Sie sind hier: Skip Navigation LinksInstitut für Transfusionsmedizin

Blut spenden: So geht’s

blutspende-waage-blutbank-uniklinikum-leipzig.jpgEine Blutspende ist einfacher als man denkt. Die wichtigsten Schritte einer Vollblutspende an unserem Institut haben wir nachstehend mit Bildern festgehalten. Gern können Sie sich auch unseren Info-Film anschauen und sich mit dem Ablauf einer Blutspende noch besser vertraut machen. Natürlich sind auch unsere Mitarbeiter bei Fragen rund um den „freiwilligen Aderlass" für Sie da!

Anmeldung

​Für die Aufnahme als Blutspender in unserer Datenbank benötigen wir Ihre Personalien. Bitte legen Sie ein gültiges Ausweisdokument vor, entweder Ihren Personalausweis oder einen Reisepass mit einer maximal drei Monate alten Meldebescheinigung.
Im Anschluss erhalten Sie einen Fragebogen, den Sie bitte gewissenhaft ausfüllen.

Umfangreicher Fragebogen

Der Fragebogen enthält neben persönlichen Daten auch Fragen zu Gesundheit, Lebensstil, früheren Erkrankungen, erfolgten Operationen, Medikamenten-Einnahme, Impfungen und Auslandsaufenthalten.
Dieser Fragebogen ist für den Arzt das wichtigste Instrument um beurteilen zu können, ob man für die Blutspende geeignet ist.

Hier finden Sie ein Muster unseres aktuellen Spenderfragebogens, so dass Sie sich bereits im Vorfeld Ihrer geplanten Blutspende damit vertraut machen können.

Beim Arzt

Die Sicherheit für Spender und Empfänger haben oberste Priorität. Vor Ihrer Blutspende erhalten Sie von uns einen kleinen kostenlosen Gesundheits-Check. Dabei werden u. a. der Hämoglobinwert (Anteil des roten Blutfarbstoffs im Blut) bestimmt, die Körpertemperatur (über die Stirn) und der Blutdruck gemessen.
Des Weiteren geht der Arzt mit Ihnen gemeinsam den von Ihnen ausgefüllten Spenderfragebogen durch. Bei Fragen nehmen sich unsere Ärzte gern Zeit für Sie. Sind alle Werte in Ordnung und gibt es aus medizinischer Sicht keine Einwände, steht Ihrer lebensrettenden Blutspende nichts mehr im Wege.

Bitte beachten: Bei Erstspendern dauert die Untersuchung etwas länger.

Die Spende

​Eine Vollblutspende dauert etwa 5 bis 10 Minuten. In dieser Zeit werden Ihnen 450 Milliliter Blut entnommen. Unser geschultes Personal steht Ihnen jederzeit zur Seite, erklärt Ihnen auf Wunsch den Spendevorgang und beantwortet gern Ihre Fragen zur Spende. Aufgrund der Verwendung von Einwegmaterial ist es übrigens ausgeschlossen, sich bei der Blutspende mit einer Krankheit zu infizieren. Während des gesamten Spendevorgangs ist darüber hinaus ein Arzt jederzeit in der Nähe. Ist die Blutentnahme beendet, wird die Punktionsstelle an Ihrem Arm verbunden und nach einer kurzen Ruhepause können Sie den Abnahmeraum bereits verlassen.
 

Spenderselbstausschluss

Mit dem Spender-Selbstausschluss haben Sie abschließend die Möglichkeit, uns vertraulich mitzuteilen, ob Ihr Blut tatsächlich für den Einsatz am Patienten verwendet werden darf oder nicht.
 

Abmeldung

Anschließend melden Sie sich ab, nehmen Ihre Aufwandsentschädigung in Empfang und ruhen sich im Aufenthaltsbereich noch etwas aus. Dabei können Sie eine Kleinigkeit essen und trinken, um den nach der Spende entstandenen Flüssigkeitsverlust im Körper schnell wieder zu ersetzen. Als Erstspender erhalten Sie etwa eine Woche später Ihren Nothilfepass mit Ihrer persönlichen Blutformel zugesandt. Bis sich nach einer Vollblutspende die roten Blutzellen regeneriert haben, dauert es jetzt eine Weile - die nächste Vollblutspende ist damit frühestens nach acht Wochen wieder möglich. Gern können Sie direkt nach Ihrer Spende Ihren nächsten Spendetermin in unserem Haus vereinbaren.

Haben Sie Blutplasma gespendet, liegen die Spendeabstände kürzer, da Sie im Rahmen Ihrer Plasmaspende die roten Blutzellen wieder zurückerhalten. Ihre nächste Plasmaspende kann daher schon eine Woche später stattfinden.

Wie es mit Ihrem gespendeten Blut weiter geht erfahren Sie hier. (Verlinkung Nach der Blutspende)

Weg des Blutes

11_blut_kl.jpgPatienten erhalten heutzutage nur noch die Blutbestandteile, die sie für ihre Heilung tatsächlich benötigen. Dabei werden Erythrozyten (rote Blutzellen), Thrombozyten (Blutplättchen) und Blutplasma entweder aus einer Vollblutspende oder direkt als sogenanntes Blutkomponentenpräparat vom Spender gewonnen. In unserem Info-Film können Sie nachverfolgen, wie aus einer Vollblutspende zwei lebensrettende Produkte entstehen.

Johannisallee 32, Haus 8
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 25393 (Spendermanagement)
Fax:
0341 - 97 25369
Map