3. Leipziger Neonatologietag

16.03.2012 bis 17.03.2012 - Symposium
Der wichtigste Prädiktor für eine gesunde Entwicklung Frühgeborener und kranker Neugeborener für ihr späteres Leben ist eine möglichst ungestörte Entwicklung des Gehirns. Shwangerschaftskomplikationen, Hirnfehlbildungen, Hirnblutungen und Epilepsien können wesentliche Hindernisse auf diesem Weg sein.

Der 3. Leipziger Neonatologietag, zu dem wir Sie herzlich einladen, behandelt deshalb schwerpunktmäßig die neonatale Neurologie. Wir beginnen mit der Pränataldiagnostik von Fehlbildungen des Nervensystems mit Hilfe von Ultraschall, sowie der prä- postnatalen Diagnostik mit Hilfe von MRT. Sodann werden wir Ihnen die Zusammenhänge zwischen genetischen Veränderungen und Fehlbildungen des Nervensystems vorstellen. Weiterhin berichten wir von Stoffwechselerkrankungen, die sich mit neurologischer Symptomatik manifestieren können und zeigen den aktuellen Stand des Wissens zu Hirnblutungen bei Frühgeborenen auf. Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist die chirurgische Therapie insbesondere des neonatalen Hydrozephalus und der Meningomyelocele. Weiterhin zeigen wir Ihnen die Differentialdiagnostik von cerebralen Anfällen anhand von Videoaufzeichnungen und wie diese sinnvoll therapiert werden können. Das Symposium schließt mit aktuellen Darstellungen der Behandlung der Asphyxie und den Ergebnissen unserer entwicklungsneurologischen Frühgeborenennachsorge. In der Leipziger Neonatologie spielt Ultraschalldiagnostik seit jeher eine besondere Rolle, wir möchten unser dabei angesammeltes Wissen gerne an interessierte Kollegen weitergeben und laden Sie am Freitag vor dem Symposium zu einem Ultraschallseminar mit praktischen Übungen herzlich ein. Teilnahmegebühren: Voranmeldung: Ultraschallseminar 25 €, Symposium 40 € bei Anmeldung nach dem 28.2.2012: Ultraschallseminar 30 €, Symposium 50 € Für das Ultraschallseminar ist eine Voranmeldung bis spätestens 06.03.2011 erforderlich. Da die Teilnehmerzahl limitiert ist, richtet sich die Möglichkeit der Teilnahme nach dem Zeitpunkt der Anmeldung.

 

Leitung

  • Prof. Dr. Ulrich Thome

Veranstaltungsort