Sie sind hier: Skip Navigation LinksInstitut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health

Aktuelles

DGPPN-Preise 2019:

DGPPN-Promotionspreis – Hans-Heimann-Preis (Dotierung: 18.000 Euro) 
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit zu Ehren des Schweizer Psychiaters und Psychotherapeuten sowie langjährigen Direktors der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen Prof. Dr. med. Hans Heimann (1922–2006) verliehen. 
Preisträger-Tandem 2: Dr. Marie Dorow und Prof. Dr. Steffi G. Riedel-Heller, Universität Leipzig, Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health 
Titel der Arbeit: Versorgung von Depressionen – Diagnostik, Behandlungspräferenzen und der Einsatz neuer Medien 

DGPPN-Preis für Versorgungsforschung in Psychiatrie und Psychotherapie (Dotierung: 10.000 Euro) 
Der Preis wird in Verbindung mit der Stiftung für Seelische Gesundheit verliehen. Preisträgerin: Dr. Uta Gühne, Universität Leipzig, Medizinische Fakultät, Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health
Forschungsschwerpunkt: Die Preisträgerin verfolgt mit ihrer Forschung das Ziel, durch psychosoziale Therapien die Versorgung schwer psychisch erkrankter Menschen zu verbessern. Auf der Grundlage fundierter Erfahrungen im Bereich der evidenzbasierten Medizin konnte sie federführend die DGPPN-S3-Leitline „Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen“ entwickeln und alle Prozesse der Konsentierung begleiten. Parallel erarbeitete sie im Dialog mit Betroffenen und Angehörigen die Patientenleitlinie. 

Pressemitteilung der DGPPN
Fotostrecke Preisverleihung

 

Teilnehmer/innen für Studie zu Trauer und Verlust im Alter gesucht

Am Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP) wird aktuell eine Pilotstudie zu Machbarkeit und Akzeptanz eines Online-Selbsthilfeprogramms für Menschen ab 60 Jahren mit anhaltender Trauer durchgeführt. Für die Pilotstudie werden noch Teilnehmer und Teilnehmerinnen gesucht.

Bei Interesse oder Fragen zur Studie können Sie sich gerne an uns wenden. Ihre Ansprechpartnerin: Dipl.-Psych. Franziska Welzel (Tel.: 0341-9724563), E-Mail: trauerstudie@medizin.uni-leipzig.de.

Save the Date: Freitag, 24. Januar 2020, 13:00 - 17:00 Uhr
Studienzentrum der Universität Leipzig, Kleiner Hörsaal, Liebigstraße 27 

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung des ISAP mit dem Mitteldeutschen Institut für Arbeitsmedizin (MIA) zum Thema "Gesundheitsgefährdungen und Prävention am Arbeitsplatz“. Ein detailliertes Programm folgt in Kürze.

Kongressankündigung
vom 16. bis 18. September 2020 findet in Leipzig die 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) statt.

Phillipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 15 406 (Chefsekretariat)
Fax:
0341 - 97 15 409
Map