Sie sind hier: Skip Navigation LinksTagesklinik für Kognitive Neurologie

Digitale Medien in der neuropsychologischen Therapie

Internetbasiertes Training für die Therapie kognitiver St.

​Entwicklung und Evaluation eines internetbasierten Trainings für die Therapie kognitiver Störungen

Ansprechpartner: Dr. A. Thöne-Otto (angelika.thoene@medizin.uni-leipzig.de), DP Juliane Weicker (Juliane.Weicker@medizin.uni-leipzig.de)

Externe Kooperation: Ingo Heilroth (HASOMED GmbH, Magdeburg); Prof. Dr. Christian Hansen (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Prof. Dr. Bernhard Preim (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)

Um funktionell relevante therapeutische Effekte zu erzielen, ist ein intensives, möglichst tägliches kognitives Training notwendig, was aufgrund fehlender technischer Systeme und unzureichender therapeutischer Supervision zurzeit nicht gewährleistet werden kann. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Systems zur Therapie kognitiver Störungen für Patienten mit erworbenen Hirnschädigungen im Hometraining anhand des bereits etablierten Produkts „RehaCom" der Hasomed GmbH. Neben der technischen Entwicklung von Schnittstellen, Ein- und Ausgabemodalitäten, anonymisierten Datenbanken etc. stellen die Visualisierung der Nutzeroberflächen für Patienten und Therapeuten, angepasste Therapiemodule sowie die Erforschung und Evaluation von Motivationsstrategien eine wichtige Rolle dar. Die entwickelten Prototypen werden in mehreren Rücklaufschleifen an Patienten mit Hirnschädigungen evaluiert.

Laufzeit: von 01.05.2017 bis 30.04.2020

Finanzierung: Investitionsbank Sachsen-Anhalt

Virtual Reality in der kognitiven Rehabilitation (VReha)

​Virtual Reality in digital Assessment and Cognitive Rehabilitation VReha

Ansprechpartner: Dr. A. Thöne-Otto (angelika.thoene@medizin.uni-leipzig.de), J. Belger M.sc. (Julia.Belger@medizin.uni-leipzig.de), M. Blume M.sc. (Marie.Blume@medizin.uni-leipzig.de); Dr. E. Quinque

Externe Kooperation: Vehmeier, B. (HASOMED); Chojecki, P. (Fraunhofer Heinricht-Hertz-Institut (HHI)); Gaebler, Michael (MPI); Finke, Carsten (Charité- Universitätsmedizin Berlin)

Ziel des Projekts ist die Konzeption und Evaluierung von kognitiven Trainingsanwendungen auf Basis von VR-Technologien, die im Rahmen des Projekts entwickelt werden. Zusätzlich werden Prädiktoren für die Wahl der verschiedenen VR-Technologien definiert, die für neurologische Patienten am besten geeignet sind, wobei deren Wahrnehmungs-, Bewegungs- und kognitive Beeinträchtigungen berücksichtigt werden. Außerdem werden verschiedene kognitiver Domänen auf Basis von Virtual Reality konzeptualisiert. Eine enge Interaktion zwischen Diagnostik und Training wird einer der Hauptvorteile des zu entwickelnden Systems sein. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie soll der Einsatz der Technologien bei gesunden Probanden und Menschen mit neurologischen Erkrankungen untersucht werden, um Kriterien zu entwickeln, für welche Patienten der Einsatz empfohlen werden kann.

Laufzeit: bis 31.11.2019

Finanzierung: BMBF

Liebigstraße 16, Haus 2
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 24980
Fax:
0341 - 97 24989
Map