Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Erhaltungstherapie nach Gewichtsreduktion bei übergewichtigen und adipösen Erwachsenen durch Stärkung des sozialen Netzwerks (STERN)

​​Beteiligte Wissenschaftler:
Prof. Dr. Anja Hilbert
Prof. Dr. Swen Hesse
Dipl.-Psych. Claudia Hübner

Zusammenfassung:
Metaanalysen legen nahe, dass die meisten Erwachsenen, die an einer Gewichtsreduktionsbehandlung teilgenommen haben, ihr reduziertes Gewicht nicht langfristig erhalten können. Obwohl viele übergewichtige Menschen Probleme im sozialen Umfeld erleben, werden diese dennoch selten in den üblichen Erhaltungstherapien thematisiert. Da es in Deutschland an evaluierten Erhaltungstherapien nach Gewichtsreduktion mangelt, hatte diese Pilotstudie das Ziel, die Durchführbarkeit und Wirksamkeit einer Erhaltungstherapie durch Stärkung des sozialen Netzwerks bei übergewichtigen und adipösen Erwachsenen, die an einer konservativen Gewichtsreduktionsbehandlung teilgenommen haben, zu untersuchen. Darüber hinaus sollten im Rahmen von zwei Teilstudien die biologischen Korrelate von Verhaltensänderungen näher beleuchtet werden. So wurde die Veränderung der Plasmakonzentration der pro-inflammatorischen Zytokine längsschnittlich erfasst, um ihre Rolle als Biomarker zu untersuchen, die mit der Erhaltungstherapie assoziiert waren. Ferner wurden in einer Teilstichprobe die assoziierten neurobiologischen Veränderungen hinsichtlich der SERT-Verfügbarkeit mithilfe von PET/MRT in einer Längsschnittstudie untersucht.

Förderung:
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektnummer:
ADI-K7-62

Laufzeit: 
11/2013 – 4/2015

Social Facilitation Maintenance Treatment for Adults –
A  Randomized-Controlled Feasibility Study (SFM)

Researchers:
Prof. Dr. Anja Hilbert
Prof. Dr. Swen Hesse (Co-PI)
Dipl.-Psych. Claudia Hübner

Summary:
The long-term success of conservative weight loss (WL) treatment in adults is limited by substantial relapse. Until now, only a few weight loss maintenance (WLM) treatments for adults have been evaluated. The planned clinical trial investigated the feasibility of a Social Facilitation Maintenance (SFM) program for WLM that is specifically tailored to obese adults who have undergone conservative WL treatment at the IFB outpatient unit. Based on the social-ecological model, the program had established cognitive-behavioral interventions on promoting a social support network to maximize long-term behavioral change on eating behavior and physical activity. In the planned trial, the 16-month SFM program had compared with a treatment as usual (TAU) control condition in N = 69 adults. It was hypothesized that patients receiving SFM treatment will sustain larger amounts of weight loss compared to the control group, with at least medium effect size (d ≥ .30). Feasibility had examined with a focus on recruitment process, attrition, assessment non-completion, and patients' program evaluation. The trial was further thought to offer a research platform for enhanced interdisciplinary work within the IFB integrating brain PET/MRI assessments (Prof. Hesse) and measurement of pro-inflammatory cytokines in the plasma (Prof. Himmerich) in order to clarify biological underpinnings of behavioral changes.

Funding:
Federal Ministry of Education and Research

Project number:
ADI-K7-62

Duration:
11/2013 – 4/2015 

Semmelweisstr. 10, Haus 13
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18850
Fax:
0341 - 97 18849
Map