Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Fort- und Weiterbildung

​​​

Fortbildungsveranstaltungen


​​​​03.07.2019​Dr. med. Ivo Hohlfeld​Teledermatologie (interne Veranstaltung)​Seminarraum Hautklinik​
​​09.07.2019
15:00 - 16:00 Uhr
​​LICA Fallkonferenz​​​Kinderklinik
​10.07.2019​Dr. Stefanie AurichJournal Club
(interne Veranstaltung)​
New therapies for systemic lupus erythematosus - past Imperfect, future tense
​Seminarraum Hautklinik​
​24.07.2019​Prof. Dr. med. Christoph Baerwald​Impfungen bei Biologika (interne Veranstaltung)​​Seminarraum Hautklinik​
​07.08.2019​Dr. Lisa Böhler​Journal Club (interne Veranstaltung)​
Scleroderma
​Seminarraum Hautklinik​
​04.09.2019​Dr. Konstantin Dumann​​Journal Club 
(interne Veranstaltung)​
Supercharging adoptive T cell therapy to overcome solid tumor–induced immunosuppression
​Seminarraum Hautklinik​
​07.09.20192. Leipziger Allergiegespräch​The Westin Leipzig
​08.10.2019
15:00 bis 16:00 Uhr
​LICA Fallkonferenz​ ​ILM 
​09.10.2019​Dr. Ruben Ferrer​Journal Club 
(interne Veranstaltung)​​
​Seminarraum Hautklinik​
​13.11.2019​PD Dr. Sonja Grunewald​Journal Club 
(interne Veranstaltung)​​
​Seminarraum Hautklinik​
​04.12.2019​Philipp Gussek​Notfallseminar ​(interne Veranstaltung)​​​​​Seminarraum Hautklinik​
​11.12.2019​Journal Club 
(interne Veranstaltung)​​
​​Seminarraum Hautklinik​

​​2020

​14.03.2020Leipziger FrühjahrstagungSeminargebäude Liebigstraße
​13.03.2020 & 
14.03.2020
​Lasergrundkurs​Hautklinik

Weiterbildungscurriculum

Das Weiterbildungscurriculum für den Facharzt / die Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten finden Sie hier.

​An unserer Klinik besteht zudem die Möglichkeit des Erwerbs folgender Zusatzbezeichnungen: Allergologie, Andrologie, Dermatohistologie, Phlebologie und Medikamentöse Tumortherapie.

Ausbildungscurriculum

Unser Ziel ist es, eine bestmögliche medizinische Versorgung von Hautkranken und Allergikern zu erreichen. Zu diesem Zweck sollen höchstmögliche Qualität in der Lehre und international kompetitiver Forschungsarbeit dienen. Entsprechend wird der Erfolg der Klinik an der Güte der Krankenversorgung, im Sinne einer echten Patientenorientierung, hoher Mitarbeiterzufriedenheit und nicht zuletzt durch Qualität in Forschung und Lehre gemessen und transparent in den jährlichen Jahresberichten offengelegt.

Das Ausbildungscurriculum finden Sie im Studierendenportal.

Doktoranden-Stipendium der Deutschen Krebshilfe

​Qualifizierte Nachwuchswissenschaftler zu unterstützen ist ein Kernanliegen der Deutschen Krebshilfe, denn die Nachwuchsförderung sichert eine erfolgreiche Krebsforschung langfristig und anhaltend. Um wissenschaftlich interessierten Medizinstudenten eine Doktorarbeit in einem ausgewiesenen onkologischen Forschungslabor zu ermöglichen, hat die Deutsche Krebshilfe ein Stipendienprogramm initiiert.

Das Doktoranden-Stipendium läuft über einen Zeitraum von 12 Monaten. Die Höhe der Förderung beträgt 1.000 Euro pro Monat. Zudem können Mittel für Verbrauchsmaterialien in Höhe von bis zu 5.000 Euro p. a. beantragt werden.

Weitere Informationen:

Förderabteilung der Deutschen Krebshilfe

Ansprechpartner: Dr. Matthias Serwe
Telefon: 0228 - 729 90223
E-Mail: serwe@krebshilfe.de

Kurzzusammenfassung Doktorandenprogramm

Philipp-Rosenthal-Straße 23, Haus 10
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18666
Fax:
0341 - 97 18609
Map