Sie sind hier: Skip Navigation LinksUniversitätsmedizin Leipzig

Pressemitteilung vom 31.08.2020

Medizinische Berufsfachschule am UKL begrüßt 291 neue Azubis

75 Absolventen werden vom Klinikum übernommen

291 Azubis werden an der Medizinischen Berufsfachschule (MBFS) des UKL, einer der größten beruflichen Bildungseinrichtungen dieser Art in Sachsen, immatrikuliert.

291 Azubis werden an der Medizinischen Berufsfachschule (MBFS) des UKL, einer der größten beruflichen Bildungseinrichtungen dieser Art in Sachsen, immatrikuliert.

Leipzig. Fast 300 junge Frauen und Männer nehmen am 1. September ihre Ausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule (MBFS) des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) auf. Sie werden damit an einer der größten beruflichen Bildungseinrichtungen dieser Art in Sachsen immatrikuliert. 75 Absolventen des vergangenen Jahrgangs sind übernommen worden und beginnen am UKL ihr Berufsleben.

Tina Eberhard, die ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin mit einem ausgezeichneten Prüfungsergebnis abgeschlossen hat, erhielt von den Stiftungsvorstandsmitgliedern Prof. Arne Rodloff (li.) und Ludwig Martin die mit 1.000 Euro dotierte Förderpreis der Dr. Hübner-Stiftung aus Borsdorf.

In diesem Jahr startet die MBFS erstmalig mit vier Klassen und insgesamt 100 Schülerinnen und Schülern in der generalistischen Pflegeausbildung. Die bereits begonnenen Ausbildungsgänge in Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden normal fortgeführt und abgeschlossen.     
Nur alle drei Jahre besteht für 15 junge Menschen die Möglichkeit, sich in Orthoptik ausbilden zu lassen. In diesem Jahr sind auch sie wieder mit dabei. 
22 junge Menschen möchten Hebamme werden. Für die Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten (OTA), die nur alle zwei Jahre stattfindet, sind 15 Azubis aufgenommen worden.
Die Ausbildung in der Krankenpflegehilfe, die an der MBFS seit 2018 möglich ist, machen 26 Schülerinnen und Schüler. 
Darüber hinaus begrüßt die Berufsfachschule 43 angehende Physiotherapeut/-innen, 22 Medizinisch-technische Laboratoriumsassistent/-innen (MTLA), 26 Medizinisch-technische Radiologieassistent/-innen (MTRA) und 22 Diätassistent/-innen.

Zuvor hatte die MBFS 196 Schülerinnen und Schüler nach erfolgreicher Ausbildung in das Berufsleben verabschiedet:
12 MTLA, 15 MTRA, 34 Physiotherapeuten, 11 Orthoptisten, 13 Diätassistenten und 111 Pflegeabsolventen, davon 14 in der Krankenpflegehilfe, 43 in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, 34 in der Gesundheits- und Krankenpflege und 20 Hebammen. 
75 Pflegeabsolventen sind vom Universitätsklinikum Leipzig übernommen worden und starten am 1. September ins Berufsleben. 


Beste Pflege-Absolventin ausgezeichnet
Auch in diesem Jahr wurde zum Abschluss der Pflegeausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule des UKL wieder ein Förderpreis an herausragende Absolventen vergeben.
Die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung der Dr. Hübner-Stiftung aus Borsdorf, die zum zweiten Mal ausgelobt wurde, ging dieses Jahr an die Absolventin Tina Eberhard, die ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin mit einem ausgezeichneten Prüfungsergebnis abgeschlossen hat. 
Der Preis wurde ihr von den Stiftungsvorstandsmitgliedern Prof. Arne Rodloff und Ludwig Martin im Rahmen der feierlichen Exmatrikulation am 31. August übergeben. 
Besonders erfreulich für das Uniklinikum als Ausbilder: Am 1. September wird Tina Eberhard ihren Dienst als Pflegefachkraft auf der Internistischen Intensivstation am UKL antreten.

Die Dr. Hübner-Stiftung hat sich unter anderem der Förderung und Anerkennung hervorragender schulischer oder beruflicher Leistungen durch die Vergabe von Preisen an Jugendliche verschrieben. Der Förderpreis soll Absolventen mit herausragenden Ergebnissen bei der Abschlussprüfung, die anschließend in oder bei Leipzig tätig werden, zu Gute kommen.

​Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner im Bereich Pressemitteilungen

Universitätsklinikum Leipzig

Helena Reinhardt
0341 – 97 15905

 

Medizinische Fakulät

Peggy Darius
0341 – 97 15798

 

​Hinweise zu den Fotos

Wir weisen darauf hin, dass unsere Fotos ausschließlich im Zusammenhang mit den Pressemitteilungen verwendet werden dürfen. Eine weitergehende Nutzung bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.