Sie sind hier: Skip Navigation LinksAbteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie

OnkoDigitrial II – Klinische Wirksamkeit eines digitalen psycho-onkologischen Unterstützungs-programms

​​​​​​​​​Projektleitung:
Prof. Dr. Anja Mehnert-Theuerkauf

Projektkoordination:
M.Sc. Psych. Hannah Brock (ab 5/2022)
M.Sc. Psych. Franziska Springer (bis 4/2022)

Studentische Hilfskräfte:
Carla Bähr
Pia Köhler
Charlotte Wangemann
Mark Hoppe
Sarah Schadewaldt
Johanna Panitz
Delaram Ahmadi Foroushani

Projektbeschreibung:
Hintergrund
Krebspatient:innen sehen sich im Zuge ihrer Erkrankung und Behandlung mit einer Vielzahl an Herausforderungen und Belastungen konfrontiert. Infolgedessen kann es zu körperlichen (z.B. Erschöpfung oder Schmerzen) und psychischen (z.B. Ängste und depressive Verstimmung) Problemen kommen. Schließlich fühlen sich viele auch mit der Menge an gesundheitsbezogenen Informationen überfordert.

Trotz psychoonkologischer Unterstützung in den onkologischen Einrichtungen kann eine flächendeckende und kontinuierliche Versorgung vor Ort nicht immer gewährleistet werden. In diesem Kontext stellen digitale Unterstützungsangebote eine zusätzliche Möglichkeit dar, Patient:innen im Umgang mit Belastungen bezüglich der Diagnose, Erkrankung und Therapie zu unterstützen.

Ziele und Methoden
Gegenstand der Studie ist eine App-basierte Therapieunterstützung, welche als digitale Gesundheitsanwendung vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vorläufig zugelassen ist. In einer randomisierten kontrollierten Interventions-studie (RCT) soll die Wirksamkeit dieser Therapieunterstützung nachgewiesen werden. Dazu werden deutschlandweit Krebspatient:innen über soziale Medien rekrutiert.
Die Interventionsgruppe erhält die Unterstützung über 3 Monate, füllt insgesamt vier Online-Fragebögen aus und nimmt an einem kurzen Telefoninterview teil. Die Kontrollgruppe erhält die digitale Therapieunterstützung am Ende der Studie.

Primäres Ziel besteht darin, die Wirksamkeit der Intervention in Bezug auf die allgemeine psychische Belastung der Krebspatient:innen zu untersuchen.
Neben der Belastung soll auch die Wirksamkeit in Bezug auf die gesundheits-bezogene Lebensqualität, krebsbezogener Fatigue-Symptomatik sowie depressiver und ängstlicher Symptomatik untersucht werden.

Die Studie soll Erkenntnisse zur Wirksamkeit des App-basierten Unterstützungs-programms für Krebspatient:innen liefern und Ideen zur Verbesserung des digitalen psychoonkologischen Angebots generieren. 

Weitere Infos und ein Anmeldeformular für interessierte Teilnehmer:innen unter www.onkodigitrial.de

Kontakt:
M.Sc. Psych. Hannah Brock
Telefon: 0341 – 97 18824
E-Mail: hannah.brock@medizin.uni-leipzig.de

Förderung: 
Fosanis GmbH 

Projektnummer:
BGADL-0891

Laufzeit:
09/2021 – 11/2022​

Philipp-Rosenthal-Str. 55, Haus W
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 18800 (Chefsekretariat)
Telefon:
0341 - 97 18803 (Wiss. Sekretariat)
Fax:
0341 - 97 15419
Map