Qualifikation Transfusionsverantwortlicher/-beauftragter

04.11.2010 bis 05.11.2010 - Fortbildungsveranstaltung
Der zweitägige Kurs/Refresherkurs für Transfusionsverantwortliche und -beauftragte dient zur Erlangung der Qualifikation als Transfusionsbeauftragter bzw. Transfusionsverantwortlicher.

Themenübersicht/Vorträge Richtlinien zur Anwendung von Blut und Blutprodukten Herstellung von zellulären Blutkomponenten und therapeutischem Plasma Infektions- und blutgruppenserologische Prüfung von Blutkonserven Transfusionsmedizinische Fragestellungen in der Pädiatrie Therapie mit zellulären Blutkomponenten Perioperatives Management von Gerinnungsstörungen Tumorvakzine aus Patienten-Apherese Rationelle Therapie mit therapeutischem Plasma Eigenblutspende TRALI - Transfusions-assoziierte akute Lungeninsuffizienz Qualitätssicherung in der Transfusionsmedizin Blutgruppenserologische Diagnostik vor/nach Transfusionen Kritische Anwendung industriell hergestellter Gerinnungsprodukte Lagerung von Blut - Einfluss auf die Transfusionseffizienz Meldepflichten & -wege, Rückverfolgung, Dokumentation Blut und Blutprodukte: Noch immer ein Infektionsrisiko? Blutgruppenserologische Problemfälle bei Patienten Hygienemaßnahmen im Umgang mit Blutprodukten Vorbereitung & Durchführung der Transfusion: Was muss der transfundierende Arzt berücksichtigen? Praktische Aspekte der Hämotherapie (Beschaffung, Transport, Rückgabe, Dokumentation) Erfassung und Abklärung von Transfusionsreaktionen Nichtinfektiöse Nebenwirkungen der Transfusion HLA- und HPA-Diagnostik für die Transfusion Qualitätssicherung Hämotherapie im Krankenhaus

 

Referenten

  • Wiss. Leitung: Prof. Dr. med. Gert Matthes

Leitung

  • Prof. Dr. Gert Matthes

Veranstaltungsort