Leipziger Studenten mit Saitenklang und Federkiel

13.11.2009, 19:30 Uhr - Wissenschaftliche Veranstaltung
Texte und Kompositionen aus dem 17. und 18. Jahrhundert Susanne Krumbiegel, Alt Wolf-Dietrich Rammler, Lesung

Studienlust, Studienfrust und studentisches Musizieren im 17. und 18. Jahrhundert vereint dieses Festkonzert mit Texten aus dem studentischen Leben an der Alma mater Lipsiensis und selten gespielten Musiken aus der Zeit des ersten Universitätsmusikdirektors Werner Fabricius. Leipziger Studenten genossen im 18. Jahrhundert den Ruf von Schürzenjägern und Modegecken. In Wirklichkeit aber waren die meisten arm, nur wenige konnten sorgenfrei leben. Woher das Geld für Stube, Bücher, Collegien und die Waschfrau nehmen? Wie den kulturellen, kulinarischen und weiblichen Verführungen der Messestadt widerstehen? Aus den autobiografischen Erinnerungen nachmals bekannt gewordener Leipziger Theologen, Juristen, Schriftsteller und Gelehrter liest Wolf-Dietrich Rammler. Das Leipziger Concert spielt dazu Raritäten aus der sächsischen Musikgeschichte, die im Rahmen des studentischen Collegium Musicum entstanden, welches z. B. auch lange Jahre von Johann Sebastian Bach geleitet wurde. In der Konzeption der Programme berücksichtigt das seit 10 Jahren bestehende Ensemble vor allem Werke aus der reichen Tradition des sächsischen und mitteldeutschen Raumes. Dabei steht es in langjähriger enger Verbindung mit dem Institut für Musikwissenschaft und dem Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig sowie dem Bacharchiv Leipzig. Karten im VVK 12 Euro / ermäßigt 9 Euro / Studierende 6 Euro bei Musikalienhandlung Oelsner und Tourist Information Leipzig. Festkonzert zum Jubiläum 600 Jahre Universität Leipzig und Ausstellung "Erleuchtung der Welt. Sachsen und der Beginn der modernen Wissenschaften".

 

Veranstaltungsort