Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Kinderchirurgie

Thoraxchirurgie

 

Ziel der thoraxchirurgischen Sprechstunde ist die Untersuchung und Beurteilung von angeborenen und erworbenen Erkrankungen an den Luftwegen, dem Lungengewebe, dem Mediastinum und dem knöchernen Brustkorb. Im Rahmen der Erstkonsultation werden die klinischen Befunde erhoben und die erforderliche weitere Diagnostik besprochen und organisiert (Lungenfunktionsuntersuchung, Echokardiographie, Elektrokardiographie, Computertomographie u.a.).


Fotograf: Markus Bernet
Lizenz Creative Commons Attribution ShareAlike 2.5 License

Nach Vorliegen der Befunde werden Kinder und Eltern über therapeutische Möglichkeiten und die Prognose der Erkrankung beraten.

Besondere Aufmerksamkeit wird der psychischen Situation des Kindes gewidmet. Bei Indikation und Operationseinwilligung von Kind und Eltern wird das chirurgische Vorgehen geplant. Einen hohen Stellenwert nimmt in unserem Hause die minimal invasive Thoraxchirurgie ("Knopflochchirurgie") ein. Die bewährte Zusammenarbeit mit hochspezialisierten Narkoseärzten, Kinderärzten und der Pädiatrischen Intensivmedizin bietet dem Kind in unserem Hause eine sichere interdisziplinäre Behandlung.

Inhalte

  • ​Thoraxwanddeformitäten (Trichterbrust [Pectus excavatum], Kielbrust, Rippenbuckel u.a.)
  • Fehlbildungen der Luftröhre (Trachealstenosen, Tracheomalazie)
  • Fehlbildungen der Lunge (Lungensequester, Lungenzysten, lobäres Emphysem, Pneumothorax u.a.)
  • unklare Raumforderungen in Lunge und Mediastinum
  • septische Thoraxchirurgie (Empyem, Tuberkulose)
  • Zwerchfelldefekte und Ösophagusatresien
  • abnorme Brustdrüsenschwellung bei pubertierenden Knaben (Gynäkomastie)
Liebigstr. 20a, Haus 6
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 26400 (Chefsekretariat)
Termine:
0341 - 97 26953 (Mo-Do, 9-12 Uhr)
Fax:
0341 - 97 26409
Map