Nabelschnurblut-Ist eine Asservierung sinnvoll?

29.06.2010, 16:00 - 18:00 Uhr - Vortrag
Das Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) der Universität Leipzig gibt mit seiner Vortragsreihe "FIRM - Frauen in der regenerativen Medizin" renommierten Wissenschaftlerinnen und engagierten Nachwuchswissenschaftlerinnen ein Podium, auf dem neben wissenschaftlichen Ergebnissen der regenerativen Medizin und Stammzellforschung auch über Karrierewege in der Wissenschaft diskutiert wird.

Prof. Dr. med. Marion Brigitta Kiechle, Stellv. Vorsitzende der zentralen Ethikkommission für Stammzellforschung, Direktorin der Frauenklinik und Poliklinik der TU München spricht zum Thema "Nabelschnurblut - Ist eine Asservierung sinnvoll?" An die wissenschaftliche Präsentation schließt sich eine moderierte Diskussion zu Karrierewegen in der Wissenschaft an.

 

Referenten

  • Prof. Dr. med. Marion Brigitta Kiechle

Leitung

  • Dr. Susanne Müller

Veranstaltungsort