Weiterbildung Onkologie

​​​Die Pflege und Betreuung von krebskranken Menschen stellt eine besondere Herausforderung dar. Steigende Anforderungen, wie z.B. die Zunahme von Krebserkrankungen über alle Altersgruppen hinweg, der stetige Fortschritt in der Krebsmedizin, das Spannungsfeld zwischen Höchstmedizin, Palliativmedizin und hospizlicher Versorgung sowie nicht zuletzt die hohe Erwartungshaltung an die Versorger selbst, erfordern eine hohe Qualifikation der dort beschäftigten Pflegefachkräfte.

Ziel der Weiterbildung ist eine systematische Qualifizierung zur pflegerischen Begleitung von krebskranken Menschen aller Altersstufen in den verschiedenen Krankheitsphasen sowie die Begleitung von deren Bezugspersonen.

In der Weiterbildung werden Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen auf der Grundlage eines patientenorientierten Berufsverständnisses und eines engen Theorie-Praxis-Transfers vermittelt. Hierbei stehen zum einen die Erweiterung und Vertiefung von allgemeinem und spezifischem onkologischen Fachwissen sowie zum anderen die Förderung der pflegerischen Handlungskompetenz unter Berücksichtigung medizinischer, psychosozialer, ethischer und religiös-spiritueller Aspekte im Vordergrund. Neue pflegerische Versorgungskonzepte werden vorge-stellt.

Zielgruppe

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen
  • Altenpfleger/-innen

Inhaltliche Schwerpunkte

Die Weiterbildung ist über zwei Jahre berufsbegleitend organisiert. Sie wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Der theoretische und praktische Unterricht beinhaltet mindestens 720 Unterrichtsstunden in der Grund- und Aufbaustufe. Grund- und Aufbaustufe sind modular gestaltet. Jedes Modul schließt mit einem Leistungsnachweis ab. Lerninhalte werden durch ausgewiesene (Fach-)experten/-innen vermittelt. Ein Methoden-Mix aus bewährten und modernen Unterrichtsformen gibt Gelegenheit, sich aktiv in das Lerngeschehen einzubringen. Integrativer Bestandteil der Weiterbildung ist der Basiskurs Palliative Care (SgB V §39a).

Module der Grundstufe (mindestens 250 Stunden):

  • Pflegewissenschaften, Pflegepraxis, Pflegeforschung
  • Sozialwissenschaften
  • Humanwissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften
  • Qualitätsmanagement
  • Betriebswirtschaft und Organisation

Module der Aufbaustufe (mindestens 2470 Stunden):

  • Pflegefachwissen Onkologie
  • Fachwissenschaft Onkologie
  • Spezifische Sozialwissenschaften
  • Recht

Die berufspraktischen Anteile der Weiterbildung umfassen 2000 Stunden in verschiedenen Einsatzbereichen:

  • konservativer internistischer Fachbereich: 600 Stunden
  • chirurgischer, gynäkologischer, urologischer Fachbereich: 700 Stunden 
  • radiologischer Fachbereich: 500 Stunden
  • mindestens ein Wahlbereich (kieferchirurgische und neurologische Fachbereiche, Knochenmarktransplantationszentren, Rehabilitations-/ Hospiz-/ Palliativeinrichtungen ambulant und stationär): 200 Stunden

Praxisanleiter/-innen begleiten die Lerninhalte der berufspraktischen Anteile der Weiterbildung. Die Weiterbildung ist staatlich anerkannt und entspricht den Vorgaben der geltenden Sächsischen Weiterbildungsverordnung (SächsgfbwBVO).

Voraussetzungen

  • ​Berufsabschluss in der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege, Altenpflege (3-jährige Ausbildung bzw. 2-jährige Ausbildung mit Lehrgang Behandlungspflege)
  • Berufserfahrung in der Onkologie von mindestens sechs Monaten innerhalb der letzten zwei Jahre

Bewerbung

​Haben Sie Interesse?  - Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder bewerben Sie sich direkt über unser Bewerberportal (Suchbegriff: Onkologie).

 

Unterlagen zur Bewerbung

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Urkunde des geforderten Gesundheitsfachberufes
  • beglaubigtes Zeugnis über die staatliche Prüfung des geforderten Gesundheitsfachberufes

Die Kursleiterin ist Cornelia Ulbrich. Sie steht Ihnen für Rückfargen gern zur Verfügung: cornelia.ulbrich@uniklinik-leipzig.de


Akademie für berufliche Qualifizierung
Johannisallee 32G
04103 Leipzig

Die Informationen zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten für Bewerber/-innen sind hier abrufbar.

Richterstraße, 9 - 11
04105 Leipzig
Telefon:
0341 - 97 25100
Map