Sie sind hier: Skip Navigation LinksInstitut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health

Demenz-Schutz im Beruf?

​Fragebogen zur Messung des mental-stimulierenden Potentials im Arbeitslebens mit protektiver Wirkung gegen Demenz und kognitiven Abbau im Alter

Demenzerkrankungen sind mit großem persönlichem Leid und hohen gesellschaftlichen Kosten verbunden und sie sind momentan nicht heilbar. Es gibt aber Schutzfaktoren, die protektiv gegen Demenz wirken und beeinflussbar sind. Eine gewichtige Rolle spielen in diesem Zusammenhang Anforderungen am Arbeitsplatz. Sie tragen dazu bei, den Beginn einer Erkrankung hinauszuzögern und die Selbständigkeit möglichst lange zu erhalten. Anhand des neu entwickelten Fragebogens des Instituts soll dieses schützende Potential erfasst werden. Der neue Fragebogen erfasst mentale Anforderungen am Arbeitsplatz, die basierend auf wissenschaftlichen Studien bekannt dafür sind, dass sie gegen kognitiven Abbau im Alter und Demenz schützen können. Der Bogen befindet sich momentan in der Beta-Phase der Entwicklung und kann zu Forschungszwecken kostenlos genutzt werden.

Falls Sie den Bogen nutzen möchten oder Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an Dr. Felix S. Hussenoeder (felix.hussenoeder@medizin.uni-leipzig.de).

 

Weiter Informationen zur Entwicklung des Tests finden Sie in:

Hussenoeder, Felix S.; Conrad, Ines; Riedel-Heller, Steffi G.; Rodriguez, Francisca S. (2020): Development of a protective mental work demands questionnaire. In Int. Psychogeriatr., pp. 1-12. DOI: 10.1017/S1041610220000654.
https://www.cambridge.org/core/journals/international-psychogeriatrics/article/development-of-a-protective-mental-work-demands-questionnaire/C9A12402AC543C502CF3CC9E6F2957F1

 

Weitere Informationen zu dem schützenden Effekt eines mental-stimulierenden Arbeitslebens finden Sie hier:

Hussenoeder, F.S., Riedel-Heller, S.G., Conrad, I., Rodriguez, F.S. (2019). Concepts of Mental Demands at Work That Protect Against Cognitive Decline and Dementia: A Systematic Review. American Journal of Health Promotion, 33(8), 1200-1208.
https://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/0890117119861309

Rodriguez, F.S., Hussenoeder, F.S., Spilski, J., Conrad, I., Riedel-Heller, S.G. (2020). Evaluation of a Multidisciplinary Concept of Mental Demands at Work on Cognitive Functioning in Old Age. Aging & Mental Health, doi 10.1080/13607863.2020.1758918
https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/13607863.2020.1758918

Rodriguez, F.S., Schroeter, M.L., Witte, V., Engel, C., Löffler, M., Thiery, J., Villringer, A., Luck, T., Riedel-Heller, S.G. (2017). Can high mental demands at work offset the adverse association between social isolation and cognitive functioning: Results of the population-based LIFE-Adult-Study. American Journal of Geriatric Psychiatry, 25(11), 1258-1269.
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1064748117303378

Then, F.S., Luck, T.; Heser, K.; … Riedel-Heller, S.G. for the AgeCoDe Study Group (2016). Which types of mental work demands may be associated with reduced risk of dementia? Alzheimer's & Dementia, 13(4), 431-440.
https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1552526016328886?via%3Dihub

Then, F.S., Luck, T., Luppa, M., Angermeyer, M.C., & Riedel-Heller, S.G. (2015). Differential effects of enriched environment at work on cognitive decline in old age: Results of the Leipzig Longitudinal Study of the Aged (LEILA 75+). Neurology, 84(21), 2169-2176.
https://n.neurology.org/content/84/21/2169.long

Phillipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 15 406 (Chefsekretariat)
Fax:
0341 - 97 15 409
Map