Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin

Pädiatrische Pneumologie und Allergologie

Unsere pneumologisch-allergologische Sprechstunde

Unsere pädiatrische Ambulanz gehört zum Leipziger interdisziplinären Centrums für Allergologie (LICA), das als umfassendes Allergiezentrum von der Fachgesellschaft DGAKI zertifiziert ist. 

In der Pneumologie (Lungenheilkunde) und Allergologie betreuen wir Patienten mit häufigen Erkrankungen wie

  • Asthma bronchiale
  • Neurodermitis (atopisches Ekzem)
  • chronische Bronchitis
  • Bronchopulmonale Dysplasie (Frühgeborenenlunge)
  • allergische Rhinokonjunktivitis (Heuschnupfen)
  • Nahrungsmittel-, Insektengift- und Medikamentenallergien

Genauso sind wir aber auch für Kinder und Jugendliche mit selteneren Erkrankungen da wie

  • Lungenfehlbildungen
  • Lungengewebserkrankungen
  • Primäre ziliärer Dyskinesie
  • Mastozytose

Folgende diagnostische Verfahren für gezielte Untersuchungen von Allergien sowie Lunge und Bronchialsystem stehen zur Verfügung

  • Lungenfunktionsdiagnostik (Spirometrie, Bodyplethysmographie, Multiple Breath Washout-Verfahren
  • Bronchiale Provokationsverfahren
  • Spiroergometrie
  • Schweißtest (Schweißchlorid und Leitfähigkeit)
  • Messung von exhalativem und nasalem NO
  • flexible und starre Bronchoskopie sowie bronchoskopische Interventionstechniken
  • in der Kinderradiologie: Schnittbildgebungsverfahren (MRT/CT)

Wir orientieren uns bei unserer Arbeit an den Leitlinien der Fachgesellschaften, in denen wir auch aktiv mitarbeiten. Hier finden Sie auch weitere Informationen über Behandlungsstandards und wissenschaftliche Erkenntnisse:

Dein stationärer Termin bei uns

Für einige Untersuchungen und Behandlungen ist ein stationärer Termin notwendig. Sie erhalten den Termin durch unsere Koordinatorin (Case Management) Frau Kaufmann, die Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht.

Telefon: 0341 - 97 26115

Unser Team

​Bereichsleiter

Dr. med. Freerk Prenzel
Oberarzt, Facharzt f. Kinder- u. Jugendmedizin
Kinderpneumologe, Allergologe
Volle Weiterbildungsbefugnis SP Kinderpneumologie


Ärzteteam Kinderpneumologie / Allergologie

Dr. med. Constance Henn
Fachärztin f. Kinder- u. Jugendmedizin

Dr. med. Maike vom Hove
Fachärztin f. Kinder- u. Jugendmedizin

Dr. med. Tobias Lipek
Arzt in Weiterbildung

Dr. med. Louise Kobelt
Fachärztin f. Kinder- u. Jugendmedizin

Ärzteteam Mukoviszidose-Ambulanz

Dr. med. Freerk Prenzel
Leiter
Oberarzt, Facharzt f. Kinder- u. Jugendmedizin
Kinderpneumologe, Allergologe

Dr. med. Constance Henn
Stv. Leiterin
Fachärztin f. Kinder- u. Jugendmedizin

+ Team Kinderpneumologie / Allergologie

Pflegerisches Team

Karina Churs
Teamleiterin
Kinderkrankenschwester

Simone Reichenbach
Kinderkrankenschwester

Anett Kiesel
Krankenschwester

Jana Streller
Kinderkrankenschwester, CF-Trainerin

Evelyn Lechner
Kinderkrankenschwester

Angela Richter
Kinderkrankenschwester

Julia Stübner
Kinderkrankenschwester, CF- u. Neurodermitis-Trainerin

Bronchoskopie

Team des Endoskopiezentrums

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Ich habe einen Termin in der kinderpneumologisch-allergologischen Spezialambulanz. Was benötige ich?

Sie benötigen einen Überweisungsschein an die Kinderpneumologie / Allergologie/ Mukoviszidose von Ihrem Kinder- und Jugendarzt. Eine Überweisung von anderen Fachärzten ist nicht in allen Fällen möglich.

Wir benötigen möglichst genaue Angaben zu Beschwerden oder Erkrankungen sowie Vorbefunde und eingenommene Medikamente.

Seien Sie bitte pünktlich! Geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können. Wir vergeben diesen Termin an dringliche Patienten weiter und organisieren für Sie einen neuen Termin.

Ich benötige einen eiligen Termin in der Spezialsprechstunde. Was kann ich tun?

Für eilige Termine benötigen wir von Ihrem Kinder- und Jugendarzt eine persönliche Kontaktaufnahme (Anruf, Fax, Email), aus der wir die Notwendigkeit eines Vorzugstermins verstehen können. Es stehen nur begrenzt Termine zur Verfügung und wir benötigen für Ihr Kind ausreichend Zeit. Wartezeiten sind daher nicht vermeidbar. Diesen Umstand bedauern wir und wissen um die angespannte Terminsituation!

Für Notfälle steht die Notaufnahme der Poliklinik zur Verfügung, über die auch Krankenhauseinweisungen möglich sind.

Ich brauche ein Rezept. Wie kann ich das bekommen?

Wir stellen Rezepte innerhalb der Sprechstunde aus. Für einige Erkrankungen (wie Mukoviszidose) oder Dauertherapien übernehmen wir bei gültiger Überweisung und Chipkarteneinlesung die Medikamentenverordnung bis zum nächsten Vorstellungstermin. Bei anderen Erkrankungen müssen Sie sich für Folgeverordnungen an Ihren Kinder- und Jugendarzt wenden. Für eine Rezeptausstellung benötigen wir eine Liste mit genauen Angaben, die Sie bitte in der Ambulanz abgeben.

Im Ausnahmefall nehmen wir eine Rezeptausstellung außerhalb der Sprechstunde mit Ihrer Liste vor (aktuelle Überweisung, Chipkarteneinlesung sind erforderlich). Wir hinterlegen die Rezepte an der Leitstelle zur Abholung oder Sie stellen einen frankierten Rückumschlag zur Verfügung.

Ich kann die Ambulanz telefonisch nicht erreichen, kann ich per Email einen Termin erhalten? 

Nein. Bereits am Telefon erheben wir einen Teil Krankheitsgeschichte, um Untersuchungen planen und die Dringlichkeit einschätzen zu können. Wir stehen Ihnen so gut es geht telefonisch zu Verfügung. Haben Sie bitte Verständnis, dass wir Untersuchungen und Eingriffe mit voller Konzentration durchführen. Versuchen Sie es später noch einmal, und wir bearbeiten Ihr Anliegen gern.

Stationärer Termin: wie läuft das ab und was brauche ich?

Für einen geplanten stationären Termin erhalten Sie eine Information durch unser Case Management (Frau Kaufmann, Tel. 0341 - 97 26115). Für die Aufnahme benötigen wir einen Einweisungsschein von Ihrem Kinder- und Jugendarzt. In besonderen Fällen kann dieser Schein auch durch unsere Poliklinik ausgestellt werden. Für Lungenspiegelungen nehmen wir Patienten im Regelfall an Donnerstagen vormittags auf, um Voruntersuchungen und Aufklärungen vornehmen zu können. Die Untersuchungen finden dann freitags statt. In der folgenden Nacht werden alle Patienten stationär überwacht. Entlassungen richten sich immer nach erhobenen Befunden. Frühestens kann eine Entlassung am nächsten Tag (meist Samstag) erfolgen. Später eintreffende Befunde senden wir Ihnen zu oder wir besprechen die Ergebnisse persönlich.

 Bildergalerie

Liebigstraße 20a, Haus 6
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 26242 (Leitstelle)
Fax:
0341 - 97 26229
Map