Aktuelle Pressemitteilungen

Seite: 12336 eine Seite vor
 
29.08.2014

Den Kreuzschmerzen zu Leibe rücken

Leipzig. Einfach jeder kennt Kreuzschmerzen: Den einen plagen sie kurzzeitig, der andere leidet jahrelang. Viele haben, besonders im Alter, Probleme mit Erkrankungen der Hüfte und des Beckens. Die Symptome können sich überlagern, die Ursachen sind vielfältig und oft nicht leicht zu finden. Entsprechend individuell muss auch die Behandlung sein. Wie dies im Einzelnen aussehen kann, ist Thema des 15. Knochen-Knorpel-Symposiums am Universitätsklinikum Leipzig.

 
28.08.2014

Immunreaktionen auf der Spur - Heisenberg-Professur für Rheumatologie

Der Rheumatologe Prof. Dr. Ulf Wagner hat über das Heisenberg-Förderprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig einen Lehrstuhl für Experimentelle Rheumatologie erhalten. Er beschäftigt sich mit Grundlagenforschung und klinischen Studien auf molekularbiologischem und immunologischem Bereich.

 
25.08.2014

Ein offenes Ohr und Herz für Patienten

Leipzig. Ein Krankenhaus ist ein Ort der Gefühlsextreme: Rettung, Heilung und Hoffnung sind ebenso präsent wie Leid, Trauer und Verzweiflung. Um Patienten, Angehörige und Mitarbeiter in solchen Momenten zu unterstützen, gibt es am Uniklinikum Leipzig die Krankenhaus-Seelsorge. Pfarrer Rolf-Michael Turek hat diese tragende Funktion am UKL 18 Jahre lang übernommen und verabschiedet sich Ende August in den Ruhestand.

 
20.08.2014

Prof. Andreas Dietz in internationales Krebs-Spezialisten-Team berufen

Leipzig. Prof. Andreas Dietz, Direktor der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Leipzig, wurde jetzt in New York in ein internationales Expertenteam berufen. Der Spezialist für Kopf-Hals-Tumoren ist damit einer von wenigen europäischen Vertretern in dem vom renommierten Sloan Kettering Cancer Center initiierten Gremium der internationalen Föderation der Kopf-Hals-Fachgesellschaften (IFHNOS).

 
15.08.2014

Nationalen Kohorte: Leipziger Studienzentrum eröffnet

Die Sächsische Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer hat heute an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig das Studienzentrum der Nationalen Kohorte eröffnet. "Gemeinsam forschen für eine gesündere Zukunft" - das ist der Leitgedanke der zurzeit größten deutschen Bevölkerungsstudie, die in den kommenden Jahren 200.000 Menschen untersuchen will, davon 10.000 Leipziger. Ziel ist es, mehr über Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen herauszufinden. Das Studienzentrum Leipzig ist eines von 18 Zentren bundesweit.

 
Seite: 12336 eine Seite vor