Aktuelle Pressemitteilungen

Seite: 12338 eine Seite vor
 
23.04.2014

Tumoren mit Hitze oder Strom präzise zerstören

Leipzig. Am Uniklinikum Leipzig stehen zwei neue minimal-invasive Methoden für die lokale Tumorbehandlung zur Verfügung, die in der Region Leipzig nur hier angeboten werden. Mit Mikrowellenablation (MWA) und irreversibler Elektroporation (IRE) können jetzt auch Krebspatienten behandelt werden, denen aufgrund der Lage und Ausdehnung ihres Tumors mit anderen Methoden nicht geholfen werden konnte. Die irreversible Elektroporation (IRE) praktizieren nur wenige Zentren weltweit. Sie wird vorwiegend in Leber und Niere eingesetzt.

 
22.04.2014

Endspurt: Blutspende-Aktion "Leipzig hat Sport im Blut" braucht noch Spender/ großes Finale am 26. April

Leipzig. Noch bis 26. April läuft die gemeinsame Aktion der Blutbank des Uniklinikums Leipzig und des SC DHfK Leipzig Handball, um für Patienten in Leipzig und der Region Blutspenden zu sammeln. Weitere Spender sind herzlich willkommen: Gerade nach den Osterfeiertagen werden die Blutspenden dringend benötigt.

 
15.04.2014

Chirurgen am Uniklinikum Leipzig replantieren abgetrennten Arm

Leipzig. Einem Ärzteteam der Unfallchirurgie, Plastischen Chirurgie und Anästhesie am Uniklinikum Leipzig ist es in Teamarbeit gelungen, den komplett abgetrennten linken Arm eines Patienten zu retten. Besonders selten und kompliziert ist diese sogenannte Replantation ganzer Körperteile nach Unfällen. Sie kann nur an Kliniken mit besonderer Expertise durchgeführt werden.

 
14.04.2014

Hochdotierter Chirurgie-Forschungspreis erstmals nach Leipzig vergeben

Leipzig. PD Dr. Philip Zeplin von der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am Universitätsklinikum Leipzig erhielt den mit 10.500 Euro höchstdotierten Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie für seine wissenschaftlichen Arbeiten zum Einsatz von Spinnenseide in der Chirurgie.

 
04.04.2014

Neue Forschungsergebnisse zu Übergewicht bei Kindern

Starkes Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen sollten Eltern ernst nehmen. Denn die damit verbundenen Gesundheitsrisiken sind größer als bisher angekommen, wie Dr. Susann Blüher von der Universität wiederholt durch ihre Forschung zeigen konnte. Für ihre wissenschaftliche Arbeit erhielt die Kinderärztin und Forscherin am Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen in Leipzig am 4. April in Halle (Saale) den Arthur-Schlossmann-Preis der Sächsisch-Thüringischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie.

 
Seite: 12338 eine Seite vor