Leibniz und Leipzig

14.11.2009, 16:00 - 17:30 Uhr - Wissenschaftliche Veranstaltung
Aufbruch ins Computerzeitalter Gottfried Wilhelm Leibniz - Universalgenie und Erfinder des Binärcodes

Programm: Vortrag von Prof. Dr. Detlef Döring zu "Leibniz und Leipzig" Vorführung der Leibnizschen Rechenmaschine Nachbau Klaus Badur und Wolfgang Rottstedt (Hannover) Kinderführung (8 - 12 Jahre) zu "Leibniz, Leupold & Co." Lassen Sie sich entführen in eine Zeit der großen Erfindungen, in der die Grundsteine der heutigen Technik gelegt wurden! Der Aufbruch ins Computerzeitalter begann im 17. Jahrhundert - mit den Entdeckungen des Universalgenies Gottfried Wilhelm Leibniz! Prof. Dr. Detlef Döring von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften stellt in seinem Vortrag den in Leipzig gebürtigen Gottfried Wilhelm Leibniz, seinen Bezug zur Stadt und zur Universität sowie die Mathematik seiner Zeit vor. Klaus Badur und Wolfgang Rottstedt präsentieren ihren in der Ausstellung gezeigten Nachbau der Leibnizschen Rechenmaschine. Leibniz´ geniale Erfindung zum Addieren, Subtrahieren, Multiplizieren und Dividieren scheiterte im 18. Jahrhundert an der noch nicht ausgereiften Technik: mit den damaligen Werkzeugen war der Bau dieser komplexen Maschine nicht möglich. Man vermutete 300 Jahre lang einen Konstruktionsfehler, bis Klaus Badur und Wolfgang Rottstedt mit ihrem Nachbau im Jahr 2005 nachweisen konnten, dass das Prinzip der Maschine funktionierte - eben nur nicht mit der Technik des 18. Jahrhunderts. Leibniz war seiner Zeit weit voraus! Seine Überlegungen in der Mathematik gipfelten in der Entwicklung des Binärcodes, der die Grundlage für die moderne Computertechnik bildet. In einer abwechslungsreichen Führung zum Binärcode und zur Elektrisiermaschine wird auch den kleinen Besuchern ein spannendes Programm geboten. An diesem Tag ist FREIER EINTRITT in die Jubiläumsausstellung "Erleuchtung der Welt. Sachsen und der Beginn der modernen Wissenschaften" und zu den Vorträgen/Führungen!

 

Veranstaltungsort