Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Kardiologie Veranstaltungen

Veranstaltungen

Zweites Herz-Hirn-Seminar Leipzig 25.09.2018

Am 25.09.2018 findet gemeinsam mit der Klinik und Poliklinik für Kardiologie das zweite Herz-Hirn-Seminar Leipzig statt.

Zeit: Dienstag, 25. September 2018 16.00 - 17.00 Uhr

Ort: Haus 4, Besprechungsraum "Justus von Liebig", Liebigstraße 20

Download Flyer

2. Lpz. Kardiologengespräch - Kongress-Update 11.9.2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
Hiermit möchten wir Sie zu unserem 2. Leipziger Kardiologen-Gespräch – Kongress-Update einladen. Dieses neue Format soll nach den „großen“ kardiologischen Kongressen ACC, ESC und TCT/AHA eine besondere Plattform speziell für die niedergelassenen Kardiologen und die Klinik-Kardiologen in der Region bieten und wird reihum im Herzzentrum Leipzig, dem Universitätsklinikum Leipzig und der Kardiologischen Gemeinschaftspraxis am Johannisplatz stattfinden.

Die Veranstaltung wird von der DGK und dem BNK unterstützt und weist zwei Besonderheiten auf: Die Vorträge werden aufgezeichnet und über die DGK-Akademie bundesweit für Kardiologen zur Verfügung gestellt und die Veranstaltung wird industrie-unabhängig durchgeführt.


Wir laden Sie hierzu herzlichst am 11. September 2018 um 19 Uhr in den Seminarraum der  6. Etage, Aufgang D, Johannisplatz 1, 04103 Leipzig ein.

Anmeldung

Um eine verbindliche Zusage wird bis zum 1. September per Mail an das Sekretariat gundula.pietschmann@medizin.uni-leipzig.de oder per Fax an 0341- 97 12659 gebeten.

Download Flyer

Volkskrankheiten in der Kardiologie - 21.3.2018

​Aufgrund ihrer hohen Prävalenzrate kann man die arterielle Hypertonie, den Diabetes mellitus, das Vorhofflimmern und die Herzinsuffizienz als "Volkskrankheiten" ansehen, die nicht nur in der Kardiologie, sondern für alle Bereiche der Medizin von praktischer Bedeutung sind.

Wir freuen uns daher sehr, drei ausgewiesene und national bekannte Experten für unsere Fortbildungsveranstaltung gewonnen zu haben:

Professor Gerhard Hindricks wird Neuigkeiten zur Behandlung von Vorhofflimmern, der häufigsten Herzrhythmusstörung, z.B. im Kontext einer Koronarangioplastie berichten.

Professor Rolf Wachter diskutiert neue Therapieoptionen für Patienten mit der ungünstigen, aber häufigen Kombination von Diabetes mellitus und kardiovaskulären Erkrankungen.

Professor Michael Böhm von der Universität des Saarlandes stellt sehr spannende eigene Daten zu den Risiken von niedrigen Blutdruckzielwerten und die aktuelle Datenlage zur interventionellen Blutdrucktherapie vor.

Gemeinsam wollen wir die Bedeutung dieser Daten für die praktische Patientenversorgung diskutieren.

Wo und Wann?

Mittwoch, 21. März 2018
17 Uhr
The Westin Hotel Leipzig

Flyer

Symposium Herzinsuffizienz - 3.2.2018

​Auf der einen Seite kann die starke Zunahme von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz als Erfolg interpretiert werden. Viele Myokardinfarkte und Herzklappenvitien können heute so gut behandelt werden, dass die Folgen nicht akut, sondern erst im höheren Lebensalter zu einer Reduktion der Herzleistung führen. Auf der anderen Seite stellt die Herzinsuffizienz quantitativ schon jetzt die größte
Herausforderung der kardiovaskulären Medizin dar, mit weiter steigender Tendenz. Daher kommt im Kontinuum ihrer Pathogenese modernen Strategien der spezifischen Prävention eine wichtige Bedeutung zu.

Weiterhin ist es von großer praktischer Bedeutung, bereits die frühen Stadien der Herzinsuffizienz rechtzeitig und spezifisch zu behandeln. Dabei steht neben der linksventrikulären Funktion auch die Lebensqualität der Patienten im Fokus.

Ein weiteres Thema unserer Veranstaltung ist ein Update zur Interpretation des EKGs bei Herzinsuffizienz und neuer Daten zur Indikation für eine kardiale Resynchronisationsbehandlung oder eines implantierbaren Defibrillators. Nicht zuletzt ist die Herzinsuffizienz mit spezifischen psychologischen Veränderungen vergesellschaftet.

Wo und wann?

Samstag, 3. Februar 2018
9 Uhr
The Westin Hotel Leipzig

Flyer

Liebigstraße 20, Haus 4
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 12650
Patientenmanagement:
0341 - 97 12656
Fax:
0341 - 97 12659
Map