Wissenschaftsbeziehungen im 19. Jh.

22.01.2010, 11:15 Uhr - Kolloquium
Wissenschaftsbeziehungen im 19. Jahrhundert zwischen Deutschland und Russland auf den Gebieten Chemie, Pharmazie und Medizin
Einladung

Vorträge Dr. Thomas Schmuck: Das Baltikum als Wiege der modernen Embryologie - Ein Beispiel für einen transnationalen Wissenschaftsraum Dr. Regine Pfrepper: Carl Ludwig (1816-1895) und die russische Physiologie Marta Fischer: Die Leibärzte der Zaren - Deutsch-russische Wissenschaftsbeziehungen am Beispiel der Medizinerfamilie Botkin Mit anschließender Diskussion. Interessenten sind herzlich willkommen. http://www.saw-leipzig.de/aktuelles/akademie-kolloquium-wissenschaftsbeziehungen-im-19.-jh

 

Leitung

  • Prof. Dr. Pirmin Stekeler-Weithofer

Veranstaltungsort