Internationaler Tag des Frühgeborenen

17.11.2011, 13:30 - 18:00 Uhr - Fortbildungsveranstaltung
Zum dritten Mal findet am 17.11.2011 bereits der Internationale Tag des Frühgeborenen statt. Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder zu uns in die Klinik ein.

Die Zahl der Frühgeborenen steigt weltweit weiter an, auch im Jahr 2010 war jedes 5. Neugeborene an unserer Klinik ein "Frühchen". Wenn unsere Frühgeborenen die anfänglichen Anpassungsprobleme mehr oder weniger schnell überwunden haben geht es immer hauptsächlich um eines: Füttern und Wachsen. Ein Kind, das gut wächst, entwickelt sich langfristig besser. Deshalb haben wir unseren bunten Informationsnachmittag in diesem Jahr unter das Thema "Ernährung" gestellt. Wir informieren Sie über die optimale Ernährung in der Schwangerschaft und, da dies ganz besonders in Ihren Händen liegt, die optimale Ernährung von Frühgeborenen nach der Entlassung nach Hause. Außerdem betrachten wir den Geruchs- und Geschmackssinn von Frühgeborenen und Neugeborenen. Viele Kinder wollen auch mal nicht essen. Wann das ein Problem wird und was man dann tun kann, beschreibt unser Vortrag zu frühkindlichen Fütterstörungen. Großes Interesse wecken immer die an Hand der Statistiken aus unserer Nachsorgeambulanz belegten Behandlungsergebnisse. Im Abschluss zeigen wir Ihnen noch die Geheimnisse des richtigen Stillens und wie Sie wesentlich schmackhaftere Breikost selbst herstellen können, als Sie jemals kaufen konnten. Um den Stress etwas zu reduzieren und Ihnen mehr Zeit für den Besuch unserer Ausstellung zu geben, haben wir dieses Mal zwei großzügige Pausen eingebaut. In der ersten Pause werden wir, wie im Vorjahr, eine bunte Wolke von Luftballons in den Himmel steigen lassen. Zu allem sind Sie herzlich eingeladen.

 

Leitung

  • Prof. Dr. Ulrich Thome

Veranstaltungsort