Sie sind hier: Skip Navigation LinksKlinik und Poliklinik für Augenheilkunde

Ambulantes Operieren

Die ambulante Augenchirurgie der Leipziger Universitätsaugenklinik ist mit erfahrenen Fachärzten und modernster Infrastruktur auf die ambulante chirurgische Behandlung von Augenerkrankungen spezialisiert.

Das ambulante Operationszentrum der Universitätsaugenklinik ist nach dem neuesten Stand der Technik aufgebaut und bietet Patienten im Bereich der Augenchirurgie ein breites Spektrum an Leistungen an.

Die Räumlichkeiten berücksichtigen in hohem Masse die Patientenbedürfnisse nach Privatsphäre und Komfort. Es ist das oberste Ziel unseres Teams, Sie als Patientin oder Patient während Ihres Aufenthalts im ambulanten Operationszentrum der Universitätsaugenklinik mit uneingeschränkter Aufmerksamkeit zu betreuen. 

Allgemeine Informationen zum Operationsablauf

Die Untersuchung und Aufklärung zur Operation findet bei einem ambulanten Termin in unserer Poliklinik statt. Dort wird der Operationstermin vereinbart.

Am Operationstag bereitet unser Fachpersonal die Patienten vor, die einzelnen Vorgänge werden ausführlich erklärt und alle Fragen kompetent beantwortet.

Der eigentliche Eingriff dauert z.B. bei der Operation des Grauen Stars durchschnittlich etwa eine halbe Stunde und ist in der Regel völlig schmerzfrei. Es erfolgt lediglich eine lokale Betäubung durch eine Anästhesie.

Im Ruheraum erholen sich die Patienten nach der Operation in angenehmer Atmosphäre und bei persönlicher Betreuung, bis sie in Begleitung nach dem Eingriff nach Hause zurückkehren können. Die Dauer der Nachbeobachtungszeit wird individuell ärztlich festgelegt.

Am nächsten Tag findet die Nachkontrolle in der Praxis des einweisenden Augenarztes statt.

Liebigstraße 12, Haus 1
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 21650 (Sekretariat)
Ambulanz:
0341 - 97 21488
Fax:
0341 - 97 21659
Map