Die Nahida-Lazarus-Stiftung

11.02.2010, 18:00 Uhr - Vortrag
In der Ausstellung der Universitätsbibliothek "Leipziger Judentümer in Stadt und Universität" werden noch bis zum 25.04.2010 Zeugnisse jüdischer Kultur der frühen Neuzeit in Leipzig gezeigt. Der Vortrag spannt einen Bogen über das 19. Jahrhundert bis hin zur Gegenwart und widmet sich dem Schicksal einer jüdischen Stiftung an der Universität Leipzig in der Zeit des Nationalsozialismus.

Im Mittelpunkt steht dabei eine bisher unbekannte jüdische Stiftung, die in der Zeit des Nationalsozialismus arme Studenten und Privatgelehrte der Philosophie und Psychologie unterstützte. Deren Existenz und Arbeitsweise konnte durch Aktenfunde im Archiv der Universitätsbibliothek Leipzig erst heute belegt werden.

 

Referenten

  • Cordula Reuß
  • Peter König

Leitung

  • Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider

Veranstaltungsort