Veranstaltungen

​​​​​​​​​​​​

12. - 16.05.2021: 91. & 92. Jahresversammlung der DGHNO-KHC

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Jahr 2021 feiert die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO-KHC) ein besonderes Jubiläum. Einhundert Jahre zuvor entstand die Rechtsvorgängerin unserer wissenschaftlichen Fachgesellschaft, die Gesellschaft deutscher Hals-, Nasen- und Ohren-Ärzte, durch Zusammenlegung der Deutschen Otologischen Gesellschaft (gegründet 1892) mit dem Verein Deutscher Laryngologen (gegründet 1894). Aus diesem Anlass wollen wir an die Beiträge und Erfolge unserer Fachgesellschaft bei der Weiterentwicklung und Gestaltung unseres schönen und enorm vielseitigen Fachgebietes erinnern. Natürlich sollen nicht nur HNO-geschichtliche Meilensteine beleuchtet, sondern gemeinsam mit Vertretern der internationalen HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie sowie mit dem Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte Ausblicke auf die zukünftigen Entwicklungen gegeben und die Herausforderungen analysiert und diskutiert werden. Ein wichtiges Thema im HNO-Fachgebiet ist die Vielzahl der seltenen Erkrankungen. Die Kunst besteht hier nicht nur im ‚daran denken‘. Seltene Erkrankungen zu (er)kennen, einer unter wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten adäquaten Differentialdiagnostik zuzuführen und eine erfolgreiche Therapie an geeigneter Stelle zu initiieren, gehört zu den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen für unser Fachgebiet. Aufgrund der Absage unserer Jahresversammlung im Jahr 2020 werden wir auch zahlreiche Themen zur Überschrift „Welche – Qualität macht den Unterschied“ aus diesem in das Jahr 2021 mitnehmen. Hierbei soll die Arztperspektive, die ein wenig in den Hintergrund gegenüber Forderungen der Kostenträger, Patientenvertretung und Politik geraten ist, im Fokus stehen. Wie würden wir HNO-Ärzte unsere Behandlungs- und Strukturqualität definieren und an welchen Parametern würden wir diese festmachen wollen? Im Rahmen des Internationalen Forums mit zahlreichen Referaten aus verschiedenen Ländern wird es „Joint Meetings“ mit Kollegen*innen der European Head and Neck Society, der American Head and Neck Society, der European Laryngeal Society und der EORTC Head and Neck Group geben. Am Tag der Praxis warten wichtige Themen, wie onkologische Netzwerkbildung Klinik-Praxis, Impfung, Immunologika, Allergologie und QM in der HNO-Praxis. Der Pflegetag wird durch die Themen „HNO-onkologische Fachpflege“, „Sofortmaßnahmen bei pflegerelevanten Komplikationen in der HNO“ bis hin zur „Akademisierung in der Pflege“ und „Qualitätsmerkmale guter Kommunikation“ bestimmt. Wie auch in den vergangenen Jahren werden unsere Arbeitsgemeinschaften/-gruppen aktuelle Aspekte und Forschungsergebnisse aus ihren Fachbereichen vorstellen. Wir freuen uns sehr, dass wir in unverändert Präsenzkongress-feindlichen Corona-Zeiten ein ansprechendes und für Sie gut zugängliches Webportal einrichten konnten, das es uns ermöglicht, die Tagung auf jeden Fall als Online-Kongress durchführen zu können. Vielleicht wird nicht jeder der bekannten Sitzungstypen mit diesem Medium oder nicht in der gewohnten Weise realisiert werden können. Auch bei der Vorstellung von Produkten und Innovationen durch und bei der Interaktion mit der Industrie gehen wir gemeinsam neue Wege. Selbst wenn durch das notwendige Online-Format Bekanntes und Vertrautes verlassen werden muss, haben wir uns – gemeinsam mit der Geschäftsstelle der DGHNO-KHC und der Kongressorganisation – zu jedem einzelnen Punkt der Veranstaltung viele Gedanken gemacht, um den für unsere Fachgesellschaft so wichtigen fachlichen und teils auch persönlichen Austausch ermöglichen zu können, auch wenn wir uns nicht persönlich physisch treffen. Lassen Sie sich überraschen und richten Sie sich gerne die Tagungszeit im virtuellen Raum ein, als würden Sie tatsächlich verreisen.

Mit herzlichen Grüßen,

Prof. Dr. med. Stefan K. Plontke                                                                             Präsident DGHNO-KHC

Prof. Dr. med. Andreas Dietz                                                                                Past-Präsident DGHNO-KHC

Das diesjährige Tagungsprogramm finden Sie hier.                                                 Zur Anmeldung gelangen Sie hier

01. & 02.04.2022: 9. Leipziger Kurs für plastische Gesichtschirurgie

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 

 
an dieser Stelle müssen wir Ihnen bedauerlicherweise mitteilen, dass der 9. Leipziger Kurs für plastische Gesichtschirurgie dieses Jahr nicht stattfinden kann. Wir haben uns daher bewusst dazu entschlossen die Veranstaltung in das Jahr 2022 zu verschieben, damit wir diese wieder in ihrer bisherigen Form als Präsenzveranstaltung und "Hands-on-Kurs" anbieten können. Wir freuen uns sehr darauf Sie​ am 01. & 02.04.2022 wieder in Leipzig begrüßen zu dürfen!

 
Mit kollegialen Grüßen,

 

 

Wissenschaftliche Leitung: 

Prof. Dr. med. Andreas Dietz
Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Dacho
Dr. med. ​Christopher Wachsmuth​
Liebigstraße 12, Haus 1
04103 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 21700 (Sekretariat)
Terminvergabe:
0341 - 97 21721 (Ambulanz)
Fax:
0341 - 97 21709
Map