Sie sind hier: Skip Navigation LinksInstitut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik

Institutsstruktur

Hier finden Sie Informationen über unsere Laborbereiche und die jeweiligen Untersuchungsverfahren.

Allgemeine Labororganisation, Probenannahme

​Der Eingang aller diagnostischen Proben (Blut, Liquor, Urin, Stuhl, Punktate, Sondermaterialien) erfolgt über die zentrale Probenannahme des Instituts in der Paul-List-Straße 13/15. Die Patientenproben werden hier elektronisch identifiziert und angegebene klinische Informationen zum Patienten werden detailliert für die spätere medizinische Validierung des Befundes erfasst. Für das kontrollierte Untersuchungsmaterial wird der Probeneingang bestätigt, mit einem Probensortiergerät auf entsprechenden Arbeitsplätze sortiert und ggf. in codierte Sekundärgefäße aliquotiert. Danach werden die Proben zur Diagnostik in die jeweiligen Labormodule weitergeleitet.

Dieser Bereich spielt für den schnellen und sicheren Untersuchungsablauf der labormedizinischen Diagnostik die entscheidende Rolle. Die beleglose Online-Anforderung labordiagnostischer Untersuchungen mit Hinweisen zur Stufendiagnostik, zu aktuellen Leitlinien, Wirtschaftlichkeit und zur DRG-Relevanz der Labordiagnostik wird von den meisten Stationen durchgeführt, so dass das Einlesen der Anforderungsbelege künftig weitgehend entfallen wird. Alle Anforderungsbelege werden eingescannt und sind elektronisch für Rückfragen archiviert. Alle Untersuchungsproben werden für Nachuntersuchungen für 7 Tage grundsätzlich im Kühlraum bei +4 °C archiviert (sofern die Stabilität des Analyten dies zulässt), Untersuchungsproben für endokrinologische, immunologische und molekulare Untersuchungen stehen 3 Monate bei -20 °C für klinisch indizierte Nachuntersuchungen zur Verfügung.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Uta Ceglarek, leitende MTA Jeanette Meißner

Routinediagnostik, Serumchemie, Pädiatrische Diagnostik

In diesem Bereich werden ein großer Teil der Notfall- und Routineparameter quantitativ im Serum bzw. Plasma, Liquor und Urin bestimmt. Das Spektrum umfasst Elektrolyte, Enzyme, Metabolite, Lipide, Proteine, Anorganika, Tumormarker, Anämieparameter, Schilddrüsenhormone und Medikamente. Die Bestimmungen werden mit optischen und elektrochemischen Methoden und Immunoassays auf automatisierten Laborsystemen durchgeführt und stehen Tag und Nacht zur Verfügung.

Im Vollblut werden Blutgase, Elektrolyte, Cooxymetrie-parameter und HbA1c bestimmt. Die Bearbeitung erfolgt größtenteils tagaktuell.
Für die Pädiatrie werden Parameter im Kapillarblut oder in Minimalvolumina untersucht, darin sind auch Hämatologie und Gerinnung eingeschlossen.

Ansprechpartner: Dr. Anja Willenberg, leitende MTA Jeanette Meißner

Hämatologische Diagnostik, Hämostaseologie

Die hämatologische und hämostaseologische Diagnostik steht für die Patientenversorgung des Klinikums rund um die Uhr zur Verfügung. Im Bereich Hämatologie garantiert eine moderne durchflusszytometrische Analytik (zytochemische Differenzierung) die schnelle und qualitätsgesicherte Erstellung von Blutbildern und - falls angefordert - eine initiale Differenzierung.

Zytochemisch als pathologisch identifizierte Blutbilder werden mechanisiert hämatokritkorrigiert ausgestrichen, gefärbt und mikoskopisch durch speziell geschulte MTAs und Ärzte differenziert und beurteilt. In der hämostaseologischen Diagnostik bieten wir alle klinisch indizierten Gerinnungsuntersuchungen an. Neben abgestuften Thrombozytenfunktionassays verfügen wir über ein umfassendes Methodenspektrum der speziellen plasmatischen Gerinnung für die Diagnostik von hämophilen oder thrombophilen Zuständen. Diese wird ergänzt durch hämostaseologisch relevante Molekulardiagnostik. Nach medizinischer Validierung jedes Befundes durch den diensthabenden Laborarzt oder klinischen Chemiker erfolgt die elektronische Befundübermittlung auf die Stationen und Ambulanzen.

Ansprechpartner: PD Dr. med. Thorsten Kaiser, Dr. Kristian Harms, leitende MTA Ramona Worms

Molekulare Diagnostik, Spezialdiagnostik

In diesem Bereich werden neben molekulargenetischen Untersuchungen Analysen mit Hilfe chromatographischer und massenspektrometrischer Analysenverfahren vor allem auf dem Gebiet des therapeutischen Drugmonitorings und der pädiatrischen Stoffwechselanalytik durchgeführt.

Molekulardiagnostische Verfahren und massenspektrometrische Analysenmethoden sind Techniken, die sich erst in jüngster Zeit aus biochemischen Forschungslabors heraus in die tägliche Praxis der Krankenversorgung entwickelt haben. Der Aufbau neuer Tests erfolgt vorwiegend im Institut und erfordert daher einen hohen Etablierungsaufwand und besondere Anforderungen der medizinischen Bewertung der Ergebnisse.

Asprechpartner: PD Dr. Thorsten Kaiser, Prof. Dr. Uta Ceglarek

Hygiene und Mikrobiologie

Schwerpunkte des Labors sind mikrobiologische Untersuchungen im Rahmen der krankenhaushygienischen Überwachung. Hierzu gehören die Untersuchungen für das MRSA-Aufnahmescreening, die Untersuchung von Trinkwasser, Endoskopen und Sterilisatoren sowie Sterilitätstests für Herstellungsbereiche und die Befundung mikrobiologischer Umgebungsuntersuchungen.

Für eine umfassende mikrobiologische Diagnostik aus humanen Proben stehen die Methoden der automatisierten Differenzierung und Resistenztestung zur Verfügung. Die Untersuchungen für das MRSA-Aufnahmescreening werden mittels PCR-Methode durchgeführt.

Ansprechpartner: PD Dr. med. Thorsten Kaiser, leitende MTA Maud Treuheit

Neugeborenenscreening

​Bei jedem Neugeborenen wird im Rahmen des Neugeborenenscreening (NGS) kurz nach der Geburt eine Vorsorgeuntersuchung auf angeborene endokrinologische und metabolische Störungen durchgeführt. Das Screeningzentrum Sachsen, Standort Leipzig führt die Labordiagnostik aus Trockenblut für ca. 36 000 Neugeborene/Jahr für Einsender aus Sachsen und Thüringen durch. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage des Screeningzentrums Sachsen.


Informationen zu unseren Forschungsschwerpunkten finden Sie hier.

Paul-List-Str. 13-15, Haus T
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 22200
Fax:
0341 - 97 22209
Map