Sie sind hier: Skip Navigation LinksZentrale Notfallaufnahme

Lehre, Aus-, Fort- und Weiterbildung

​​​​​​​​​​​​Eine Übersicht über die Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen in der zentralen Notaufnahme entnehmen Sie auch unserem Ausbildungscurriculum (PDF).

Neben der Weiterbildung in Gebieten mit akuten notfallmedizinischen Inhalten und dem Erwerb spezieller Qualifikationen wie der Fachweiterbildung Notfallpflege und der Zusatzweiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin werden in der Zentralen Notaufnahme regelmäßig Fort- und Ausbildungsveranstaltungen angeboten.

Zusatzweiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin

Der Deutsche Ärztetag hat 2018 die neue Musterweiterbildungsordnung beschlossen. In der Musterweiterbildungsordnung neu vorgesehen ist die Zusatzweiterbildung (ZWB) Klinische Akut- und Notfallmedizin [1]. Die Sächsische Landesärztekammer (SLÄK) hat in 2020 die Umsetzung als Weiterbildungsordnung (WBO) und damit auch die Einführung der ZWB Klinische Akut- und Notfallmedizin in Sachsen zum 01.01.2021 beschlossen [2].

Die ZWB Klinische Akut- und Notfallmedizin umfasst in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz die Erstdiagnostik und Initialtherapie von Notfall- und Akutpatienten sowie die Indikationsstellung und Koordination der weiterführenden fachspezifischen Behandlung in interdisziplinärer Zusammenarbeit.

Folgende Voraussetzungen für den Erwerb der ZWB Klinische Akut- und Notfallmedizin sieht die Weiterbildungsordnung vor:

  • Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung und zusätzlich
  • 6 Monate Intensivmedizin, die auch während der Facharztweiterbildung abgeleistet werden können und zusätzlich
  • 80 Stunden Kurs-Weiterbildung gemäß § 4iAbs. 8 in allgemeiner und spezieller Notfallbehandlung und zusätzlich
  • 24 Monate Klinische Akut- und Notfallmedizin in einer interdisziplinären Notfallaufnahme unter Befugnis an Weiterbildungsstätten

Die SLÄK empfiehlt darüber hinaus:

Die Teilnahme an einem in Sachsen ab Herbst 2021 angebotenen 80 h Kurs „Innerklinisches Notfallmanagement (Arbeitstitel)" auf Basis der Strukturierten Curriculären Fortbildung „Organisation Notaufnahme" der Bundesärztekammer (November 2019) [3]. Dieser Kurs mit Präsenz- und e-learning-Anteilen wird aktuell durch eine Arbeitsgruppe der SLÄK konzipiert. Es ist davon auszugehen, dass die Teilnahme an diesem Kurs als Äquivalent zur in der WBO vorgesehenen Kurs-Weiterbildung in allgemeiner und spezieller Notfallbehandlung anerkannt wird ).

Die Begleitung von 25 Einsätzen auf dem Notarzteinsatzfahrzeug bzw. Rettungshubschrauber, die nicht durch ein Simulationstraining ersetzt werden können.

Siehe auch Konzept zur Umsetzung ZWB Klin. Akut- und Notfallmedizin am UKL.pdf.

Für die Zusatzweiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin besteht eine Weiterbildungsbefugnis seitens Prof. Dr. med. André Gries in einem Umfang von 24 Monaten nach der WBO 2021.​


Notfallpflege

Die Versorgung der Patienten in Notaufnahmen verlangt von den beteiligten Pflegefachkräften eine hohe berufliche Kompetenz. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) legt in seinem Beschluss zur Neustrukturierung der Notfallversorgung für die Kliniken aktuell folgerichtig fest, dass das verantwortliche Pflegepersonal in den Notaufnahmen zukünftig über die Weiterbildung „Notfallpflege“ verfügen muss. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat mit ihrem Konzept zur Weiterbildung „Notfallpflege“ eine 2-jährige Weiterbildung aufgelegt. Das Universitätsklinikum Leipzig bietet diese Weiterbildung seit 2020 an. Die Weiterbildung ist staatlich anerkannt und entspricht derzeit den Vorgaben der Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG, 2016). 

Informationen hierzu finden Sie auf der Seite der Akademie für beruflich 

Weiterbildung Allgemeinmedizin

Das Universitätsklinikum Leipzig bietet für Interessent:innen, die die Weiterbildung Allgemeinmedizin anstreben die Möglichkeit wesentliche Kenntnisse der Akut- und Notfallversorgung in der Zentralen Notaufnahme zu erlernen. Ziel ist es durch eine strukturierte Weiterbildung mehr qualifizierte Hausärzte zu gewinnen.

Die Zentrale Notaufnahme am Unviersitätsklinikum Leipzig ist hier Koordinierungsstelle und steuert den Weiterbildungsverbund.

Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie hier​ oder Bewerben Sie sich einfach initiativ und senden Ihre Unterlagen an mb-zna@medizin.uni-leipzig.de.

Weitere Informationen finden Sie hier.

24-monatiges Ausbildungscurriculum ZNA

Das Ausbildungscurriculum der Zentralen Notfallaufnahme des Universitätsklinikum Leipzig richtet sich daher an Assistenzärzte, die im Rahmen ihrer Weiterbildung bis zu zwei Jahre in der Notfallaufnahme tätig sind. Hierbei sollen sowohl organisatorische, logistische wie auch medizinisch-praktische Inhalte erlernt werden.

An Ärztinnen und Ärzte, die die Zusatzweiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin anstreben richtet sich unser Konzept zur Umsetzung ZWB Klin. Akut- und Notfallmedizin am UKL.pdf

​Der curriculäre Aufbau des Ausbildungskonzeptes beinhaltet zum einen die für die Tätigkeit am Universitätsklinikum obligaten einmaligen Einführungsveranstaltungen (EVA) und deren Repetitionen, und zum anderen auch die notfallmedizinischen theoretischen und praktischen Fortbildungen bzw. Workshops der Zentralen Notfallaufnahme, die durch ergänzende externe Qualifikationen und ein interdisziplinäres Training vervollständigt werden. Ein Nachweis der Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen erfolgt per Teilnehmerlisten. Für den Nachweis einzelner Ausbildungspunkte führen die ärztlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Logbuch.

​Für die Zusatzweiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin besteht eine Weiterbildungsbefugnis seitens Prof. Dr. med. André Gries in einem Umfang von 24 Monaten nach der WBO 2021.​

Notfallmedizinische Mittwochsfortbildung

Unsere monatliche Notfallmedizinische Mittwochsfortbildung vermittelt  praxisorientiert aktuelles notfallmedizinisches Wissen für die prä- und innerklinische Versorgung von Akut- und Notfallpatienten. 

Notfallmedizin kann nur im Team funktionieren. Daher laden wir zu unserer Fortbildung alle klinischen Partner, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes und besonders die in der Zentralen Notaufnahme tätigen Mitarbeiter/innen und Kollegen/innen ein. Notfallmedizinisch interessierte Studenten sind ebenfalls herzlich willkommen.

Mittwochsfortbildung

Im Rahmen der Pandemie wurde die Veranstaltung auf ein Online-Format umgestellt, das bis auf Weiteres beibehalten wird. Nutzen Sie die Möglichkeit sich hier auch von außerhalb Leipzigs einzuschalten!

Auf einzelene Präsenzveranstaltungen wie z. Bsp. die Round-Table-Gespräche oder ähnliches wird separat hingewiesen.

> Programm 2022<

​Wann:07.12.2022 - 17:00
​Thema: "Polytraumamanagement"​
​Referent:Prof. Dr. med. Christian KLeber, Unfallchirurgie ​,Universitätskinikum Leipzig 
Zugangslink:https://ukl-live.de/notfallmedizin/ 



Fortbildung verpasst - kein Problem:

Die letzten zwei digitalen Fortbildungen können unter https://ukl-live.de/notfallmedizin/ abgerufen werden.​

LIFEMED

Informationen zum Leipziger Forum für Notfallmedizin und Notaufnahme (LIFEMED) finden Sie hier.


Studentische Lehrveranstaltungen

Famulaturen und Praktisches Jahr

Im Rahmen des Lehrauftrages übernehmen unsere Mitarbeiter Lehrverpflichtungen. Den letzten Abschnitt des Medizinstudiums, dem Praktischen Jahr, verbringen die Medizinstudenten mit praktischer Tätigkeit in der Patientenversorgung und erhalten die grundlegende praktische Ausbildung für ihre spätere berufliche Tätigkeit. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den PJ-Beauftragten in Ihrem Rotationsabschnitt. Die Koordination als Einsatz als Famulus bzw. im Praktischen ahr erfolgt das Sekretariat der Zentralen Notaufnahme - Frau Müller (Mail: carolin.mueller2@medizin.uni-leipzig.de​, Tel.: 0341 97 17968)

Wahlpflichtfach Notfallanatomie

In dem praxisorientiertem Seminar der Zentralen Notfallaufnahme und des Instituts für Anatomie des Universitätsklinikums Leipzig in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen werden einerseits die anatomischen Grundlagen verschiedener Notfallbilder und andererseits die klinische Relevanz und Bedeutung in Diagnostik und Therapie vermittelt.

Durch diese Kombination werden sowohl die klinischen Grundlagen verinnerlicht als auch die aktuellen Therapiekonzepte relevanter notfallmedizinischer Krankheitsbilder (cerebrovaskuläre Notfälle, Blutungen, Trauma, respiratorische Notfälle) verdeutlicht.

Der Vorteil dieser Aufarbeitung liegt in der plastischen Demonstration klinisch kaum noch realitätsnäher darzustellenden anatomischen Einsichten am Präparat und die zeitgleiche Verdeutlichung dieser Kenntnisse für die klinische Praxis.  

Wahlpflichtfach Hyperbar- und Tauchmedizin (bei entsprechender Nachfrage)

In dem praktisch ausgerichteten Seminar werden die physikalischen Grundlagen, die technischen Voraussetzungen sowie die (patho-) physiologischen Auswirkungen des Sport- und Technischen Tauchens sowie der Durchführung der Hyperbaren Sauerstofftherapie dargestellt. Neben der Vermittlung theoretischer Inhalte und Grundlagen der Tauchmedizin werden im Rahmen von Fallbeispielen einzelne Krankheitsbilder und deren notfallmedizinische und HBO-Therapie  besprochen. Typische und relevante Notfall- und intensivmedizinische Krankheitsbilder werden vorgestellt. Praktische Übungen zur Feststellung der Tauchtauglichkeit, Initialversorgung von Tauchunfällen sowie Evaluations- und Nachfolgeuntersuchungen bei Druckkammerbehandlungen sind vorgesehen. Übungen im Schwimmbad sind geplant, die Umsetzung vermittelter Strategien zum Problemmanagement bzw. der Behandlung von medizinischen Zwischenfällen unter den spezifischen Gegebenheiten der hyperbaren Atmosphäre - im Rahmen von Simulationen - runden das Angebot ab.

GASTVORLESUNG ANATOMIE

Durch das rein digitale letzte Semester hat vielleicht der eine oder andere den Blick dafür verloren, dass Anatomie tatsächlich wichtig für die klinische Tätigkeit ist.

Die sonst als Präsenzveranstaltung gehaltene Gastvorlesung wird in gekürzter Form und als pdf im Studienportal zur Verfügung gestellt. Mit Wiederaufnahme des regulären Lehrbetriebs wird diese Veranstaltung auch wieder in Präsenz stattfinden.

Fragen hierzu können gesammelt an sabine.loeffler@medizin.uni-leipzig.de gestellt werden.

 

Paul-List-Str. 27, Haus 4.1
04103 Leipzig
Schichtleitung:
0341 - 97 17800
Sekretariat:
0341 - 97 17968
Fax:
0341 - 97 17969
Map