Sie sind hier: Skip Navigation LinksZentrale Notfallaufnahme Lehre, Aus- & Fortbildung

Lehre, Aus-, Fort- und Weiterbildung

​Eine Übersicht über die Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen in der zentralen Notaufnahme entnehmen Sie auch unserem Ausbildungscurriculum.

24-monatiges Ausbildungscurriculum ZNA

Sowohl für die hausinternen ärztlichen Rotanten bzw. die Kollegen der Zentralen Notfallaufnahme in Weiterbildung zum Facharzt, als auch für Kolleginnen und Kollegen, die für die Zusatzweiterbildung „Klinische Notfall- und Akutmedizin" 24 Monate in der Zentralen Notfallaufnahme absolvieren möchten, ist ein strukturiertes Ausbildungscurriculum relevant. Hierbei sollen sowohl organisatorische, logistische wie auch medizinisch-praktische Inhalte erlernt werden. Basis für die Inhalte ist der aktuelle Entwurf der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensivmedizin und Notfallmedizin (DIVI) und Deutschen Gesellschaft Interdisziplinäre Notaufnahme (DGINA) zur Zusatzweiterbildung „KIinische Akut- und Notfallmedizin".

Das Ausbildungscurriculum der Zentralen Notfallaufnahme des Universitätsklinikum Leipzig richtet sich daher an Assistenzärzte, die im Rahmen ihrer Weiterbildung bis zu zwei Jahre in der Notfallaufnahme tätig sind, und an Fachärzte, die die 24-monatige Zusatzweiterbildung „Klinische Akut- und Notfallmedizin" anstreben.

Der curriculäre Aufbau des Ausbildungskonzeptes beinhaltet zum einen die für die Tätigkeit am Universitätsklinikum obligaten einmaligen Einführungsveranstaltungen (EVA) und deren Repetitionen, und zum anderen auch die notfallmedizinischen theoretischen und praktischen Fortbildungen bzw. Workshops der Zentralen Notfallaufnahme, die durch ergänzende externe Qualifikationen und ein interdisziplinäres Training vervollständigt werden. Ein Nachweis der Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen erfolgt per Teilnehmerlisten. Für den Nachweis einzelner Ausbildungspunkte führen die ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Logbuch.

ZNA-Mittwochsfortbildung

Unsere Mittwochsfortbildung vermittelt praxisorientiert aktuelles notfallmedizinisches Wissen mit besonderem Fokus auf die Zentrale Notaufnahme. Neben einem Update zur Versorgung einzelner Krankheitsbilder wollen wir dabei insbesondere der aktuellen Entwicklung Zentraler Notaufnahmen Rechnung tragen. Da sich in der ZNA die Patienten nicht mit einer Diagnose, sondern mit einem Symptom vorstellen, verfolgen wir in unserer Fortbildung einen leitsymptom-orientierten Ansatz.

Notfallmedizin kann nur im Team funktionieren. Daher laden wir zu unserer Fortbildung alle klinischen Partner, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes und besonders die in der Zentralen Notaufnahme tätigen Mitarbeiter/innen und Kollegen/innen ein. Notfallmedizinisch interessierte Studenten sind ebenfalls herzlich willkommen.

Mittwochsfortbildung

1. Mittwoch im Monat
17 - 18.30 Uhr
Seminarraum 0015/0016 "Justus von Liebig"
Liebigstraße 20, Haus 4

Vortrag mit anschließender Diskussion
Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit Imbiss

Die Fortbildungen werden jeweils von der Sächsischen Landesärztekammer mit 2 Fortbildungspunkten zertifiziert und bedürfen keiner Anmeldung.

Kontakt bei Fragen:

Bitte wenden Sie sich an das Organisationsteam (Dr. Felix F. Lorang, Kerstin Spreer) unter mb-zna@medizin.uni-leipzig.de.

Programm:

Programm für die Mittwochsfortbildung 2018

 

LIFEMED

Informationen zum Leipziger Forum für Notfallmedizin und Notaufnahme (LIFEMED) finden Sie hier.

Studentische Lehrveranstaltungen

Famulaturen und Praktisches Jahr

Im Rahmen des Lehrauftrages übernehmen unsere Mitarbeiter Lehrverpflichtungen. Den letzten Abschnitt des Medizinstudiums, dem Praktischen Jahr, verbringen die Medizinstudenten mit praktischer Tätigkeit in der Patientenversorgung und erhalten die grundlegende praktische Ausbildung für ihre spätere berufliche Tätigkeit. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den PJ-Beauftragten in Ihrem Rotationsabschnitt. Bei Fragen zu Famulaturen wenden Sie sich an unser Sekretariat.

 

Wahlpflichtfach Notfallanatomie

In dem praxisorientiertem Seminar der Zentralen Notfallaufnahme und des Instituts für Anatomie des Universitätsklinikums Leipzig in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen werden einerseits die anatomischen Grundlagen verschiedener Notfallbilder und andererseits die klinische Relevanz und Bedeutung in Diagnostik und Therapie vermittelt.

Durch diese Kombination werden sowohl die klinischen Grundlagen verinnerlicht als auch die aktuellen Therapiekonzepte relevanter notfallmedizinischer Krankheitsbilder (cerebrovaskuläre Notfälle, Blutungen, Trauma, respiratorische Notfälle) verdeutlicht.

Der Vorteil dieser Aufarbeitung liegt in der plastischen Demonstration klinisch kaum noch realitätsnäher darzustellenden anatomischen Einsichten am Präparat und die zeitgleiche Verdeutlichung dieser Kenntnisse für die klinische Praxis.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer.

 

Wahlpflichtfach Hyperbar- und Tauchmedizin

In dem praktisch ausgerichteten Seminar werden die physikalischen Grundlagen, die technischen Voraussetzungen sowie die (patho-) physiologischen Auswirkungen des Sport- und Technischen Tauchens sowie der Durchführung der Hyperbaren Sauerstofftherapie dargestellt. Neben der Vermittlung theoretischer Inhalte und Grundlagen der Tauchmedizin werden im Rahmen von Fallbeispielen einzelne Krankheitsbilder und deren notfallmedizinische und HBO-Therapie  besprochen. Typische und relevante Notfall- und intensivmedizinische Krankheitsbilder werden vorgestellt. Praktische Übungen zur Feststellung der Tauchtauglichkeit, Initialversorgung von Tauchunfällen sowie Evaluations- und Nachfolgeuntersuchungen bei Druckkammerbehandlungen sind vorgesehen. Übungen im Schwimmbad sind geplant, die Umsetzung vermittelter Strategien zum Problemmanagement bzw. der Behandlung von medizinischen Zwischenfällen unter den spezifischen Gegebenheiten der hyperbaren Atmosphäre - im Rahmen von Simulationen - runden das Angebot ab.

Hier finden Sie die Kurzbeschreibung und das Lehrkonzept des Wahlpflichtfachs Tauch- und Hyperbarmedzin.

Anmeldung

Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin

Der Sächsische Hausärzteverband und das Universitätsklinikum Leipzig kooperieren im "Weiterbildungsverbund Allgemeinmedizin Nordsachsen". Ziel ist es, durch eine strukturierte Weiterbildung mehr qualifizierte Hausärzte zu gewinnen.

Die Koordinierungsstelle, am Unviersitätsklinikum Leipzig ist dies die Zentrale Notaufnahme, steuert den Weiterbildungsverbund.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Liebigstr. 20, Haus 4
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 17800 (Schichtleitung)
Sekretariat:
0341 - 97 17968
Fax:
0341 - 97 17969
Map