Doktorandenseminar Junge Wissenschaft und Praxis 2011 - Wissensgesellschaft und Expertentum

24.06.2011 bis 25.06.2011 - Seminar

Welche gesellschaftlichen Konsequenzen ergeben sich, wenn man die Rede von der Wissensgesellschaft ernst nimmt? Welche Akteure beanspruchen als so genannte Experten Deutungshoheit und unter welchen Bedingungen gelingt ihnen dies? Was verändert sich für die klassischen Stätten der Wissensproduktion, also vor allem die Hochschulen und Forschungsinstitutionen? Diese und weitere Fragen möchte das nächste Universitätsseminar der Reihe "Junge Wissenschaft und Praxis", veranstaltet von der Research Academy Leipzig, thematisieren. Das Seminar wendet sich ausdrücklich an Promovierende aller an der Leipziger Universität vertretenen Disziplinen. Das Seminar wird am Freitag, 24. Juni, vormittags beginnen und am Samstag, 25. Juni, nachmittags enden. Die kulinarische Verpflegung der Seminarteilnehmer übernimmt der Breitenfelder Hof. Es besteht die Möglichkeit, im Breitenfelder Hof zu übernachten. Die Kosten für Logis und Übernachtung übernehmen die Hanns-Martin-Schleyer- und die Heinz-Nixdorf-Stiftung. Über den Erwerb von Credit Points für die aktive Teilnahme an der Veranstaltung entscheiden die Klassen der Research Academy nach Maßgabe der dort geltenden Gepflogenheiten. Die von der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung und der Heinz-Nixdorf-Stiftung im Rahmen der Universitas-Förder-Initiative unterstützte Veranstaltung wird von der Research Academy Leipzig sowie ihren Doktorandinnen und Doktoranden vorbereitet und durchgeführt. *Es sind noch wenige Plätze frei.* Anmeldung bei Stefanie Baumert (stefanie.baumert@uni-leipzig.de).

 

Referenten

  • verschiedene

Leitung

  • Prof. Dr. Matthias Schwarz

Veranstaltungsort