Corona-Pandemie: Aktuelle Informationen, Regelungen und Schutzmaßnahmen am UKL

​​​​​​​​Aufgrund der Corona-Pandemie befindet sich das Universitätsklinikum Leipzig derzeit im eingeschränkten Regelbetrieb. Das bedeutet, dass sowohl für die Behandlung ambulanter und stationärer Patienten als auch für den Zugang zum UKL bestimmte Schutzmaßnahmen und Festlegungen zur Infektionsvermeidung gelten.

Das Klinikum ist zudem weiterhin verpflichtet, Reserven für den Fall einer wieder steigenden Zahl von COVID-19-Patienten vorzuhalten sowie die Behandlung aktueller Fälle sicherzustellen. Diese erfolgt am UKL in gesonderten Bereichen mit weitreichenden Vorkehrungen zum Infektionsschutz.    

Corona-Testambulanz am UKL

Die UKL-Testambulanz ist wochentags von 9 bis 16 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Für telefonische Rückfragen steht Ihnen die Ambulanz auch unter 0341 - 97 20692 zur Verfügung.

Die Ambulanz befindet sich in einem separaten Gebäude, dem "Haus am Park" (Haus 7.2), im Park hinter dem Klinikum und ist über den Zugang in der Johannisallee erreichbar. Eine Terminvereinbarung vorab ist nicht erforderlich. (Lageplan des UKL)

Getestet werden Menschen mit COVID-19-Symptomen, aber auch asymptomatische Personen, die nachweisbaren Kontakt zu infizierten Personen hatten (Testung nach Anweisung des Gesundheitsamtes) oder die über die Corona-Warn-App über einen Kontakt zu einem positiven Fall informiert worden sind. Wichtige Testkriterien sind dabei entsprechend den neuen Richtlinien des Robert-Koch-Instituts das Vorliegen schwerer oder sehr typischer Symptome (unter anderem Geruchs- oder Geschmacksstörungen) sowie die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe.      

Zudem steht die Ambulanz bereit, um bei Bedarf Tests bei Mitarbeitern von Gesundheitseinrichtungen (Heime, Krankenhäuser, Praxen) durchzuführen sowie bei Patienten vor deren Aufnahme in Heime, Reha-Einrichtungen und Krankenhäuser. Auch die regelmäßigen Tests für Lehrer können hier bei Vorlage einer vom Schulleiter ausgestellten Berechtigung erfolgen.
Das Leistungsspektrum und die Testkriterien der Corona-Ambulanz finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Corona-Ambulanz am UKL ausschließlich die Testungen vornimmt. Alle anderen Fragestellungen werden durch die Schwerpunktpraxen der Kassenärztlichen Vereinigung beantwortet. Für dringende telefonische Fragen steht die 0341 - 97 21120 zu Verfügung.

Aktuelle Zahlen

COVID-19-Patienten am UKL (Stand: 24.11.): 17 auf ITS, 34 auf Normalstation

Informationen zu den aktuellen Infektionszahlen in Leipzig und Sachsen finden Sie auf der Webseite der Stadt Leipzig und sachsen.de.

Erneuter Besucherstopp am UKL

Ausgehend von der aktuellen Inzidenz der SARS-CoV-2-Fälle der letzten Tage verschärfen die Leipziger Kliniken erneut ihre Besucherregelungen. Demnach sind Besuche nur in Ausnahmefällen erlaubt, auch Begleitpersonen bei Ambulanzbesuchen oder stationären Aufnahmen müssen in den meisten Fällen draußen bleiben. Die Einschränkungen gelten ab 4. November. Weitere Informationen  

Warnung vor Betrugsversuchen per Telefon mit „Enkel-Masche“  

In den letzten Tagen wurde mehrfach gemeldet, dass Bürger Anrufe von Betrügern erhalten haben. Die Betrüger geben vor, für das UKL anzurufen und behaupten, ein Angehöriger sei am UKL auf der COVID-Station in Behandlung und benötige ein besonderes kostenpflichtiges Medikament. Die Angerufenen werden dann angehalten, die Kosten für das Medikament in Höhe von mehreren Tausend Euro in bar zu zahlen. Wir weisen darauf hin, dass dies ein krimineller Betrugstrick ist. Das UKL würde niemals solche Anrufe tätigen. Bitte seien Sie vorsichtig. Die Polizei wurde bereits eingeschaltet.