Stationäre / teilstationäre Behandlung

​Auf der Station und / oder der Tagesklinik der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie bieten wir Erwachsenen eine multimodale psychotherapeutische Komplexbehandlung für das gesamte Spektrum der  psychischen Erkrankungen oder körperliche Erkrankungen, die mit seelischen Beschwerden einhergehen. Die Behandlungsdauer umfasst in der Regel 9 - 10 Wochen.

Unser Psychosomatischer Ansatz geht davon aus, dass Symptome einer psychischen Erkrankung Folge seelischer Prozesse sind. Die Ursachen der Symptomatik können im Sinne einer individuellen Psychodynamik und auch einer persönlichen Widerstandsfähigkeit gegenüber Belastungen verstanden werden.

Unser Behandlungskonzept folgt den Grundsätzen der psychodynamischen Therapiemethode, d. h. aktuelle Schwierigkeiten in der Lebensgestaltung im privaten und / oder beruflichen Umfeld bzw. die Abweichung zwischen der tatsächlichen von der gewünschten Lebensführung werden möglichst genau erfasst und bearbeitet. Ein weiterer Schritt beinhaltet das Herausarbeiten verursachender Zusammenhänge.

Unsere Behandlung gliedert sich in der Regel in drei Phasen. In der Motivationsphase steht neben der Entwicklung eines Psychosomatischen Krankheitskonzepts das gemeinsame Erarbeiten der individuellen Therapiefoci im Vordergrund, den es dann in der Hauptbehandlungsphase zu bearbeiten gilt. In der sich anschließenden Ablösephase liegt der Schwerpunkt auf der Abschiedsgestaltung, dem Transfer der in der Therapie gemachten Fortschritte in das häusliche Umfeld. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, mit therapeutischer Unterstützung und Vorbereitung eine Wiedereingliederung in den Beruf zu beginnen.

​Adipositas und psychosomatische Erkrankungen
Arbeitsplatzbezogene psychosomatische Erkrankungen
​Essstörungen
Somatoforme Störungen

 

Semmelweisstr. 10, Haus 13
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18850
Fax:
0341 - 97 18849
Map