Sie sind hier: Skip Navigation LinksGleichstellungsbüro Chancengleichheit

Chancengleichheit

Hier finden Sie eine Übersicht über laufende und abgeschlossene Projekte des Gleichstellungsbüros.​

Mentoring

​Das geplante Mentoringprogramm der Universitätsmedizin soll Frauen und Männer in unterschiedlichen Phasen ihrer beruflichen Entwicklung und klinisch und / oder wissenschaftlich Tätige unterstützen und fördern und damit Nachwuchsförderung und Karriereentwicklung stärken.

Studierende der Human- und Zahnmedizin ab dem 1. Fachsemester, Klinisch und / oder wissenschaftlich tätige Mitarbeiter*innen der MF oder UKL in der Qualifizierungsphase und in der Habilitationsphase werden innerhalb des Programmes begleitet. Inhalte des Programms sind neben einem klassischen Mentoring auch ein vielfältiges Workshop-Programm und Unterstützungsmaßnahmen bei der beruflichen Vernetzung.

Das Projekt befindet sich derzeit in der Konzeptionierungsphase.

Abgeschlossene Projekte

​Projekt GPmed

Das BMBF-geförderte Projekt "Genderperspektiven in der Medizin (GPmed)" unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Katarina Stengler ist am 28.02.2017 erfolgreich abgeschlossen worden. Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

MentHAProf

Das Pilotprojekt MentHaProf (2013 / 2014) bot Wissenschaftlerinnen der Universitätsmedizin Leipzig ein mehrmonatiges Programm zur akademischen Personalentwicklung, das strategische Führungskenntnisse vermittelte. Durch die Kombination von Mentoring - Training - Networking wurde das Leistungspotential hoch qualifizierter Frauen erschlossen und so die Wettbewerbsfähigkeit der Universitätsmedizin Leipzig nachhaltig gestärkt.

MentHaProf war ein Gemeinschaftsprojekt der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig, des Universitätsklinikums Leipzig und der Universität Leipzig.

Zielgruppe

Mentees: MentHaProf wurde für Wissenschaftlerinnen in der Habilitationsphase konzipiert, die eine Professur anstreben.

MentorInnen: Professorinnen und Professoren der Universitätsmedizin Leipzig unterstützen die hochqualifizierten Mentees mit Wissen und Erfahrung bei der strategischen Karriereplanung.

Programm-Elemente

1) Mentoring

In einem sogenannten One-to-one-Mentoring wurde jede Mentee über den Projektzeitraum von einer/m erfahrener/n Mentor/in der Universitätsmedizin begleitet. Die individuell gestaltbare Mentoring-Partnerschaft diente dem Erfahrungsaustausch über Karrierestrategien, der Weitergabe informellen Wissens über Strukturen des Wissenschaftsbetriebs und der hierarchiefreien Nachwuchsförderung.

2) Training: Coaching und Workshops

Um den speziellen Karriereanforderungen in der Medizin gerecht zu werden, erhielten die 6 Mentees in Gruppen- und Einzelcoachings individuelle Impulse für die strategische Laufbahnplanung - in Zusammenarbeit mit Jänicke&Partner. Außerdem vermittelten ExpertInnen in Workshops fachübergreifende Kernkompetenzen.

3) Networking

Bei den Round Table-Gesprächen stand die Vernetzung im Mittelpunkt: Erfolreiche Frauen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft gewährten informelle Einblicke in ihre Arbeit. Gleichzeitig bot sich den Mentees die Möglichkeit, sich untereinander kennenzulernen und Impulse für Zusammenarbeiten zu erhalten.

MentHaProf-Beirat

Das Projekt MentHaProf wurde von einem Beirat von WissenschaftlerInnen der Universitätsmedizin begleitet und kritisch reflektiert. Mitglieder des Beirats nahmen an den Auswahlgesprächen der Mentees teil.

Die Erfahrungen aus MentHaProf 2013 / 2014 fließen in die Entwicklung eines übergreifenden Mentoringnetzwerkes an der Universitätsmedizin Leipzig ein, das in der näheren Zukunft auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten Frau Prof. Katarina Stengler etabliert wird.

Philipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W, Raum 3142
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 15555
Fax:
0341 - 97 15549
Map