Symptomatik zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern. Das implantierte Gerät sendet intermittierende elektrisch Impulse an den Vagusnerv, der mit Gehirnbereichen verbunden ist, die für die Stimmungssteuerung zuständig sind. Aufgrund der milden Stimulation und der über den Vagusnerv vermittelten Wirkung auf das Depressionsnetzwerk entfaltet sich die antidepressive Wirksamkeit erst mit einigen Monaten Verzögerung, weist dann aber eine große Nachhaltigkeit des Wirkeffektes auf. Neurochirurgen der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Leipzig setzen den Stimulator operativ ein.

Ziel der von unserer Arbeitsgruppe in diesem Zusammenhang durchgeführten RESTORE-LIFE Beobachtungsstudie ist, die Beurteilung kurz-, mittel- und langfristiger Effekte der VNS-Therapie als Zusatzbehandlung neben den klassischen Therapieverfahren bei Menschen mit schwer zu behandelnder Depression.

Weitere Informationen zur Studie finden sie hier

Kooperationspartner: Die Studie erfolgt in Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikums Leipzig (Prof. Dr. med. Jürgen, Meixensberger, Prof. Dr. med. Dirk Winkler). International sind aktuell insgesamt 15 Studienzentren an der Durchführung der Studie beteiligt.

Laufzeit: 2017 – 2025

Registrierung: Clinicaltrials.gov Identifier: NCT03320304

Förderung: LivaNova PCL

Semmelweisstraße 10, Haus 13
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 24530 (Chefsekretariat)
Ambulanz:
0341 - 97 24304
Fax:
0341 - 97 24539
Map