Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Hämatologie, Zelltherapie und Hämostaseologie

Informationen zu den Stationen KTE 1 und KTE 2

​Die Einheit für zelluläre Therapien (Station F4.2  KTE 1 und F4.3 KTE 2) ist eine Sterilstation mit Einzel- und Zweibettzimmern mit jeweils eigener Bad/Dusche und zentraler Monitorüberwachung. Die Ärzte und das Pflegepersonal sind seit Jahrzehnten auf die Durchführung von Transplantationen spezialisiert. Hier werden sowohl die allogenen (fremde Stammzellen) als auch die autologen (eigene Stammzellen), Transplantationen durchgeführt. Zusätzlich zur klassischen Transplantation werden auch genetisch veränderte Zellen, z. B. CAR T-Zellen zur Therapie von akuten lymphatischen Leukämien und Lymphomen, oder andere Zellprodukte wie virus-spezifische T-Zellen oder mesenchymale Stammzellen, eingesetzt.

Ein multidisziplinäres Team aus Ernährungsberatern, Pflegekräften, Physiotherapeutinnen und –therapeuten,  Psycho-Onkologinnen, Sozialdienst und Ärztinnen und Ärzten kümmert sich um alle Belange während des stationären Aufenthaltes und in der Phase unmittelbar nach Entlassung.

Bei Fragen zur Behandlung und zum Aufenthalt auf der Transplantationsstation stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre A. Röthel (pflegerische Stationleitung), Prof. G. Behre und Dr. G.-N. Franke (Oberärzte der Station)

Liebigstr. 20 und 22, Johannisallee 32a, Haus 4, 7 und 9
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 13050
Telefon:
0341 - 97 13081 (Hämatologische Ambulanz)
Fax:
0341 - 97 13059
Map