Archäologisches Kolloquium im Wintersemester 2009/2010

25.01.2010, 19:00 Uhr - Wissenschaftliche Veranstaltung
Im Archäologischen Kolloquium sprechen vorwiegend auswärtige Gäste über neue Ergebnisse ihrer laufenden Forschungen und Ausgrabungen.

Als Lehrangebot ist das Archäologische Kolloquium in die Ausbildung der Studierenden in den Magister- und in den Bachelor- und Masterstudiengängen eingebunden. Gleichzeitig wendet es sich an die interessierte Öffentlichkeit. Die Vielfalt der ausgewählten Themen, Fragestellungen und Methoden gibt Einblick in Gegenstand, Frageinteressen, Arbeitsweise und Ergebnisse der Arbeit eines Klassischen Archäologen. An jeden Vortrag schließt sich eine wissenschaftliche Diskussion an, die allen Teilnehmern die Möglichkeit zum intensiven Gespräch und kritischen Gedankenaustausch gibt. 19.10.2009: Dr. Nikolaus Dietrich (Berlin) "Der fehlende Hipparchos der Tyrannenmördergruppe. Zum Phänomen der 'unvollständigen' Bilder in der spätarchaischen und frühklassischen Kunst" 02.11.2009: Prof. Dr. Rolf M. Schneider (München) "Troja in Rom. Das Fremde im Zentrum der Macht" 30.11.2009: Priv. Doz. Dr. Andreas Grüner (München) "Capri und die Villeggiatur der julisch-claudischen Kaiser" 07.12.2009: Festvortrag zu Leipziger Winckelmannsfeier 2009 Prof. Dr. Detlev Wannagat (Rostock) "Gesichter in Bewegung. Die Entdeckung der Mimik in der griechischen Kunst" 11.01.2010: Dr. Patric Kreuz (Bochum) "Urbane Vielgestaltigkeit: Stadtbilder im römischen Oberitalien" 25.01.2010: Prof. Dr. Hartmut Matthäus (Erlangen) "Zeitenwenden im Mittelmeergebiet - Kunst und Kultur Zyperns zwischen 1100 und 750 v. Chr."

 

Veranstaltungsort