Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Studien im Bereich Onkologie

​​

Melanom - intraläsionale Injektionstherapie

Neoadjuvante Studie für Patienten mit Melanom und Lymphknoten- oder Hautmetastasen zur intraläsionalen Injektionstherapie und nachfolgender Operation (Philogen)​​​​

Diese Phase III Studie bietet eine neoadjuvante Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit einem gut operablem Melanom im Stadium IIIB oder IIIC mit Lymphknoten- und/ oder Hautmetastasen. Im Rahmen der Studie erhält eine Hälfte der Patienten in die bestehenden Lymphknoten- oder Hautmetastasen wöchentliche Injektionen mit einem neuartigen konjugierten Antikörper für einen Zeitraum von maximal 4 Wochen und anschließend eine operative Entfernung der Herde. Die andere Hälfte der Patienten erhält ausschließlich die leitliniengerechte Operation.

Sie werden gründlich medizinisch aufgeklärt und durchgehend ärztlich betreut. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! ​

Zielgruppe
  • Patienten mit  vollständig resezierbarem Melanom im Stadium IIIB-IIIC und Lymphknoten und/ oder kutanen/ subkutanen Metastasen für eine intraläsionale Therapie​
  • Alter: ab 18 Jahre
  • Studientyp: Phase III, randomisiert, unverblindet​
  • Studienstart: September 2016
​Kontakt
​​Klinische Forschungseinheit
​Philipp-Rosenthal-Straße 23 
04103 Leipzig ​​

E-Mail: hau-kfe@uniklinik-leipzig.de​​

Telefon (mit Anrufbeantworter): 0341 - 97 18750
Fax: 0341 - 97 18759​

Melanom - PD1-Inhibitor mit Biomarker

Neoadjuvante Studie mit PD1-Inhibitor für Hochrisiko Melanome im Stadium II, eine randomisierte, kontrollierte Phase-III-Studie mit Risikoratifizierung durch Biomarker (Nivomela).​​​​

Diese Phase III Studie bietet eine adjuvante Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit kutanem Melanom im Stadium II. Im Rahmen der Studie erhalten je nach Risikostratifizierung Patienten mit einem Hochrisiko-Melanom  zwei Drittel eine einjährige adjuvante Therapie mit einem PD-1-Inhibitor, das andere drittel wird beobachtet. Patienten mit einem Niedrigrisiko-Melanom werden auch beobachtet.

Sie werden gründlich medizinisch aufgeklärt und durchgehend ärztlich betreut. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! ​

Zielgruppe
  • Patienten mit  Hochrisiko-Melanom im Stadium II
  • Studientyp: Phase III, randomisiert, unverblindet​
  • Alter: ab 18 Jahre
  • Studienstart: Juni 2020
​Kontakt
​​Klinische Forschungseinheit
​Philipp-Rosenthal-Straße 23 
04103 Leipzig ​​

E-Mail: hau-kfe@uniklinik-leipzig.de​​

Telefon (mit Anrufbeantworter): 0341 - 97 18750
Fax: 0341 - 97 18759​

Melanom - PD1-Hemmer und VEGFR-Inhibitor

Kombinationstherapie aus PD-1-Hemmer und vaskulär-epidermalem-Wachstumshemmer (VEGFR-Inhibitor) bei Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom Stadium III-IV (MSD)​

Diese Pha​se III Studien bieten ein innovatives Behandlungskonzept für Patienten mit einem inoperablen oder metastasierten Melanom. Im Rahmen der Studien erhalten alle Patienten unabhängig vom BRAF-Mutationsstatus eine bereits zugelassene Therapie mit PD1- Hemmer. Parallel hierzu erfolgt eine placebokontrollierte Tablettentherapie mit einem VEGFR-Hemmer. Das Ziel dieser Studien besteht darin zu überprüfen, inwiefern eine Kombination aus Immuntherapie und VEGFR-Hemmer ein Fortschreiten der Tumorerkrankung verhindern kann.​

Sie werden gründlich medizinisch aufgeklärt und durchgehend ärztlich betreut. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! ​

Zielgruppe
  • Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom Stadium III-IV
  • Alter: ab 18 Jahre
  • Studienstart: 2019
​Kontakt
​​Klinische Forschungseinheit
​Philipp-Rosenthal-Straße 23 
04103 Leipzig ​​

E-Mail: hau-kfe@uniklinik-leipzig.de​​

Telefon (mit Anrufbeantworter): 0341 - 97 18750
Fax: 0341 - 97 18759​

Melanom - Studie PD1 Hemmer und IL-2-Aktivator

Kombinationstherapien aus PD1-Hemmer und IL-2-Aktivator bei Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom Stadium III-IV (BMS)​

Kombinationstherapie aus PD1- Hemmer und Interleukin 2 Aktivator bei Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom Stadium III-IV.

Diese Pha​se III Studien bieten ein innovatives Behandlungskonzept für Patienten mit einem inoperablen oder metastasierten Melanom. Im Rahmen der Studien erhalten alle Patienten eine bereits zugelassene Therapie mit PD1-Hemmer. Parallel hierzu erfolgt bei einem Teil der Patienten eine Infusionstherapie mit einem Interleukin 2 Aktivator. Hierdurch soll die Tumortherapie verstärkt werden. Das Ziel dieser Studien besteht darin zu überprüfen, inwiefern eine Kombination aus Immuntherapie und Interleukin 2 Aktivator  ein Fortschreiten der Tumorerkrankung verhindern kann.

Zielgruppe
  • ​Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom Stadium III-IV​
  • Alter: ab 18 Jahre
  • Studienstart: 2019
​Kontakt
​​Klinische Forschungseinheit
​Philipp-Rosenthal-Straße 23 
04103 Leipzig ​​

E-Mail: hau-kfe@uniklinik-leipzig.de​​

Telefon (mit Anrufbeantworter): 0341 - 97 18750
Fax: 0341 - 97 18759​

Merkelzell-Karzinom - Studie PD1-Hemmer

Adjuvante Studie mit PD1-Hemmer für Patienten mit Merkelzell-Karzinom jeden Stadiums nach vorausgegangener kompletter Entfernung (ADMEC-O)​

Diese Phase II Studie bietet eine Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit einem Merkelzell-Karzinom, bei denen nach einer erfolgten kompletten Operation keine Tumorabsiedlungen nachweisbar sind (adjuvante Situation). Es soll geprüft werden, ob ein Fortschreiten der aggressiven Erkrankung verhindert werden kann. Im Rahmen der Studie erhalten die Patienten entweder PD1-Hemmer oder eine Placebo.

An dieser Studie können Patienten mit allen Stadien des Merkelzell-Karzinoms teilnehmen, solange eine adjuvante Situation besteht. Die leitliniengerechte Therapie (einschließlich Strahlentherapie) kann parallel durchgeführt werden und hindert nicht an einer Studienteilnahme.​

Sie werden gründlich medizinisch aufgeklärt und durchgehend ärztlich betreut. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! ​

Zielgruppe
  • Patienten mit Merkelzell-Karzinom in jedem Stadium, nach erfolgter kompletter Operation. Eine Bestrahlung kann parallel durchgeführt werden.
  • Alter: ab 18 Jahre
  • Studienstart: April 2018​
​Kontakt
​​Klinische Forschungseinheit
​Philipp-Rosenthal-Straße 23 
04103 Leipzig ​​

E-Mail: hau-kfe@uniklinik-leipzig.de​​

Telefon (mit Anrufbeantworter): 0341 - 97 18750
Fax: 0341 - 97 18759​

Plattenepithelkarzinom - Studie Kombinationstherapie

​​Kombinationstherapie aus PD-1 Hemmer und epidermalem Wachstumsfaktor-Hemmer bei Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Plattenepithelkarzinom der Haut Stadium III-IV (ALICE)​​

Parallele Kombinationstherapie aus PD1- Hemmer und epidermalem Wachstumsfaktor Hemmer bei Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Melanom Stadium III-IV.

Diese Pha​se II Studien bieten ein innovatives Behandlungskonzept für Patienten mit einem inoperablen oder metastasierten Plattenepithelkarzinom der Haut. Eingeschlossen werden können auch Patienten mit Therapieversagen auf vorherige Systemtherapie mit PD1-Antikörper sowie Patienten mit Vulvakarzinom und skrotalem Karzinom.  Im Rahmen der Studie erhalten alle Patienten eine bereits zugelassene Therapie mit PD1-Hemmer. Parallel hierzu erfolgt bei einem Teil der Patienten eine Infusionstherapie mit epidermalem Wachstumsfaktor Hemmer. Das Ziel dieser Studien besteht darin zu überprüfen, inwiefern eine Kombination aus Immuntherapie und Wachstumsfaktor Hemmer ein Fortschreiten der Tumorerkrankung verhindern kann.

Sie werden gründlich medizinisch aufgeklärt und durchgehend ärztlich betreut. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. ​

Zielgruppe
  • Patienten mit inoperablem oder metastasiertem Plattenepithelkarzinom der Haut Stadium III-IV
  • Alter: ab 18 Jahre
  • Studienstart: Januar 2020
​Kontakt
​​Klinische Forschungseinheit
​Philipp-Rosenthal-Straße 23 
04103 Leipzig ​​

E-Mail: hau-kfe@uniklinik-leipzig.de​​

Telefon (mit Anrufbeantworter): 0341 - 97 18750
Fax: 0341 - 97 18759​​

Philipp-Rosenthal-Straße 23, Haus 10
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18600
Fax:
0341 - 97 18609
Map