Aktuelles

​​​​​​Auf dieser Seite finden Sie die Neuigkeiten rund ums Studium und das Institut.

Ukraine - Informationen, Ansprechpartner, Hilfsmöglichkeiten

Liebe Studierenden, liebe Lehrenden,

die Zeiten werden anlässlich der dramatischen Situation in der Ukraine leider nicht ruhiger.

Die Universität hat eigens für die Unterstützung der Ukraine eine Homepage erstellt. Hier finden sie Informationen, Ansprechpartner und Hilfsmöglichkeiten.

Teilnahme an Präsenz-Leistungskontrollen

Mit Beschluss des Studienausschusses Pharmazie vom 14.06.2021 ist für die Teilnahme an Präsenz-Leistungskontrollen der Nachweis eines Negativ-Testes anerkannter Stellen wie Hausärzte, Apotheken, Testzentren (nicht älter als 24 Stunden) bzw. der Nachweis des vollständigen Impfschutzes (14 Kalendertage nach der Zweitimpfung, ggf. Erstimpfung je nach Vakzin) unter Vorlage des Impfausweises erforderlich. Vorbehaltlich weisen wir Sie darauf hin, dass die Vorlage eines durchgeführten Antigen-Selbsttests für Zuhause nicht ankerannt wird.
Eine aktuelle Terminübersicht zu den Leistungskontrollen des Grund- und Hauptstudiums finden Sie hier​ oder in Ihrem AlmaWeb-Konto.

Informationen zum Studium

Berufsinfoabend an der Universität Leipzig

Vom GC-Management zum Giftinformationszentrum – das vielfältige Spektrum der Pharmazie

Im digitalen Format moderierten Dr. Clara T. Schoeder, Nachwuchsgruppenleiterin für Proteindesign im Bereich Immunotherapeutika am Institut für Wirkstoffentwicklung an der Universität Leipzig, und Prof. Dr. Thilo Bertsche, Studiendekan Pharmazie und Professor für Klinische Pharmazie am Institut für Pharmazie, am 20. Januar 2022 einen Berufsinfoabend an der Universität Leipzig. Ziel war es, den angehenden Absolvent:innen der Pharmazie die vielfältigen Berufsmöglichkeiten aus erster Hand vorzustellen.

Insgesamt 10 Vorträge standen beim insgesamt dreieinhalbstündigen „Info-Ultratrail" für die Pharmazie-Studierenden der Universität Leipzig auf dem Programm. Davon ließen sich jedoch die 80 Teilnehmer:innen nicht abschrecken. Viele hatten im Anschluss auch noch Fragen an die kompetenten Referent:innen.

Dr. Markus Kuschak, QC Manager bei der Bayer AG aus Leverkusen stellte seinen „bunten Blumenstrauß der Möglichkeiten" in der pharmazeutischen Industrie vor. Dr. Clara T. Schoeder stellte ihren Lebenslauf als Wissenschaftlerin vor. Dr. Björn Cohrs, GMDP-Inspektor vom Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein aus Neumünster berichtete über seine Tätigkeit in einer Behörde. Dr. Christiane Eickhoff, Fachreferentin bei der ABDA im Bereich Arzneimittel, stellte ihren Werdegang, der unter anderem mit einer Promotion in der Klinischen Pharmazie begann, vor. Leonie Riedel, die als Apothekerin im Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr in Koblenz tätig ist, zeigte auf, was ihren Arbeitgeber auszeichnet.

Prof. Dr. Frank Dörje stellte seine Laufbahn zum Direktor der Apotheke des Universitätsklinikums Erlangen vor, die unter anderem über eine Promotion in der Pharmakologie führte. Dr. Anette Schenk, Leiterin Lektorat Fachmedien bei der Avoxa Mediengruppe, stellte die Tätigkeit der Apothekerin in einem Fachverlag vor. Chris Graichen, leitender Apotheker in der Sanct Georg Apotheke Leipzig führte die Aufgabengebiete und Chancen in der öffentlichen Apotheke aus. Susanne Giering schilderte ihre Aufgaben als Lehrerin an einer PTA-Schule. Sie ist als Fachleiterin in der Ruth-Pfau-Schule Leipzig tätig. Mandy Gollmann stellte ihre Aufgaben im „Gemeinsamen Giftinformationszentrum der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen" vor.

Im Anschluss wurde unter anderem über die erforderlichen Qualifikationen – auch im Rahmen einer Promotion – diskutiert. Die Übernahme von Pharmaziepraktikanten in eine dauerhafte Tätigkeit gerade in der Industrie und im Krankenhaus war für die Teilnehmer:innen von großem Interesse. Fragen zu den Gehaltserwartungen in den jeweiligen Sparten wurden ebenso thematisiert wie grundlegende Fragen, was für eine Bewerbung oder ein Bewerbungsgespräch zu beachten ist. Fragen reichten von den Tätigkeiten in der Forschung bis zur öffentlichen Apotheke.

Clara T. Schoeder und Thilo Bertsche zogen nach einem langen inhaltsreichen Abend das Fazit, dass das Pharmaziestudium sehr viele Perspektiven bietet. Gerade die Flexibilität der Wahlmöglichkeiten ist eine Stärke des Pharmaziestudiums. Die Referent:innen rieten dazu, die persönlichen Präferenzen zu berücksichtigen, um das für sie richtige Berufsfeld in der Pharmazie zu finden. Alle waren sich einig: das Veranstaltungsformat soll eine Fortsetzung finden. In einer „Infoveranstaltung 2.0" sollen im nächsten Semester die vielfältigen Berufsperspektiven in der Pharmazeutischen Industrie dann noch detaillierter vorgestellt werden.

Brüderstraße 34, EG
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 11800
Fax:
0341 - 97 11813
Map