Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Ich habe einen Termin auf der Tagesstation und kann diesen nicht wahrnehmen. Was tue ich?

Geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können (0341 - 97 26834). Wir vergeben diesen Termin an dringliche PatientInnen weiter und organisieren für Sie einen neuen Termin.

Bei meinem Kind soll ein Hormonstimulationstest auf der auxologischen Tagesstation stattfinden, was muss ich beachten?

Die Funktionsdiagnostik für endokrine Störungen muss teilweise mittels Hormonstimulationstests erfolgen. Dies wird Ihr Arzt/Ärztin im Rahmen der Sprechstunde mit Ihnen besprechen und einen Termin vereinbaren. Sollten Sie den Termin aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen nicht wahrnehmen können bitten wir Sie um telefonische Rücksprache (0341-9726834). Die Stimulationstests erfolgen tagesstationär auf unserer Tagesstation (Haus 6, 3. Etage).

Voraussetzungen zur Durchführung eines Stimulationstests

  • Kein Infekt in den letzten 2 Wochen, (Fieber, Durchfall o.ä.) ggf. telefonische Rücksprache
  • Nüchtern seit dem Vorabend, d.h. ab 22.00 Uhr des Vortages nichts essen und trinken (nur klares Wasser (ohne Geschmack) ist erlaubt, kein Bonbon, kein Kaugummi)
  • Medikamente: nimmt ihr Kind regelmäßig Medikamente ein, geben Sie diese am Untersuchungstag bitte nicht (Ausnahme Antiepileptika, bitte vorher nachfragen). Bringen Sie die Medikamente zum Test mit.
  • Überweisungsschein vom Kinderarzt aus dem gleichen Quartal (wenn dieser nicht bereits vorliegt)
  • Mitgebracht werden können Bücher, Kuscheltier, Rätsel, Malsachen o.ä. (wir haben auch eine kleine Auswahl an Spielsachen, Malsachen und Büchern vorrätig)

Ablauf

  • Bitte seien Sie bis 7.45 Uhr mit Ihrem Kind in unserer Klinik (Anmeldung für tagesstationären Aufenthalt im Erdgeschoss).
  • Auf Station wird zunächst Größe und Gewicht Ihres Kindes gemessen.
  • Der Stationsarzt klärt Sie über den bevorstehenden Test auf und untersucht Ihr Kind.
  • Es wird eine Flexüle / Venenverweilkanüle gelegt, über diesen Zugang wird das Blut im Verlauf des Tests entnommen.
  • Die genaue Dauer ist abhängig von der Art des Tests, planen Sie bitte den Vormittag ein. Ggf. Müssen noch weitere Untersuchungen (z.B. Ultraschall, Handröntgen) erfolgen. Sie können über den gesamten Zeitraum bei Ihrem Kind bleiben.
  • Nach dem Test erhält Ihr Kind eine Mahlzeit bei uns.
  • Die Ergebnisse des Tests sind etwas 10 Tage später verfügbar und werden von den verantwortlichen Ärzten mit Ihnen in der Sprechstunde oder telefonisch besprochen.

Wird meinem Kind Blut abgenommen?

Zur Durchführung eines Hormonstimulationstests ist es notwendig die Hormone im Blut Ihres Kindes zu bestimmen. Hierfür wird vor Testbeginn eine Venenverweilkanüle durch einen erfahrenen Arzt mit Unterstützung unseres Schwesternteams gelegt. Über diesen Zugang können im Testverlauf weitere Blutentnahmen erfolgen, sodass mehrfache Punktionen in aller Regel vermieden werden können.

Welche zusätzlichen Untersuchungen werden durchgeführt?

Im Rahmen der Sprechstunde werden, nach ausführlichem Gespräch und einer körperlichen Untersuchung Ihres Kindes, ggf. weitere Untersuchungen geplant. Hierzu zählen beispielsweise Ultraschalluntersuchungen, Bestimmung des Knochenalters mittels Röntgenuntersuchung der linken Hand oder eine Blutentnahme. Bei bestimmten Fragestellungen wird ein gesonderter Termin zur Durchführung eines Hormonstimulationstests auf unserer Tagesstation vereinbart.

Welche Nebenwirkungen können Auftreten?

Je nach Art des Funktionstests können, wie in der Regel bei allen Medikamenten, auch unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Hierüber werden Sie vorab individuell aufgeklärt und geben Ihr schriftliches Einverständnis. Ihr Kind wird für die Dauer des Tests von unserem erfahrenen Team von Ärzten und Funktionsschwestern betreut. Bei Auftreten von Nebenwirkungen, wie zum Beispiel einer Unterzuckerung, ist daher ein schnelles Eingreifen und eine unverzügliche Therapie möglich. Schwere Nebenwirkungen sind extrem selten.

Wie kann ich Befunde meines Kindes erfragen?

Nachdem Sie mit ihrem Kind in unserer Spezialsprechstunde waren, erhalten Sie und der Kinderarzt in der Regel einen Arztbrief mit allen erhobenen Befunden und einer Empfehlung über das weitere Vorgehen. Bei auffälligen Werten, die zeitnah kontrolliert werden müssen oder eine therapeutische Konsequenz nach sich ziehen, erfolgt durch uns eine telefonische Kontaktaufnahme mit Ihnen.

Waren Sie zu einem Stimulationstest auf unserer Tagesstation liegen die Befunde etwa 10 Tage nach Durchführung vor. Es erfolgt eine Befundbesprechung im Rahmen der nächsten Sprechstunde oder bei akuten Auffälligkeiten telefonisch durch Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

Liebigstraße 20a, Haus 6
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 26242 (Leitstelle)
Fax:
0341 - 97 26229
Map