Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Neurochirurgie

Weiter- und Fortbildungen in der Klinik für Neurochirurgie

​Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten die Möglichkeit, regelmäßig an hausinternen oder externen Weiterbildungskursen teilzunehmen.

Einmal wöchentlich findet eine klinikinterne Fortbildungsveranstaltung statt. Zudem werden regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen mit den Kliniken für Neurologie und Psychiatrie als Klinisch-Neurowissenschaftliches Kolloquium abgehalten.

Weiterbildung zum Facharzt

​Der Klinikdirektor verfügt über die persönliche Weiterbildungsbefugnis entsprechend der Weiterbildungsinhalte der WBO 2006, gemäß Beschluss der Sächsischen Landesärztekammer vom 4. Januar 2006 für Neurochirurgie für sechs Jahre.

Weiterbildungsinhalte

Die Weiterbildung zum Facharzt für Neurochirurgie wird nach einem entwickelten Curriculum durchgeführt. Im Rahmen des strukturierten Curriculum werden insgesamt sechs Ausbildungsstufen unterschieden. Die Abfolge der Weiterbildung erfolgt hierbei entsprechend der individuellen erfolgreichen Qualifizierung. Die Weiterbildung folgt dem Grundsatz: Vor dem Operieren kommt das Assistieren von Eingriffen. Das Assistieren wird durch eine ständige theoretische Ausbildung in Operationsplanung, Anatomie und Pathophysiologie ergänzt. Die Inhalte vorangegangener Ausbildungsabschnitte sollen während späterer Ausbildungsabschnitte ständig wiederholt werden.

Die Weiterbildungsinhalte zielen nicht darauf ab, Eingriffe bestimmter überdurchschnittlicher Schwierigkeitsgrade in den Facharzt-Weiterbildungskatalog aufzunehmen (z. B. Aneurysmen, Schädelbasis-Tumoren). Operative Spezialisierungen bleiben der Zeit nach dem Erwerb des Facharztes vorbehalten.
Zweimal jährlich wird ein Mitarbeitergespräch geführt. Operationen und Operationsassistenzen werden entsprechend des elektronischen Log-Buches der DGNC dokumentiert.

Spezielle Neurochirurgische Intensivmedizin

​Die Intensivmedizin spielt in der Neurochirurgie eine bedeutende Rolle.

Viele Patienten müssen nach einem operativen Eingriff oder aufgrund der Schwere einer akuten Erkrankung des Gehirns und Rückenmarks, z. B. nach einem Unfall oder bei Auftreten einer Blutung, intensivmedizinisch behandelt werden.

An der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie besteht die Möglichkeit des Erwerbs der Zusatzweiterbildung Neurochirurgische Intensivmedizin entsprechend der WBO 2006 der Sächsischen Landesärztekammer, gemäß Beschluss vom 4. Januar 2006, für das gesamte Spektrum der neurochirurgischen Intensivmedizin. Der Klinikdirektor verfügt über die persönliche Weiterbildungsbefugnis für den gesamten Umfang von zwei Jahren.

Weitere persönliche Zusatzqualifikationen

An der Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie sind nach erfolgreichem Erhalt des Facharztes, die strukturellen und inhaltlichen Voraussetzungen für den Erwerb von persönlichen Zusatzqualifikationen vorhanden.

Sie können die persönlichen Zusatzqualifikationen

  • Spezielle onkologische Neurochirurgie
  • Spinale Neurochirurgie
  • Vaskuläre Neurochirurgie

entsprechend den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie DGNC und des Berufsverbandes der Deutschen Neurochirurgen BDNC erlangen.

Liebigstraße 20, Haus 4
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 17500 (Sekretariat)
Ambulanz:
0341 - 97 17510
Fax:
0341 - 97 17509
Map